WP – Datenbank sichern

bueltge.de [by:ltge.de] wird von Frank Bültge geführt, administriert und gestaltet. Alle Inhalte sind persönlich von mir ausgewählt und erstellt, nach bestem Gewissen und Können, was die Möglichkeit von Fehlern nicht ausschließt.

Comments

  
  1. Lukas says:

    Hallo, wie genau muss ich vorgehen wenn ich dieses Plugin nutzen möchte?

  2. @Lukas: Downloaden des Scriptes unter der oben angegebenen Adresse: Link zu 'WB-DB-Backup'.
    Ordner erstellen, Name 'backup' in wp-content, alle Dateien und die deutsche Sprachdatei (wp-db-backup.mo), siehe oben, uploaden - in den Ordner 'plugins'. Gehe in deine Admin-Oberfläche deines WordPress und aktiviere das Plugin 'WB Database Backup'. Nun findest du alle Einstellungen unter 'Verwalten - Backup'. Die Original-Sprachdatei (.mo) ist nicht erforderlich - kannst du löschen. Ebenso ist die .txt zu löschen. Übrigens ist in der Datei alles nochmal genau beschrieben.
    gruss - viel Spaß damit

  3. Lukas says:

    Hallo und Danke!
    Leider muss ich Dir mitteilen dass es bei mir nicht funktioniert. Ich habe nämlich im Ordner wp-content einen Unterordner namens plugin wo die restlichen plugins drinnen sind. Wenn ich dort einen Ordner namens backup erstelle, zeigt es mir das plugin nicht an, wenn ich die dateien in den ordner plugin lege, stimmen die Pfade nichtmehr.
    Trotzdem vielen Dank!

    Mfg
    Lukas

  4. @Lukas: Der Ordner 'backup' muss sich im Ordner 'wp-content' befinden! Die Plugindatein incl der deutschen Sprachdatei musst du in den Ordner 'plugins' laden.
    Vielleicht habe ich mich nicht richtig ausgedrückt. Versuche es noch einmal, muss gehen!

    MfG Frank

  5. arno says:

    Ich bin nicht so gut in Deutch aber versuche es mal.

    Ich weiss nicht wo die Sprachdateien genau gespeichert werden müssen und wie ich die nennen muss.
    Ich habe die auch gemacht für Niederländisch und habe die wp-db-backup-nl_NL.po und .mo gespeicherd aber mein backup bleibt English.
    Was mache ich hier falsch?

    Hoffe das du mich helfen kannst.

    MfG Arno

  6. Arno says:

    Entschuldige mich das ich weiter mache in Englisch weil mein Deutsch nicht gut ist.

    I created Duch language files and named those wp-db-backup-nl_NL.po and .mo and placed them in the plugins folder, however my backupscreen stays in english.
    Do I have to enable those first or do I have to rename something and delete original files?

    Hope you can help me out with this.

    MfG,
    Arno

  7. @ Arno:
    Your german is very good, absolutely.
    Copy your language-file in your WordPress-Plugin Folder (/wp-content/plugins/) and delete the original language-file. Ready !
    Your file-name is correct: wp-db-backup-de_DE.mo for german and wp-db-backup-nl_NL.mo for Dutch.

  8. Lukas says:

    Hallo Frank,

    ich habe jetzt alles so gemacht wie Du beschrieben hast, aber es klappt einfach nicht.
    Sobald ich das Plugin aktiviere und dann im WordPressmenu auf Optionen klicke oder auf Schreiben bekomme ich folgende Fehlermeldung:
    Fatal error: Call to undefined function: load_plugin_textdomain()

    Kann es sein daß ich eine ältere WordPressversion benutze (1.2.2) und es deshalb nicht funktioniert?

    Gruss Lukas

  9. Die Datenbanksicherung funktioniert nur mit WP 1.5.*
    Das Update lohnt sich aber auch aus vielen anderen Gründen heraus, also updaten auf 1.5.2 - vorallem wegen der Sicherheitslücken in den alten Versionen von WordPress.

    Gruss Frank

  10. Lukas says:

    Hallo,

    so nun hab ichs endlich geschafft, das Plugin funktioniert super und war echt einfach zum Installieren, allerdings mit dem update von 1.2.2 auf 1.5.2 hatte ich große Probleme, bis ich dieses Tutorial im Deutschen WordPress Forum gefunden habe: http://wordpress.de/upgrade-anleitung/

    Vielen Dank noch mal und hoffentlich bis bald

    Lukas

  11. lothar says:

    Hallo!

    Ich erhalte folgende Fehlermeldung erhalte ich beim aufrufen der Datensicherung unter Verwalten:

    Warning: file_exists() [function.file-exists]: SAFE MODE Restriction in effect. The script whose uid is 10215 is not allowed to access /home/www/htdocs/merzig-silwingen.de/sternenportal/wp-content/backup-b3713 owned by uid 30 in /home/www/htdocs/merzig-silwingen.de/sternenportal/wp-content/plugins/wp-db-backup.php on line 757

    Verzeichniss backupin wp-content ist erstellt, Attribute auf 777.

    Sicherungsdatei kann nicht zum Schreiben geöffnet werden! Woran liegt es?

    lothar

  12. Klingt mir nach einem Problem mit deinem Webspace-Space mode. mal ein wenig googlen, da gibt es Einschränkungen.
    Schau mal hier, da wird das näher erläutert und Lösungen erklärt.
    LG Frank

  13. SpuTniQ says:

    danke. Und schon kann man beruhigt in Morgens in den Posteingang nach seinem Backup suchen. ;) Gibt es eine Möglichkeit dies auf "wöchentlich" zu beschränken?

