Code, PHP, Tipps, WordPress

Entscheidungshilfe: get_post() oder WP_Query

WordPress stellt oft verschieden Wege bereit um an Daten zu kommen. Im Umfeld von Inhalt – Einzelne Artikel, Kommentare, … – beschränkt sich dies im Grunde auf zwei Wege. Beide sind im Netz zigfach in Tutorials hinterlegt und oft ist die Nutzung des jeweiligen Weges nicht zu Ende gedacht. Es gibt viele Artikel um die Hintergründe zu verstehen und sich mit dem gewonnen Verständnis für die entsprechende Methode zu entscheiden. Herausragend in Bildform und verständlich ist der Eintrag #1753 im WPSE.

Bitte nicht mit get_posts() verwechseln, get_posts() und get_post() sind für unterschiedliche Resultate erstellt. In kurzer Form dient get_posts() für viele Inhalte zum Type post. Die Entscheidungshilfe hier ist für die Ausgabe von einem Artikel, dessen Inhalte, dessen zugehörigen Daten. Im Grunde kann man aber von der Regel zu get_posts vs. WP_Query einiges ableiten.

Ich möchte nur eine kurze Entscheidungshilfe geben, die euch und mich in die Lage versetzt, aufgrund einiger weniger Punkte zu entscheiden, beim Holen einzelner Inhalte – get_post() oder WP_Query.
Weiterlesen

Standard
Code, PHP, Plugin, Tipps, WordPress

Update-Prüfung für ausgewählte Plugins in WordPress Multisite unterbinden

Nichte selten werden für Kunden spezielle Plugins erstellt, die nicht im offiziellen Repository von WordPress liegen und trotzdem der Update-Prüfung unterliegen. Auch kann es dazu kommen, dass Plugins im Repository hinzukommen, die den gleichen Namen haben und damit ggf. versehentlich vom Anwender durch das Autoupdate überschrieben werden. Für eigene Plugins kann man dies in einer Single-Installation recht gut unterbinden – in einer Multisite Installation sieht dies anders aus. Ist das jeweilige Plugin in einem Blog des Netzwerkes aktiviert, dann wird die Prüfung durch das Plugin auch nur dort unterbunden, denn nur in dem Blog ist es inkludiert. In der Netzwerkverwaltung bleibt die Prüfung aktiv und ggf. werden dort Updates angeboten und überschreiben das Plugin.
Weiterlesen

Standard
Code, PHP, Plugin, Tipps, WordPress

Taxonomien im WordPress Media Manager nutzen

Mit WordPress 3.5 hat sich insbesondere im Medien- und Attachment Umfeld viel geändert. Es wurde nicht nur in der Oberfläche geschraubt sondern auch viel im Workflow und in den Standards geändert. So benutzt die Medienverwaltung seit 3.5 die Standard-UI der Post Types und kann daher ebenso einfach erweitert werden, wie das bereits von anderen Post-Typen bekannt ist. So lassen sich einfach Meta Boxen ergänzen und neue Daten und Inhalte speichern. In diesem Zusammenhang kann man daher auch recht einfach eine Kategorisierung, Taxonomie zu den Medien aktivieren. Dazu möchte ich zwei Lösungen vorstellen, die einfach genutzt werden können oder zum weiter entwickeln anregen.
Weiterlesen

Standard
PHP, Tipps, WordPress

Blog ID in WordPress Multisite darstellen

Wer viel mit WordPress Mutlisite arbeitet und die Blogs in diversen Realisierungen benötigt, der braucht die IDs für diverse Funktionen oder Plugins. Im einfachsten Fall erhält man diese über den Hover-Effekt mit der Mouse oder man nutzt eine kleine Erweiterung um die tabellarische Sicht im die ID zum Blog zu erweitern.

