Code, PHP, Tipps, WordPress

Entscheidungshilfe: get_post() oder WP_Query

WordPress stellt oft verschieden Wege bereit um an Daten zu kommen. Im Umfeld von Inhalt – Einzelne Artikel, Kommentare, … – beschränkt sich dies im Grunde auf zwei Wege. Beide sind im Netz zigfach in Tutorials hinterlegt und oft ist die Nutzung des jeweiligen Weges nicht zu Ende gedacht. Es gibt viele Artikel um die Hintergründe zu verstehen und sich mit dem gewonnen Verständnis für die entsprechende Methode zu entscheiden. Herausragend in Bildform und verständlich ist der Eintrag #1753 im WPSE.

Bitte nicht mit get_posts() verwechseln, get_posts() und get_post() sind für unterschiedliche Resultate erstellt. In kurzer Form dient get_posts() für viele Inhalte zum Type post. Die Entscheidungshilfe hier ist für die Ausgabe von einem Artikel, dessen Inhalte, dessen zugehörigen Daten. Im Grunde kann man aber von der Regel zu get_posts vs. WP_Query einiges ableiten.

Ich möchte nur eine kurze Entscheidungshilfe geben, die euch und mich in die Lage versetzt, aufgrund einiger weniger Punkte zu entscheiden, beim Holen einzelner Inhalte – get_post() oder WP_Query.
Weiterlesen

Standard
Allgemein, Code

Überdenke die Verwendung von Code Snippets!

Mein Blog ist sicher eines der vielen Sites im Netz, das in einer gewissen Form Code-Snippets veröffentlicht – davon gibt es zu Hauf, egal ob eigene Ideen oder Copy/Paste Version. Aber darüber möchte ich hier keine Worte verlieren – ich möchte zum Nachdenken oder einer Diskussion anregen: die Kultur der Snippets und ihre Verwendung. Mein Standpunkt soll als Start in die Überlegung dienen und hat keine Bestrebung in Richtung Vollständigkeit und zu Ende gedacht.
Mit ist klar, dass meine Meinung eben nur meine Sicht ist und aktuell habe ich dazu keine Diskussion im engeren Kreis geführt; kenne aber die Arbeit im Alltag mit den Freunden, Kollegen und nahe stehenden Entwicklern im WordPress Umfeld.

Mein Standpunkt wird sicher sehr WordPress getrieben sein, da ich mich sehr stark in diesem Umfeld bewege und man verzeihe mir die Einschränkung. Aber so spreche ich sicher einen Großteil der Leser meines Blogs an und kann eventuell ein Nachdenke oder gar Umdenken erreichen. Insbesondere ziele ich auf die Anwender ab, die meinen, dass wenn Sie sämtliche Funktionen irgendwo unüberlegt kopieren und in die functions.php des WordPress Themes ziehen, dass Sie eine besonderes tolle Lösung haben. Ein Schnipsel, ein Snippet ist mehr als die Lösung zum Verwenden, es ist die Basis um eine Ziel schneller zu erreichen – es ist nicht die fertige Lösung für die jeweilige Anforderung.

Snippets überdenken

Weiterlesen

Standard
Tipps, WordPress

Cachen mit der WordPress Transient API

WordPress besitzt eine API die explizit zum zeitlich gesteuerten Speichern von Daten gedacht ist – die Transient API. Diese API ist also für das Cachen von Daten in der Datenbank gedacht und recht einfach einzusetzen – dies sollte man auch tun.

Die Transient API ist nicht nur für Entwickler interessant, wie das folgende kleine Beispiel zeigt, welches die Daten der Tag-Wolke innerhalb der Datenbank speichert und so typischerweise im Theme Verwendung finden könnte.
Weiterlesen

Standard
Tipps, WordPress

Eigenes CDN in WordPress nutzen

In einem Artikel von Leo Flyer ist mir ein altes Thema nochmals aufgefallen – CDN mit dem eigenen Webspace. Sämtliche Analysetools wie YSlow oder PageSpeed empfehlen das Nutzen eines oder mehrerer CDN. In Sachen Performance erst mal richtig – im weitesten Sinne muss das CDN aber kein kostenpflichtiges CDN bei anderen Dienstleistern sein, sondern der eigenen Webspace kann dazu dienen.
Google fordert nicht direkt ein CDN, sondern lediglich eine Domain ohne Cookies. Dafür muss man lediglich eine oder mehrere Subdomain mit Webspace anlegen und alles weitere übergebe ich an WordPress.

