WordCamp 2010 – ein Rückblick

bueltge.de [by:ltge.de] wird von Frank Bültge geführt, administriert und gestaltet. Alle Inhalte sind persönlich von mir ausgewählt und erstellt, nach bestem Gewissen und Können, was die Möglichkeit von Fehlern nicht ausschließt.

Kommentare

  
  1. Rene Reimann sagt:

    Hey Frank, ich fand es klasse!

    Auf dem WordCamp konnte ich auch endlich mein Idol Frank Bültge, ohne selbst auf ihn zu zugehen mal persönlich Kennenlernen. (Er kam zu mir - welch eine Ehre!) Auch wenn er gleich immer wieder von Menschen, wie ein Herr Jobs umringt war hatte ich ein sehr kurzes nicht WordPress Gespräch mit dir.

    Ich hab mich auch als einer der wenigen mit der Angst sich lächerlich zu machen nach vorn getraut um mutig eine Session neben Vladimir Simovic angetreten. An dieser Stelle ein danke an die 14 Teilnehmer! Ich komm wieder und werde mich dann schon Wochen im voraus mit einer Session melden.

    Auch wenn die Themen nicht alle so spannend waren! Das Netzwerken zählt!

    • @Rene: deine Fragen zeigten ja deutlich, wie tief du im Stoff stehst (401) und wie gern du mit WP arbeitest - war mir eine Ehre, wenn auch leider zu kurz; und bitte: ich bin sicher kein Idol, auch wenn ich mich nun geschmeichelt fühle.

      @Ralf: stimmt, jetzt kann ich das Avatar auch besser zuordnen 😉

      @Victor: Die Bilder stammen von meiner Frau, ich fand leider nicht mal dafür Zeit - tolle Fingerfertigkeit und Kartentricks! Berlin war toll und endlich kenne ich den Zauberer Victor persönlich.

  2. Ralf Hortt sagt:

    Ich fand es aus Besuchersicht eine Runde Sache. Ich war froh Dich mal persönlich zu Treffen auch wenn wir nur kurz reden konnten. Thomas wollte ich auch kennen lernen da ich täglich sein Blog lese. Jedoch stehe ich seiner Template Engine noch kritisch gegenüber. Ich seh einfach kein Unterschied zwischen ###THE_CONTENT### und the_content(); vorallem in Sachen performance ist preg_replace_all() einfach eine Bremse. Ich würde mich freuen wenn nächstes Jahr wieder ein WordCamp stattfindet, in dem ich mich als Besucher auch mehr engagieren würde als Helfer und evtl. Sessionhalter.

    Gruß Ralf

  3. Victor sagt:

    Hallo Frank, ein schöner Artikel, du steckst da aber auch immer Fleiß rein 🙂 Das Bild vom Public Viewing finde ich genial, schöne Idee die Leute da mal vom 4. Stock zu fotografieren.
    Nun haben wir es ja auch endlich mal geschafft uns zu treffen und zu plaudern, wenn auch zu kurz.
    Hier der Link zu meinem Artikel vom WordCamp, ich hoffe ich darf den hier posten?
    http://www.lazarro.de/wordpress/wordcamp-berlin-2010-im-betahaus-berlin/

    Grüße aus Berlin, och nun seit ihr alle wieder wech - schnief 🙂

  4. Kai Thrun sagt:

    Danke auf diesem Wege für eure Arbeit. Ich weiß selbst wie schwer es ist a) eine geeignete b) eine finanzierbare Location zu finden. Nichts desto trotz muss ich sagen, dieses Jahr war das nichts.
    Zu den Sessions kann ich mich und Jürgen nur wiederholen, vielleicht haben wir uns falsch eingeschätzt. Aber ich sehe es genauso wie Du, ihr als Veranstalter stellt nur den Rahmen. Und eben genauso kann man es nicht jedem Recht machen. An diesem Wochenende habe ich z.B. eben in die Röhre geguckt. Das nächste Mal ist es jemand, der sich mehr Basics gewünscht hätte. Es liegt auch immer am Besucher, welche Sessions er besucht. Letztlich strömen viele Faktoren für Erfolg oder Misserfolg auf einen als Veranstalter ein, auf die man auch keinen Einfluss nehmen kann.

