Mehr Speicher für WordPress

bueltge.de [by:ltge.de] wird von Frank Bültge geführt, administriert und gestaltet. Alle Inhalte sind persönlich von mir ausgewählt und erstellt, nach bestem Gewissen und Können, was die Möglichkeit von Fehlern nicht ausschließt.

Kommentare

  
  1. tboley sagt:

    Über den Speicherbedarf kann man aber auch trefflich streiten. Ich vertrete ja die Theorie, dass in einigen Fällen schlechte Programmierung zu höherem Speicherbedarf führt ...

  2. sprungmarker sagt:

    Danke für den Pluginhinweis. Trotz der Einstellung in der wp_config muss ich immer noch eine php.ini in die Verzeichnisse legen für den Admin- und Frontbereich. 1und1 scheint da derart rigide eingestellt zu sein. Irgendwie für einen Laien letztlich eher anstrengend. Aber danke für den Hinweis.

  3. Fabian sagt:

    Der Wert 18,42MByte auf dem Bild überrascht mich. Ich nutze derzeit 31.2 MByte und ein anderer Blog kratzt mit 98% "Memory Usage" an seiner Existenz. Ich musste sogar Plugins deaktivieren, damit überhaupt alles einwandfrei läuft und bevor ich auf WP2.8 aktualisiert habe, musste ich einmal alle deaktivieren. Das memory_limit liegt hier bei 32MByte. Ich werde wohl den Hoster fragen, ob er es erhöhen könnte.

  4. André sagt:

    Mhm.
    also ich brauche laut dem Plugin aktuell 10MB 😉
    Da sind noch massiv Reserven bis zu den maximalen 128MB ^^

  5. Super Plugin Tipp Frank, danke dafür schon mal. 🙂

    Allerdings bin ich auch eher dafür, wie schon beschrieben, erst mal seinen Code sprich die eigenen Programmierung zu überprüfen, auf welcher der Blog aufbaut bevor man sowas macht.

    Ich kenne so viele Blogs, wo es durch den exzessiven Einsatz von Plugins letztendlich zu einer extremen Verlangsamung kommt. Wobei man auch dann immer noch abwägen muss, ob es nun an der Vielzahl der genutzten Plugins liegt oder an der eventuellen schlechten Programmierung selbiger? Ein nicht grade unwichtiges Thema für jeden Blog. 😉

  6. Eduard Seifert sagt:

    Hi, sehr hilfreicher Tipp. Vielen Dank. Hier, immer wieder lesenswert.

  7. JakobD sagt:

    Mein Blog verbraucht nur 8.03 MByte ... find ich gut 🙂

  8. JakobD sagt:

    Und ist das normal, dass mein Blog erst bei 4096M weiß wird?
    Ich hab jetzt den Cache auf 2048M und das Blog läuft super.

  9. Torsten sagt:

    Vielen Dank für den Tipp mit dem Plugin. 128 MB sind verfügbar und ca. 42 MB in Benutzung. 😉

  10. uncleboob sagt:

    Komisch komisch, ich kann bei meinem Blog einstellen was ich will - also auch 8192M und alles funktioniert weiter so. Aber das Plugin von Alex Rabe zeigt mir weiterhin 50MB Limit im WordPress Dashboard an. Sehr verwirrend!

  11. André sagt:

    Also ich würde dann mal spontan tippen, dass dir dein Webhoster nicht so viel zur Verfügung stellt bzw. du einfach nicht die notwendigen Rechte hast, um diese Einstellung zu ändern.

  12. Matti sagt:

    Bei mir ist das das gleiche wie bei uncleboob. 50 MB zeigt das Addon und eigetstellt ist aber nix in der config Datei.

    Bist du zufällig bei Domain Factory Uncleboob?

  13. Matti sagt:

    Nun hab ich doch noch was zum Speicher in meiner settings gefunden:
    if ( !defined('WP_MEMORY_LIMIT') )
    define('WP_MEMORY_LIMIT', '32M');

    Kann das also sein daß vom Hoster 50 MB vorgegeben sind und das define in zeile 2 garnicht zur geltung kommt. Könnte ich also die IF Zeile entfernen und dann dann mein eigenes limit setzen?

