Code, PHP, Tipps, WordPress

Wildcard in WP_User_Query()

Für nutzerbezogene Daten steht in WordPress die Klasse WP_User_Query() zur Verfügung. Üblicherweise gibt man dort einen Schlüssel mit und bekommt die entsprechenden Werte zum User zurück. Durch ein Entwicklungsthema ist mir eine Besonderheit in der Query aufgefallen, die diesen kleinen Beitrag als Folge hat. Die Klasse erlaubt das Ergänzen von * als Wildcard. Innerhalb der Klasse wird dieser Stern dann für die SQL Abfrage ersetzt (%).
Weiterlesen

Standard
Code, PHP, Tipps, WordPress

Entscheidungshilfe: get_post() oder WP_Query

WordPress stellt oft verschieden Wege bereit um an Daten zu kommen. Im Umfeld von Inhalt – Einzelne Artikel, Kommentare, … – beschränkt sich dies im Grunde auf zwei Wege. Beide sind im Netz zigfach in Tutorials hinterlegt und oft ist die Nutzung des jeweiligen Weges nicht zu Ende gedacht. Es gibt viele Artikel um die Hintergründe zu verstehen und sich mit dem gewonnen Verständnis für die entsprechende Methode zu entscheiden. Herausragend in Bildform und verständlich ist der Eintrag #1753 im WPSE.

Bitte nicht mit get_posts() verwechseln, get_posts() und get_post() sind für unterschiedliche Resultate erstellt. In kurzer Form dient get_posts() für viele Inhalte zum Type post. Die Entscheidungshilfe hier ist für die Ausgabe von einem Artikel, dessen Inhalte, dessen zugehörigen Daten. Im Grunde kann man aber von der Regel zu get_posts vs. WP_Query einiges ableiten.

Ich möchte nur eine kurze Entscheidungshilfe geben, die euch und mich in die Lage versetzt, aufgrund einiger weniger Punkte zu entscheiden, beim Holen einzelner Inhalte – get_post() oder WP_Query.
Weiterlesen

Standard
Allgemein, WordPress

WordCamp Europe steht bevor

Ab Freitag geht die Reise nach Leiden, Niederlande, zum WordCamp Europe, mein erstes WordCamp in dieser großen Dimension – 700 Gäste werden erwartet. Ich freue mich darauf Leute zu treffen, Leute wo ich oft seit sehr langer Zeit nur das Avatar kenne. Ich freue mich ebenso einige Kollegen aus dem Inpsyde Team persönlich zu sprechen, nicht immer nur online via Tools.

Eine ganze Reihe von Sessions sind angekündigt. Ich lasse mich überraschen, wie wertvoll sie sind und wie sich mich bereichern. Ich werde sicher die eine oder andere Session besuchen.
Parallel werde auch ich ein Teil einer Session sein, da unser Thema der Mehrsprachigkeit auf großes Interesse stößt und so werden wir drei Lösungen aufzeigen. Ich denke, dass unser Multilingual Press dabei einen guten Schnitt macht die Anwender den Vorteil für ihre Projekte erkennen. Für mich persönlich wird die Session nicht leicht. Viele Zuhörer und die englische Sprache machen nervös und meine Stärke ist eher in meiner Muttersprache zu vermitteln, trotzdem werde ich die Herausvorderung annehmen und mein bestes geben – auf das man mich versteht.

Ich sehe euch also am Sonntag, den 6.Oktober 2013 um 16:45 Uhr.
Kurz und gut: ich freue mich auf das Event und auf viele Gesichter.

Standard
WordPress

WordCamp Themenliste

In diesem Jahr werde ich vermutlich zwei Camps zum Thema WordPress besuchen –WordCamp EU und WPCamp Berlin. Es gibt eine ganze Reihe weiter toller Veranstaltungen, die ich leider nur seltem im Kalender unter bekomme und die Veranstaltungen zum Thema WordPress haben eine erhöhte Priorität, da Leidenschaft und Job in Inpsyde zusammen fließen. In erster Linie besuche ich die Veranstaltungen zum Netzwerken und Leute treffen. Trotzdem empfinde ich eine gute und inhaltlcih wertvolle Session als große Bereicherung. Da spielt das Level der Session nicht die erste Priorität, das Vermittlen von Inhalten und der Spaß am Teilen sind wichtige Aspekte.

