Stylesheet laden, wenn die WordPress Galerie im Beitrag ist

Im Bezug auf die bessere Gallery ist es eigentlich nicht nötig das Stylesheet zu laden, wenn es keine Gallery gibt, insofern ist es also lohnend, wenn man im Vorfeld prüft, ob die Gallery im Beitrag genutzt wird und nur dann das Stylesheet laden. Dazu muss man die Beitrag parsen und das kann man auf zwei Arten tun.

Wartungsmodus Designs – die Teilnehmer & Gewinner

Bis gestern lief das Gewinnspiel zu meinem Plugin Wartungsmodus, wo ich um neue Designs bat. Die Teilnahme war nicht sonderlich groß, wie ich fand; um so schöner, dass die, die sich beteiligt haben, so schöne und unterschiedliche Designs gesandt haben.
Alle Entwürfe sind in das Plugin eingeflossen und sind damit für alle Nutzer des Plugins Wartungsmodus nutzbar.

Gewinnspiel: neue Designs für Wartungsmodus gesucht

Das Plugin Wartungsmodus nutze nicht nur ich vielfach und über die lange Zeit habe ich daran kaum geändert. Nun kam aber David Hellmann mit einem wunderbaren Designvorschlag und so habe ich das Plugin komplett neu erstellt und diverse Optionen übernommen und die Möglichkeit geschaffen, dass man das Design der Site im Wartungsmodus wählen kann. Ebenso kann man nun diverse Optionen wählen und muss nicht am Code ändern.

Debug Objects – WordPress Plugin

Das Plugin Debug objects gibt dem User, der die entsprechenden Rechte mitbringt, im Standard der Administrator, eine große Anzahl von Informationen an die Hand. Es werden Werte und Inhalte ausgelesen und im Frontend des Blog dargestellt um Fehler zu analysieren aber auch um WordPress besser zu verstehen und an die Anforderungen anzupassen. Daher ist es für Entwickler und Leute, die WordPress besser verstehen wollen, geeignet.

WordPress Design Tweaks

Mit WordPress 2.7 wurde uns ein neues Design im Backend beschert, diesmal mit viel Aufwand und Analyse um ein angenehmes Arbeiten zu ermöglichen und möglichst viel Inhalt strukturiert darzustellen. Aus meiner Sicht ist das gelungen und die Arbeit mit WordPress war für mich persönlich noch nie so angenehm. Da ich aber WordPress vorrangig im Unternehmensumfeld einsetze, die Corporate Identity auch im Backend realisiere und Anwender von Laie bis Profi habe, sind die Anforderungen doch extrem unterschiedlich. Dabei habe ich bisher auf mein Plugin Adminimize gesetzt, das Backend auf die Anforderungen reduziert und das Design dem Corporate Design angepasst.