    Allerdings möchte ich natürlich auch keinen Ärger mit meinem Provider bekommen denn 50 MB ist ja immerhin schon mal besser wie der standart und ausrechend ist das ja laut dem Plugin.

  14. Julian sagt:

    Hallo,

    ALso das erweitern klappt bei mir nicht bzw. bin mir nicht sicher wo genau ich es eingeben muss.
    In der wp_config.php oder? vor dem ?> ???

    Lauf dem plugin von Alex Rabe hab ich einen Speicher von 16MB:
    # Memory limit : 16 MByte
    # Memory usage : 20.93 MByte

    etwas komisch oder??
    zumal ich selber hoste... oder hat das damit nichts zu tun?
    benutze noch nicht die 2.8 Version! Sollte ich mal Updaten?

    • @Julian: ja, in die wp-config.php, vor ?>, 16MB kann schon sein; wenn du es nicht hoch setzen kannst, dann schränkt dein Hoster es ein und dann wird das auch nicht mehr. Seit WordPress 2.7 sind 16MB schon recht mager und können Probleme verursachen bzw. die Nutzung nicht gerade angenehm machen.

  15. Julian sagt:

    Kann ich das denn Irgendwie umgehen?
    Plugins per FTP hochladen und Manuell installieren? Das müsste doch gehen oder?
    Oder mal beim Hoster Nachfragen?

  16. Julian sagt:

    ok...
    weil ich kann Plugins nicht mal mehr übers ACP installieren.
    Ebenso wie das 2.8 Update. Soll ich das dann einfach Manuell überspielen?

  17. Dennis sagt:

    Ich habe das gleiche Problem - Danke für die Erklärung. Ich bin auf der Suche nach einem Hoster, der das Problem erkannt hat und etwas dagegen tut (also Speichererhöhung). Hat da jemand einen Tipp für mich? Danke im Voraus

  18. LarissaToday sagt:

    Bis jetzt sind bei mir zwar noch einige MB Speicherplatz vorhanden, aber diese Erweiterung hab ich mir schonmal vorgemerkt. Danke. Wie immer tolle Tips! Liebe Grüße, Larissa

  19. Pinselhuber sagt:

    Danke für den Hinweis. Gleich probiert und siehe da, mein Provider gesteht mir 128 MB zu. Hätte ich nicht gedacht.

  20. Robert sagt:

    * PHP Version : 5.2.9
    * Memory limit : 65 MByte
    * Memory usage : 15.15 MByte

    Das Plugin funktioniert super. Und mit meinem Speicherverbrauch bin ich auch sehr zufrieden. 🙂 Hab allerdings noch WP 2.7.x laufen.

    @Dennis: ich hoste schon seit Jahren meine Webseiten bei all-inkl und bin sehr zufrieden.

  21. Alex sagt:

    Hallo,
    ich habe es gerade auch getestet und mein Blog wird ja bei All-inkl. gehostet. Es sind dann laut dem Plugin 65 MB, welche mir derzeit zur Verfügung stehen und mein Blog erzeugt 28.67 MB.
    Ich denke, dass es ganz ok ist, vor allem hat mein Blog schon so einiges an Inhalten in sich:-) Aber auch trafficerzeugende Plugins sollten an dieser Stelle mit Vorsicht genossen werden. Ob ich dann meine Trafficgrenze auf 96 MB erhöhen will, das weiss ich noch nicht.

    Was kann denn dann im schlimmsten Falle passieren? Schickt mir dann All-inkl. eine Mail und fragt mich, was los ist. Der Webhoster merkt es doch, wenn einer sich mehr Freiraum zum Arbeiten verschaffen will?
    Grüsse..

  22. @Tboley: "Über den Speicherbedarf kann man aber auch trefflich streiten. Ich vertrete ja die Theorie, dass in einigen Fällen schlechte Programmierung zu höherem Speicherbedarf führt ..."

    Sehe ich ganz genauso ... und es ist echt nesSache des Hoster... einige geizen da nicht! Und bei den muss man auch bleiben ...