Da es immer wieder an Themen und Mut mangelt, möchte ich für den ersten Punkt etwas nachhelfen. Mut kann ich dem geneigten Leser nur zu sprechen – es ist kein Meister vom Himmel gefallen, aber man sollte merken, dass man sich mit dem Thema und dem Tun als Vortragender vor Zuhörern auseinandergesetzt hat. Alles andere findet sich. Weiterlesen

Standard
Code, CSS, xHTML, JS, Tipps, WordPress

HTML5 Support seit WordPress 3.6

HTML5 in Buchform
Eines der Themen, die uns seit WordPress 3.6 neu zur Verfügung stehen ist der HTML5 Support, der in Themes Unterstützung findet. Dabei können drei Bereiche in den Genuss kommen. Die seit Version 3.4 zur Verfügung stehende Funktion add_theme_support() ist auch hier Schlüssel und so können aktuell drei Funktionalitäten für den Support von html5 registriert werden.
Weiterlesen

Standard
Code, PHP, Tipps, WordPress

Liste aller Blogs in WordPress Multisite

WordPress Multisite ist seit der Zusammenlegung von MU und Single ab Version 3.0 populärer geworden. Nicht nur die Verwaltung meherer Sites, sondern auch in diversen Szenarios findet Multisite seinen Einsatz. Als ein Beispiel sei die Mehrsprachigkeits-Lösung genannt.

In diesem Umfeld werden des öfteren die Inhalte oder Daten aus allen Blogs gebraucht, wozu man ggf. alle Blogs kennen muss. Bemüht man eine Suche um eine Lösung zu finden, dann erscheinen sehr oft div. SQL Selects, die auch in vielen Lösungen verbaut wurden und daher zum Nachahmen aufrufen. Da ich aktuell in einem Projekt wieder damit zu tun hatte und ein Select nicht die erste Wahl sein sollte, wenn es Core Functionen gibt, hier ein kurzes Snippet, was alle Blogs im Network zurück gibt.
Weiterlesen

Standard
Allgemein, WordPress

10 Jahre WordPress – lose Gedanken

Nun denn, die Zeit vergeht und dieser Tage wurde WordPress zehn Jahre jung. Wobei im Software-Umfeld dies relativ zu sehen ist, denn hier lebt es sich schneller auf und nieder als so manchem Projekt lieb ist. Im Umfeld des Interntes kann die Lebensdauer einer Applikation noch viel relevanter sein und Vergleiche sind nur schwer anzustellen. Linux, ein wichtiger Baustein des www, ist in dem Vergleich alt, andere Tools, die sich wie WordPress um das Publizieren von Inhalten im www kümmern, dagegen sind sehr jung und nicht selten nach geraumer Zeit nicht in Wartung und damit unantraktiv.
Weiterlesen

Standard
Code, PHP, Plugin, Tipps, WordPress

WordPress Puls? – Heartbeat API

Mit WordPress 3.6 wird es eine neue API geben – Heartbeat. Am Ticket 23216 im Trac sammeln sich alle Diskussionen und Hinweise. Da Heartbeat aber auch Einflüsse für Anwender haben kann, hier einige Worte und Hinweise. Heartbeat wird eingeführt um diverse Aktivitäten, wie Autosave, Sperren von Artikeln und An- und Abmelde-Benachrichtigungen zu händeln. Parallel kann die API auch für eigene Entwicklungen genutzt werden. Weiterlesen

Standard
Code, PHP, Plugin, Tipps, WordPress

Post Format UI deaktivieren

WordPress Version 3.6 kommt mit neuer Oberfläche für die Post Formats, präsenter ist das Schlagwort. Die Post Format UI ist eine wunderbare Möglichkeit mit wenig Aufwand Artikel besser uns sichtbar zu deklarieren, für den Leser verschieden aufzubereiten. Trotzdem ist sie nicht immer notwendig. Im Standard kann die UI in den jeweiligen Optionen des Users deaktiviert werden, siehe Screenshot.

post-format-ui

Alternativ kann der Filter Hook enable_post_format_ui genutzt werden. Mittels dieses Hooks kann die UI global in der Installation deaktiviet werden und kein User hat die Möglichkeit die Post Formats zu nutzen. Weiterlesen

Standard
Code, Entwicklung, PHP, Tipps, WordPress

Chrome Logger – ChromePHP

Der Webinspector in Chromium ist mir ans Herz gewachsen, Firebug ist für mich nur notwendig, wenn ich im Firefox validieren muss. In diesem Zusammenhang habe ich auch das Debuggen im PHP Umfeld dort abgebildet. Bin ich nicht komplett in der IDE und man braucht diverse Daten im Debuggmodus, dann kann man dies über die Wege var_dump() in der Applikation ausgeben oder alternativ in Chromium mit Hilfe der Erweiterung Chrome Logger und der Library ChromePHP tun. Somit wird die Oberfläche nicht durch die Debug-Ausgaben zerstört und kann in Systemen bei Kunden sauber in die Konsole des Webinspector überführt werden. Dazu einige Hinweise.
Weiterlesen

Standard