Literatur – Fünf Tage im Sommer

Wieder einmal möchte ich einen Thriller vorstellen, ein Genre, welches ich mir immer gerne zu Gemüte führe. Nachdem eine glückliche Familie beschrieben wird, verschwindet die Mutter dreier Kinder beim Einkauf in einem Supermarkt. Die Polizei nimmt die Sache zunächst nicht ernst. Da kommt ein ehemaliger FBI-Agent ins Spiel, der sich für die Sache interessiert und seinen Freund, einen Psychologe auf dem Gebiet der Serientäter, dazu begeistern kann. Scheinbar gibt es Züge zu anderen Taten in der Vergangenheit, bei denen die Mutter, total verstört, wieder auftaucht, aber das Kind der Mutter nur in Teilen gefunden wird. Diese Tat scheint sich alle sieben Jahre wiederholen.

Wieder einmal möchte ich einen Thriller vorstellen, ein Genre, welches ich mir immer gerne zu Gemüte führe.

Nachdem eine glückliche Familie beschrieben wird, verschwindet die Mutter dreier Kinder beim Einkauf in einem Supermarkt. Die Polizei nimmt die Sache zunächst nicht ernst. Da kommt ein ehemaliger FBI-Agent ins Spiel, der sich für die Sache interessiert und seinen Freund, einen Psychologe auf dem Gebiet der Serientäter, dazu begeistern kann. Scheinbar gibt es Züge zu anderen Taten in der Vergangenheit, bei denen die Mutter, total verstört, wieder auftaucht, aber das Kind der Mutter nur in Teilen gefunden wird. Diese Tat scheint sich alle sieben Jahre wiederholen.

Der Thriller "5 Tage im Sommer" zeichnet sich durch eine hohe Spannung bei leichtem Lesestoff aus. Das Buch ist sehr flüssig geschrieben, geht nicht sonderlich in die Tiefe, was vielleicht den einen oder anderen Thrillerfan stört, und unterhält den Leser köstlich. Einige Details sind etwas holprig, stören aber die Geschichte im Gesamtwerk nicht. Die fünf Tage in diesem Buch gehen schnell vorbei und man ist über den Ausgang erstaunt.

Fazit:

Ein spannendes Gesamtwerk, welches jedem Thrillerfan ans Herz gelegt werden sollte.

Comments are closed.