WordPress Multisite Blog ID
Weiterlesen

Standard
Code, PHP, Tipps, WordPress

Beiträge aus dem Suchergebnis von WordPress ausschließen

Nicht immer wird im Frontend oder Backend von WordPress alles erwünscht, was an Beiträgen oder Seiten vorhanden ist. Diese Anforderung kann man beliebig mit verschiedenen Bedingungen verknüpfen. Als Beispiel dient hier die Filterung der Suche im Frontend. Dabei setze ich einen Filter auf den Query von WordPress und nehme entsprechenden Beiträge oder Seiten aus der Suche raus.
Weiterlesen

Standard
Code, PHP, Tipps, WordPress

Benutzerdefinierte Felder zum Steuern des WordPress Nav Menu

WordPress 3.0 beinhaltet neben einigen anderen neuen Features ja auch die Menüs. Wenn man mit dem normalen Menü, das automatisch aus den Seiten generiert wird, kann man sich einfach unter dem Punkt Design/Menüs ein eigenes basteln und einen Ort zuweisen, wo es dann das normale Menü ersetzt.

Wer jetzt aber WordPress als CMS und Blog benutzt (wie ich) steht jetzt u.U. vor einem Problem: Wenn man den Blog betrachtet soll man in der Navigation die normalen Seiten sehen, aber wenn man dann eine Seite mit vielen Unterseiten auswählt wäre es schön, wenn in der Menüleiste die Unterpunkte stehen, und es nur einen Eintrag „Blog“ gibt, der einen wieder zurück auf die Hauptseite bringt


Weiterlesen

Standard
Code, PHP, Themes, Tipps, WordPress

WordPress Login-Seite anpassen #3

Mehr:

Schon mehrfach habe ich über die Möglichkeiten der Anpassungen des Login zum WordPress Backend berichtet, diverse Beiträge lassen sich dazu finden. Aktuell kommen trotzdem immer wieder Fragen und so möchte ich drei einfache Möglichkeiten aufzeigen, so dass man mit wenig Aufwand das Login an die Site anpassen – ein schöner Mehrwert auch im Bezug auf Kundenprojekte, die so runder wirken, als wenn immer das WordPress Logo und der Link erscheint.
Weiterlesen

Standard
Code, PHP, Tipps, WordPress

Die Konstanten der WordPress-Installation kennen

Gerade bei der Arbeit mit WordPress ist das lesen im Core oder das Ausgaben von Inhalten des Core einfacher als das Suchen im Netz. Im Umfeld einer WordPress Installation werden diverse Konstanten genutzt und es gibt einige schöne Artikel zu diversen Möglichkeiten mit den Konstanten.
Trotzdem kann man nicht alle kennen und die Suche im Netz kann aufwendig sein. Darum hier ein kleiner Code-Schnippsel der euch die definierten Konstanten listet und so die Suche erleichtert und vielleicht die eine oder andere Information aufzeigt.
Weiterlesen

Standard
Themes, Tipps, WordPress

WordPress Child-Themes verstehen

Mit der Version 3.0 von WordPress wurde die viel erwartete Funktion der Child Themes integriert – viel erwartet? Ja, leider nicht in Deutschland. Ich vermute, dass es einfach daran liegt, dass der Markt der kostenpflichtigen Themes hier wesentlich kleiner ist und die meisten Entwickler komplett neue Themes erstellen und nicht auf eine Basis setzen. Aber egal, nun gibt es eine Lösung dafür und ich möchte am Beispiel den neuen Standard-Theme TwentyTen zeigen, wie man es nutzt. Ein weiteres Beispiel findet ihr im übrigen in meinem WP Basis-Theme (SVN); aktuell nicht die html5-Version.

FYI

Das WordPress Basis Theme wird gepflegt und ebenso gibt es ein Child Theme als Starter dazu.

Die Funktion der Child Themes kann im Grunde bei jedem Theme angewandt werden und die neuen Funktionen erleichtern den Zugriff und das Erstellen einen Child Themes. Im Vorfeld gab es auch Möglichkeiten ein Theme zu verändern ohne die eigentlichen Dateien des Themes stark zu verändern. Mit Hilfe der Unterstützung von Child Themes ist dies nun aber komplett unabhängig und so kann man ein Theme nutzen, kann ohne Problem updaten, und trotzdem eigene Ideen realisieren.

In einigen Beiträgen des Netzes wurde die Child Themes schon angesprochen und ich habe bisher nur Artikel gefunden, die die Aktivierung und Änderung des Stylesheets ansprechen. Daher möchte ich dazu nur kurz eingehen, dass ist im Grunde auch recht einfach und dann die verschiedenen Möglichkeiten im Bezug der Template-Dateien aufzeigen.
Weiterlesen

Standard