Kommentar & Motivation

Die Welt dreht sich, egal ob man kommentiert oder nicht. Trotzdem - ich vermisse Kommentare in der Welt der Blogs und hinterlasse ein kleines Geschreibsel aus dem Kopf zu diesem Thema.

... ist mein Antrieb, was ich auch tue. Die Motivation kommt aus unterschiedlichen Quellen und ab und an versiegen auch welche davon. Eine Quelle stirbt aktuell in der Webwelt, zumindest in meiner Welt – Kommentare zu Artikeln.

Ich vermisse sie, die kleinen Spitzen und Ergänzen am Ende eines Artikels. Die Bereicherungen für den Autor und die Leserschaft. Die daraus entstehenden Freundschaften, Berufungen und beruflichen Verbindungen. Wo sind sie hin? Zum Teil verlagern sie sich, sie gehen andere Wege. Sie verlassen das Elternhaus, gehen andere Verbindungen ein und kommen nur selten zum Autor zurück. Die Diskussion kann es trotzdem geben, nur eben anderer Stelle, an einem anderen Ort und nicht selten kennt der Autor des Artikels diesen Ort nicht und verliert aus meiner Sicht damit einen wichtigen Teil des Schreibens – Motivation durch die Leserschaft und deren Kommentare.

Motivation steigert die Handlungsbereitschaft und ist somit eine „Triebkraft“ für Verhalten.

Führt es zum Blogsterben? Wohl nicht, das nachwachsende Element ist groß und neue Autoren kommen und gehen. Die Welt dreht sich auch ohne uns, das Netz ebenso und die Geschwindigkeit wird durch Restriktionen nicht aufzuhalten sein. Gleiches gilt für die Artikel und die Diskussion darum, es gibt sie, wo auch immer und wie inhaltsbezogen. Trotzdem – ich vermisse euch.

Kommentare sind geschlossen.