CDN – Content Delivery Network, ist ein Netz lokal verteilter und über das Internet verbundener Server, mit dem Inhalte (insbesondere große Mediendateien) ausgeliefert werden. In der Regel sind diese Server sehr leistungsfähig und schnell. Sie konzentrieren sich auf die Ausgabe der Dateien und keine anderen Funktionen wie Cookies.

Weiterlesen

Standard
Allgemein, Webküche

Traffic-Einblicke bei bueltge.de

Scheinbar ist man an Zahlen meines Blogs interessiert und immer wieder gibt es Fragen, mit welcher Technik ich arbeite. Ich bin kein Freak im Hinblick auf die Zahlen, habe nur wenige Vergleichszahlen und diese schwanken enorm. Insofern zeige ich mal die Werte des Monats März 2010 und ihr könnt ich selber einen Überblick verschaffen. Einige Punkt zur Technik werde ich gern im Anschluss verlieren.
Weiterlesen

Standard
Tipps, WordPress

Quicktipp: oEmbed im Blog aktiv?

Seit der Version 2.9 von WordPress wird das oEmbed-Format seitens WordPress unterstützt und damit lassen sich externe Inhalte recht einfach in den Beiträgen einbetten. Lediglich die Url eines Bildes von Flickr oder eines Videos von YouTube genügt und im Frontend wird das jeweilige Medienfile eingebettet. Damit wird das einbinden von Medien wesentlich vereinfacht. Wer trotzdem noch Schwierigkeiten hat, dem sei der Artikel Youtube-Videos und Flickr-Fotos noch einfacher einbetten empfohlen.

Um diese Funktion zu ermöglichen muss in den Einstellungen des Blog ein Haken gesetzt sein, der im Standard nach dem Update oder der Installation von WordPress aktiv ist. Damit das ganze dann funktioniert, sucht WordPress den Content ab und ersetzt die Url mit der jeweiligen Datei und dem entsprechenden Markup – das kostet Last, denn der Filter benötigt ein wenig an Ressourcen um immer alle Daten zu durchforsten.
Weiterlesen

Standard
Themes, Tipps, WordPress

Stylesheet laden, wenn die WordPress Galerie im Beitrag ist

Im Bezug auf die bessere Gallery ist es eigentlich nicht nötig das Stylesheet zu laden, wenn es keine Galerie gibt, insofern ist es also lohnend, wenn man im Vorfeld prüft, ob die Gallery im Beitrag genutzt wird und nur dann das Stylesheet laden. Dazu muss man die Beitrag parsen und das kann man auf zwei Arten tun.
Weiterlesen

Standard
Themes, Tipps, WordPress

Contactable – Kontaktformular in WordPress

WP Adventskalender 22
Die Integration eines Kontaktformulars mit WordPress beginnt meist bei einer Pluginsuche und endet oft mit einem viel zu großem Aufwand. Da werden Scripte geladen, Filter von WordPress über alle Seiten und Beiträge gejagt – nur um auf einer Seite ein Formular zu integrieren. Das Blog ist immer so gut wie sein Techniker und ich möchte heute mal einen ganz einfachen Weg zeigen, wie man sich ohne große Kenntnisse trotzdem ein Kontakt-Formular in das eigene Blog integriert.
Weiterlesen

Standard
Themes, Tipps, WordPress

Update Prüfung für Themes entfernen

WP Adventskalender 16
Ich hatte das Thema hier schon mehrfach (und in Türchen Nr. 12) – der Update-Check von WordPress ist nicht in jedem Fall sinnvoll und kann Last kosten, die man anders gebrauchen kann. Ich klemme je nach Anforderung den Cron ab und via Hook sorge ich dafür, dass das Update auf diverse Themen nicht mehr läuft.

Mark Jaquith stellt zwei sehr schöne Lösungen vor, wie man in Plugins und Themes als Autor den Update-check abklemmt. Viele Blogs nutzen Themes, welche selbst geschrieben sind, oder welche kein Update erhalten können. Insofern ist vor allem die Lösung für die Themes sehr nützlich.
Weiterlesen

Standard