Allgemein, WordPress

Ist das WordPress Buch in einer neuen Auflage erwünscht?

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 10 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Der Titel sagt euch hoffentlich alles. Thomas und ich sollten eigentlich an einer neuen Auflage des WordPress Buches sitzen, welches aus dem ersten Buch in gemeinsamer Arbeit entstanden ist. Aber wir sind nicht zu 100% entschlossen und damit sorgen wir aktuell für keine Neuauflage, da mir dies wichtig wäre. Wir brauchen eure Hilfe und vor allem – eure Meinung.

Es gibt eine ganze Reihe von Themen, die man lediglich überarbeiten und anpassen muss, dies ist eher der Sorgfalt als dem kreativen Tun geschuldet. Jedoch haben wir den Eindruck, dass gerade unsere Zielgruppe, die mehr als das Backend und und das Klicken in WordPress erlernen will, kein Buch benötigt. In vielen Themen können wir nur anreißen und eine Idee liefern und trotzdem wird es viele Themen geben, die nicht angesprochen werden; wo der Leser sein Problem, seine Anforderung nicht findet.
WordPress Bücher und Trainings DVDs von Frank Bültge
Gerade im Umfeld von WordPress hat sich eine starke und große Community entwickelt. Sie bildet im Team auch die Geschwindigkeit ab und sorgt für Tipps und Tricks im Netz. Trotzdem gibt es ausreichend Themen, die nie oder nur unzureichend beleuchtet werden. Aber in einem Buch ist dies nicht anders und als Entwickler für und mit WordPress muss man vor allem die Möglichkeiten kennen, die Richtung ahnen, in die man suchen muss und dann kann man sich an das Erarbeiten einer Lösung im Hinblick auf die Anforderungen machen. Dies in allen Facetten in einem Buch abzubilden ist schwer und der Umfang wächst. WordPress wird mächtiger und komplexer und die Anforderungen der Kunden ebenso, wie ich jeden Tag aufs neue erlebe.
Die Arbeit am Buch ist dem täglichen Alltag gewichen und die Euphorie des ersten Buches ist nicht mehr da. Vielen Themen stehen tagtäglich vor mir und ich arbeite gern für Kunden und Arbeitgeber im Sinne meiner Leistungen. Wenig Zeit für das Blog, was ich gern befülle und ebenso wenig Zeit für ein Buch.

Kurz und knapp: wir würden gern eure Meinung hören. Hat ein Buch den nötigen Stellenwert und lohnt die Arbeit für uns? Ein Buch in diesem Segment schreibt man nicht für das Kleingeld, sondern lediglich für die Leser oder das Ego. Das Ego ist bedient, die Arbeit bleibt und viele anderen Themen müssen dafür weichen. Wir wollen nicht einfach darauf los schreiben, wir wollen wissen, ob es Bedarf gibt und ob im dem Stil wie das letzte Werk eine Zielgruppe da ist, die bereit ist den Obolus dann auch zu zahlen?
Vermutlich wird eine bunte Mischung von Meinungen entstehen und wir werden jeden Kommentar lesen – daher gebt uns Feedback; vom kurzen ja/nein bis zum ich wünsche, habe vermisst oder ein warum für ja oder nein. Vielen Dank schon jetzt für eure Mühe!

Standard

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.