  23. Dupree sagt:

    64 MB sollten für einen normalen Blog aureichen. Wer weniger Speicher hat, sollte mal mit seinem Provider reden oder wechseln. Ich nutze auch sehr viel Drupal, da benörigt man schon mind. 96 MB um alle Plugins betreiben zu können.

  24. silverstar sagt:

    Moin Moin,

    wie übernimmt man die Änderung in WP, so das WP Memory Owerview das geändert anzeigt?

    • WP nutzt die Konstante, daher muss man nichts tun, ist die Konstante in der wp-config.php definiert, dann nutzt WP das auch, wenn der Server es zuläßt.

  25. silverstar sagt:

    also muss ich die zeile:

    "define('WP_MEMORY_LIMIT', '128M');"

    in die wp-config.php einfügen!?

  26. Alex sagt:

    Sehr nützliches Plugin! Der Standard Speicher war mir schon immer zu wenig 🙂

    MfG

  27. Chris sagt:

    also ich habe meinen blog bei all-inkl.com liegen und kann die größe beliebig ändern. Da ich sehr viele Bilder hochlade brauche ich wesentlich mehr platz...
    Aktuell läuft der blog mit 1024 MB und alles funktioniert einwandfrei.

  28. hanna sagt:

    super tipp, danke für dieses plugin

  29. Ich hab auch öfter Speicherproblem mit WordPress, mein Hoster empfiehlt mir dann die englische WordPress Version zu nehmen, weil die weniger Speicher braucht. Das nervt 🙁

  30. Hans sagt:

    Habe eben vom Support des Providers "all-inkl.com" den Tipp bekommen, das Memory per htaccess-Eintrag zu erhöhen.
    Im Tarif ALL-INKL Privat stehen normalerweise 64MB zur Verfügung. Mit dieser Ergänzung in der htaccess lassen sich bis zu 150MB Memory einrichten:

    # Memory erhoehen
    php_value memory_limit 150M

    Getestet und für gut befunden 🙂
    M. E. ist das besser, als Einträge ind der wp-config o. ä. vorzunehmen.

  31. Manuel sagt:

    Wie wird die Zeile "php_value memory_limit 150M" in die ".htaccess" eingefügt?
    Meine sieht wie folgt aus,
    ---

    # BEGIN WordPress

    # END WordPress

    ---
    gruß

  32. Hans sagt:

    @Manuel:
    Hier meine htaccess als Beispiel:

    # BEGIN WordPress

    RewriteEngine On
    RewriteBase /
    RewriteRule ^index\.php$ - [L]
    RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
    RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
    RewriteRule . /index.php [L]

    # END WordPress

    # Memory erhoehen
    php_value memory_limit 150M

    Mit dem Plugin "WP System Health" kannst du die Änderung sofort sehen.

    @Frank:
    Eine meiner Installation benötigt 56MB (Laut WP System Health) und das ist schon nahe an der Grundeinstellung von 64MB beim genannten Provider dran.
    Habe übrigens keine Benachrichtigung bei neuen Antworten bekommen (auch nix im Spamordner). Habe das Häkchen wieder gesetzt und hoffe, dass es jetzt klappt.

    • @Hans: ja, WordPress zieht sich die Ressourcen, wenn sie da sind. In deinem Fall wird es vermutlich! an Plugins liegen, die den Speicher hoch treiben und leider ist ja die Sprachparsung noch immer sehr hungrig.

  33. Patrick sagt:

    WordPress benötigt bei mir so um die 50 MB, was ist denn, wenn ich von meinem Provider nur 32 MB zur Verfügung hätte. Übrigens Dankeschön, mein max. Wert liegt bei 128 MB habe das gerade mal schön angepasst 🙂

    • @Patrick: WP braucht das nicht, es sind sicher Plugins oder Erweiterungen im Theme, die den Speicherbedarf so hoch schrauben. Die Sprachdatei tut ihr übriges, da dies in WP nicht performant umgesetzt ist.