  14. Danke. Zur Frage - habe bisher keine gefunden. ist sicherlich nur über den Code direkt zu machen. Aber selbst da habe ich keine direkte Zeitnagabe auf die Schnelle gefunden. Falls du eine Möglichkeit findest, so würde mich diese schon Interessieren.
    LG Frank

  15. Martin says:

    hi,
    erstmal respekt zu deiner hilfreichen webseite!

    hab hier schon viele schöne sachen gefunden...

    aber zu meinem problem mit der datensicherung:
    hab alles so gemacht wie beschrieben aber wenn ich die datensicherung durchführen will, öffnet sich ein javascript und sagt mir das ich die schreibrechte meines backup verzeichnisses überprüfen soll und die sicherungsdatei nicht gespeichert werden konnte...
    ich hab allerdings schon mein ganzen wp-content ordner schon freigegeben... wo versucht er denn noch was hin zu schreiben ?

    schöne grüße
    martin

  16. Martin says:

    o.k. habs hinbekomms *g
    sorry für die unnötige anfrage.....

    das verzeichnis was angelegt wurde (backup-4b873), hat nich mich als besitzer zugewiesen sondern "nobody"
    hab es einfach gelöscht, neu erstellt und und dann die rechte auf 777 gesetzt...

    da muss man erstmal drauf kommen *lol*

    funktioniert jetzt einwandfrei das ding :D

  17. Markus says:

    Martin sagt:

    1. September 2006 um 16:24
    o.k. habs hinbekomms *g
    sorry für die unnötige anfrage…..

    das verzeichnis was angelegt wurde (backup-4b873), hat nich mich als besitzer zugewiesen sondern “nobody”
    hab es einfach gelöscht, neu erstellt und und dann die rechte auf 777 gesetzt…

    da muss man erstmal drauf kommen *lol*

    funktioniert jetzt einwandfrei das ding

    ---------------------------------------------

    Danke für den Tipp , genau das gleiche Problem hatte ich wohl auch .. Ordner gelöscht und neu erstellt , Zugriffsberechtigung geändert und evoila it worx ;)

    Grüsse Markus

    PS: Danke auch an Frank fürs eindeutschen , und die Hilfe die man hier bekommt! "Daumenhoch"

  18. Ralf says:

    Hi Frank,
    ich hab WP2 und wp-db-backup 1.7.
    Das Backup-Plugin und die deutsche MO-Datei wp-db-backup-de_DE.mo hab ich im Ordner /wp-content/plugins/wp-db-backup/

    Backup selbst läuft super mit wp-cron, aber im Admin-Panel wird trotzdem weiter alles in Englisch angezeigt.
    Wie krieg ich die deutsche Version aktiviert?

    Danke für einen Tipp im Voraus :-)
    Grüsse Ralf

  19. Hallo Ralf,
    das Plugin und die Spachdatei müssen direkt im Plugin-Ordner liegen, dann sollte es gehen.
    LG Frank

  20. Ralf says:

    Super!
    Das tuts jetzt :-)

    Danke und 'nen netten Sonntag noch, Grüße, Ralf.

  21. csign says:

    Ist der obige Download nun die hier http://bueltge.de/wordpress-datenbank-backup-plugin-in-neuer-version/365/ angekündigte "neue Version" ... blicke leider nicht mehr durch. Danke für Feedback.

  22. Die obigen Downloads sind lediglich Sprachdateien, die sind allerdings veraltet. Die aktuelle Version ist wesentlich verändert: http://www.ilfilosofo.com/blog/wp-db-backup

  23. tomtom says:

    Hallo,

    die Datenbank lasse ich mir auf mein Desktop speichern und lege sie dann gut weg, aber wie save ich den Rest von WordPress am einfachsten. Einfach alles in ein Verzeichnis kopieren?

    Gruß tomtom

  24. ja, per FTP in einen Ordner. Mit diesem kann man dann bsp.weise auch lokal unter XAMPP testen.

  25. picard says:

    hallo

    ich verstehe nicht ganz, wiso ihr ein plugin in eurem blog zur db sicherung verwendent?
    ich verwende seit jahren mysqldumper zur sicherung meiner ganzen db*s *schulter zuck*

    und so klappt das mit mysqldumper

Trackbacks

  1. [...] Wer das ganze automatisch machen möchte, dem empfehle ich die Sicherung der Datenbank mit Hilfe eines Plugins zu erstellen. Mehr infos dazu findet ihr in diesem Beitrag. [...]

  2. [...] Wie man allerdings ein Backup der Datenbank (SQL) recht einfach und ohne PHP-Tool (z.B. PHP-MyAdmin) duchführt hatte ich hier schonmal kurz erläutert. [...]

  3. [...] WP - Datenbank sichern - bueltge.de [by:ltge.de] (tags: wordpress backup datenbank) [...]

  4. [...] Als nächstes müsen wir die bestenden Daten aus der „alten“ Datenbank exportieren. Dazu kann man das Plugin WP DatabaseBackup nutzen, oder den Export mit Hilfe eines mySQL-Tools bewerkstelligen. Im weiteren arbeite ich dabei mit phpMyAdmin, welches ein Freeware-Tool ist und von vielen Hosting-Providern angeboten wird. [...]

  5. [...] Wer das ganze automatisch machen möchte, dem empfehle ich die Sicherung der Datenbank mit Hilfe eines Plugins zu erstellen. Mehr infos dazu findet ihr in diesem Beitrag. [...]

© 2014, since 2005 bueltge.de [by:ltge.de] · Theme is built by ThemeShift