    Ich hoffe dass es der Überzahl gefallen hat und ich mich zu einer kleinen Minderheit zähle. Wichtig ist, dass es für euch als Orga eine gute Sache gewesen ist - denn ihr seid es, die die Last auf sich genommen hat, eine solche Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Ich denke in 3 Wochen, wenn ich es hinter mich gebracht habe, werde ich es vielleicht auch aus einem neuen Blickwinkel sehen.

    Letztlich bleibe ich bei meiner Kritik, zolle euch dennoch meine Anerkennung.

    Beste Grüße,
    Kai Thrun

    PS: Was mir gerade spontan einfällt. Vielleicht im nächsten Jahr das Wissen anhand von Cases abfragen "Ich kann ... " oder eben nicht. Nur so eine Idee als Anregung 🙂

    • @Dirk: return 😉
      @Kai: eben, die Inhalte müssen von den Besuchern kommen - dass muss nicht immer eine Session sein, dass können auch Themenvorschläge sein, dafür steht das Blog/Forum bei wordcamp.de immer offen. In diesem Jahr hatten wir ja erstmals diese Level-Einschätzung, wenn ich auch 1-10 etwas übertreiben finde, 3 Ebene sollten reichen. Das werden wir sicher übernehmen und damit für die Session-Personen eine Hilfe geben.

  5. Dirk Rottig sagt:

    Meiner zitierten Mail brauche ich eigentlich nichts hinzuzufügen, außer dass ein Rechtschreibfehler enthalten ist, wie ich gerade bemerke 🙂
    War schön, Dich mal persönlich zu treffen, wie auch Heinz, der mir in einem persönlichen Gespräch einige Denkanstöße vermitteln konnte. Ich bin nachhaltig beeindruckt von der WordPress Gemeinschaft.

  6. tboley sagt:

    @Ralf: Der Vorteil wird dann deutlich, wenn du mal den Aufbau eines typischen Plugins oder Widgets ansiehst. Da gibt es eine ziemliche unstrukturierte Ansammlung von HTML und PHP. Ich werde auf der tempELA Seite in Kürze noch mal ein paar Beispiel veröffentlichen.

  7. @Frank: Klingt gut, ich denke, wir werden wiederkommen mit 1.. 2 .. 3 Sessions im Gepäck. Habe jetzt ja ein Jahr Zeit etwa um mich vorzubereiten 😉

  8. Ralf Hortt sagt:

    @Thomas: Ich werde es aufjedenfall mal testen und dir dann Rückmeldung geben!

  9. Rene Reimann sagt:

    @frank: ich glaube ich sehe dich nur deshalb als Idol weil du a.) Älter bist und b.) weil du viel mehr publizierst!

    Ich bleib lieber in meiner stillen Ecke und komme ab und an mal zum Klugscheißen raus. So hält man sich die ganzen Groupies vom Halz. 😐

  10. Dirk Rottig sagt:

    Da hätte ich was für Dich René (Accent hier richtig 😉
    Ich würde Dein Angebot nutzen und mir Dein Multisite skript mal anschauen. Hättest Du Interesse, mir mal das zukommen zu lassen?

  11. Sven Wagener sagt:

    Auf diesem Wege wollte ich mich auch noch einmal bei euch für eure Mühen bedanken! Das Wordcamp war echt super! Habe eine Menge nette Leute kennengelernt, was ich mit für das wichtigste bei einem solchen Treffen halte 😉 Die Community ist echt super! Werde mich jetzt wohl wesentlich öfter mit der Community in Foren Blogs usw. auseinandersetzen.

    Lieben Dank also nochmal aus Düsseldorf!

  12. maik sagt:

    Hallo Frank.

    Du schreibst:

    Klar ist wohl, nicht allen kann man es recht machen.

    Das müßt Ihr doch auch nicht. Es ist ein Wordcamp, in dem sich jeder einbringen kann - sowohl im Vorfeld, als auch am Veranstaltungstag selber.

    Ich für meinen Teil war zufrieden und nur das zählt. Ihr habt das toll hinbekommen und ich freue mich bereits auf nächstes Jahr 🙂

  13. Hallo und herzlichen Dank für den Bericht. Als neuer in der Branche "Wordpress" 🙂 habe ich den Bericht sehr aufmerksam gelesen. Ihc hoffe ich kann auch mal dabei sein - solange bilde ich mich online weiter.
    Grüße aus dem Schwabenland

    Peter

© 2016, since 2005 bueltge.de [by:ltge.de] · Theme is built by ThemeShift