  34. Patrick sagt:

    ich hätte da noch ein Plugin anzubieten, welches die CPU-Last ausgibt, speichert und die durchschnittlichen Werte ausgibt: http://www.filme-blog.com/cpu.png
    Ich wollte das die ganze Zeit mal online stellen, aber ich kann mich auf WordPress.de nicht registrieren, weil ich keine Email erhalte von denen, werde es demnächst einfach nochmal testen 😉

  35. Patrick sagt:

    ja mein ich;)

  36. Patrick sagt:

    cool hat geklappt 🙂 und ich konnte mein Plugin online stellen, und das passt auch grade zum Thema 🙂 finden kann man es hier: http://wordpress.org/extend/plugins/cpu-load/

    das Plugin ist zwar noch sehr jung, aber arbeitet auf den meisten Servern sehr gut. Zu der Idee kam ich, als ich auf der Suche nach so einem plugin war, und wirklich nichts brauchbares fand.

  37. Carsten sagt:

    Hi! Bei mir ging dieses Wochenende die Seite down wegen überflutetem Speicher. Ließ sich unbefriedigend durch Abschaltung von Plugins beheben. Ich hab den Trick dieser Seite angewendet, nun funktioniert alles super. Mein Provider meldet sich nur bei mir und meint, mehr als 32MB könnten sie mir nicht zur Verfügung stellen. Habe ich denen nun was abgeluchst ohne deren Wissen oder wie darf ich mir das vorstellen?

  38. silverstar sagt:

    Moin,

    wieso funktioniert das bei euch allen?
    Habe zwar noch genug Speicher frei, da mein alter Hoster aber schnell überfüllt war möcht ich das mal ausprobieren. Müsste ja trotzalledem im Footer des Backend angezeigt werden!?

  39. Andy sagt:

    Warum braucht WordPress mehr memory power als andere, ähnliche Systeme?
    Ein Grund ist der geniale Lokalisierungs-Mechnismus mit gettext in WP. Jeder x-beliebige Textstring in einem Theme/Plugin kann in einer __() oder _e() umschlossen werden und dann sehr bequem e.g. mit anderen Plugins übersetzt werden.
    Allerdings ist natürlich __('isch bin der text') ein Funktionsaufruf, der natürlich etwas an PHP benötigt; sind also in einer Seite 30 solcher __() drin, wird die Funktion 30x aufgerufen.
    Also die Genalität hat ihren Speicherpreis - ist meiner Meinung nach aber vollkommen gerechtfertigt, weil Sprachen wie Japanisch, Hebräisch, Russisch dadurch keine Encoding-Probleme haben.

  40. Frater Tecum sagt:

    Hallo Frank (und Team?),

    ich bin auf allen Wegen (aber lange noch nicht weit fortgeschritten), mein WP schneller zu machen. Nun hat man ja viele interne Links. Hier wäre es doch sinnvoll jene direkt auszuschreiben, als immer das "bloginfo url" oder sowas zu nutzen? Weil wenn ich überlege - das sind ja alles Rechenbefehle. Das ich damit die tolle Funktion der Variable verliere, damit müsste ich halt leben.

    Wie siehst du das? Diese Varialblen ausschreiben (und auch andere) wäre doch speicheroptimierend!? Aus welchen Gründen würdest Du davon abraten?

    Besten Gruss.

    • @Frater Tecum: kein Team vorhanden - One Man Show; ich rate ab, weil du dann jede Änderung in WP nachziehen musst, außerdem cacht WordPress diesen Wert, so dass die Rechenleistung geringer ist als gedacht.

  41. zillo sagt:

    kannst du mir helfen ich wollte im wp_config.php den speicher erhöhen weis aber nicht wo
    kannst du schreiben an welcher stelle?? wäre echt toll

    bei mir zeigt er an :

    PHP Version : 5.3.6 / 64Bit OS
    Memory limit : 32 MByte
    Memory usage : 30.68 MByte

    ich habe nur ein theme und ein plug in mehr nicht aber er zeigt 96% voll an

    • @zillo: da ist nix mit erhöhen, da dein Limit vom Server her auf 32MB ist; da musst du den Provider erhöhen lassen oder, wenn möglich in der php.ini des Servers ändern. Ansonsten ist es egal, wo der Eintrag der Konstante in der wp-config.php abgelegt wird.

© 2016, since 2005 bueltge.de [by:ltge.de] · Theme is built by ThemeShift