Allgemein, Literatur

In 10 Tagen kein Lesemuffel mehr

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 14 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

So lautet eine Artikel einer Website, die sich der „Motivation Lesen“ verschrieben hat. Ein tolle Idee, wie ich finde – denn Bücher sind für mich etwas besonders, auch im modernen Medienzeitalter. Noch immer lese ich einige Bücher im Monat zur Unterhaltung, von denen ich auch ab und zu berichte, ganz zu Schweigen von Fachbüchern.

Für alle Lesemuffel hat sich die Person hinter der Website etwas ausgedacht und ködert erst einmal mit einem Video, welches den Lesemuffel überzeugen soll, es doch einmal mit einem Buch zu versuchen.

** Übrigens komme ich auch in diesem Video vor, der Bergsteiger mit Hut in Neuseeland, ziemlich am Ende. Das liegt einfach daran, dass ich einige meiner Bilder bei Pixelquelle hochlade.

Standard

3 Gedanken zu “In 10 Tagen kein Lesemuffel mehr

  1. Lesen ist für mich Entspannung, gerade weil ich dann nicht am Rechner sitze.

    Am Bildschirm kann ich sowieso keine langen Texte lesen. Das mag auch ein Grund sein, weshalb ich mir mit ebooks und Online-Dokumentationen schwer tue. Manchen Lesestoff muss ich einfach in den Händen halten. 🙂

    Geht es nur mir so oder kennt Ihr das auch?

  2. Ja, das kenne ich.

    Ich drucke mir viele Dinge auch (viel zu häufig?) aus, um sie dann auch unterwegs mal zu lesen oder so. Ist ja auch irgendwie praktischer, als etwa im Zug jedesmal das Notebook auspacken zu müssen.

    Eigentlich müsste ich mir mal so’n neumodernes ePaper kaufen, um nicht immer soviel Wälder zu verbrauchen 😉

    Vielleicht bin ich auch schon zu alt, um immer alles auf dem Monitor zu lesen. Keine Ahnung …

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.