Tipps, WordPress

Quicktipp: oEmbed im Blog aktiv?

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 12 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Seit der Version 2.9 von WordPress wird das oEmbed-Format seitens WordPress unterstützt und damit lassen sich externe Inhalte recht einfach in den Beiträgen einbetten. Lediglich die Url eines Bildes von Flickr oder eines Videos von YouTube genügt und im Frontend wird das jeweilige Medienfile eingebettet. Damit wird das einbinden von Medien wesentlich vereinfacht. Wer trotzdem noch Schwierigkeiten hat, dem sei der Artikel Youtube-Videos und Flickr-Fotos noch einfacher einbetten empfohlen.

Um diese Funktion zu ermöglichen muss in den Einstellungen des Blog ein Haken gesetzt sein, der im Standard nach dem Update oder der Installation von WordPress aktiv ist. Damit das ganze dann funktioniert, sucht WordPress den Content ab und ersetzt die Url mit der jeweiligen Datei und dem entsprechenden Markup – das kostet Last, denn der Filter benötigt ein wenig an Ressourcen um immer alle Daten zu durchforsten.


// Attempts to embed all URLs in a post
if ( get_option('embed_autourls') )
	add_filter( 'the_content', array(&$this, 'autoembed'), 8 );

oembed deaktivieren

Daher, wer diese Funktion nicht benötigt, einfach den Haken entfernen und schon wird eine Ressource frei gegeben.

Standard

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.