Allgemein

Geduld und Vertrauen bitte

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 14 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Ich brauchte eine Pause – die holte ich mir auf Sizilien bei einer meiner liebsten Beschäftigungen – dem Alltag entsagen.

Klettern

Bitte ein wenig Geduld an alle Kommentatorren und eMail-Anfragen, die Anfragen werden in den nächsten Tagen bearbeitet und gegebenenfalls beantwortet. Vielen Dank für eurer Verständnis – aber so ist das nun mal, wenn man das Blog alleine betreibt und derart viele Fragen per Mail und Kommentar bekommt.

Catania

Standard

9 Gedanken zu “Geduld und Vertrauen bitte

  1. Was jetzt? Fährst du erst in den Urlaub oder bist du bereits wieder retour gekommen?
    Nachdem hier alle, außer mir, die einen schönen Urlaub wünschen hab ich das wohl etwas falsch verstanden.

  2. Hy Wini,
    du hast es richtig verstanden, ich bin seit Sonntag wieder da – was mein Chef auch gut fand und ich seit dem in Arbeit stecke. Der Urlaub war spontan – machmal braucht man einfach mal Luft.

    Danke für Grüsse an alle!

  3. Na dann, Schade dass du wieder hier bist. Hätte dir noch eine Woche gegönnt.
    Aber ich kenn das, die schönen Erinnerungen an den Urlaub und die aufgeladenen Energien werden meist in den ersten Tagen in der Arbeit wieder zur Nichte gemacht. Vor allem den Spruch „Na du warst letzte Woche eh im Urlaub“ ist beliebt bei Arbeitgebern 🙂

  4. Enrique Bergemann schreibt:

    Beim nächsten Mal meldest Du Dich aber bitte hier rechtzeitig ab – ich hatte mir schon Sorgen gemacht, als mein Newsreader in der Abteilung Bueltge so lange ohne neue Beiträge blieb. Es sollen ja auch schon Kletterer abgestürzt sein! ;-(
    Lieben Gruß, Enrique

  5. @Wini: Danke, ich mir auch mehr als eine Woche. Die mache ich dann an Mai, dann bin ich wieder 4 Wochen in der Mongolei, endlich, war schon drei Jahre nicht mehr dort.

    @Enrique: Versprochen 😉 obwohl dein Newsreader in meiner Abteilung sicher ehe recht wenig zu tun hat, zumindest in den letzen Wochen – aber ich habe einfach beruflich zu viel auf dem Tisch.

    Liebe Grüsse Frank

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.