Microsoft und das Online-Office

Seite geraumer Zeit gibt es Docs & Spreadsheets von Google auf dem offenen Markt und eigentlich warten Anwender auf das Gegenangebot von Mircosoft.
Aber Microsoft hält sich zurück und wartet ersteinmal ab und verfolgt die Entwicklung genaustens.

Eine Onlineversion der Office Suite ist für uns heute nicht interessant, da noch nicht davon ausgegangen werden kann, dass ein Benutzer immer eine Internetverbindung verfügbar hat.

Baris Cetinok, Leiter Produktmanagement bei Microsofts Information Worker Group

Sicher muss sich da Microsoft noch keine Sorgen machen, denn Office ist weit verbreitet und noch können Webangebote nicht den Umfang an Möglichkeiten erreichen. Somit ist derzeit sicher keine Produkt in Sicht, was der Office Suite Konkurrenz macht. Aber schauen wir mal, nicht umsonst testet Microsoft seine neu vorgestellte Office Suite als Onlineversion. Wobei es sich beim Angebot „Office Live“ nicht um ein Internet-Office, sondern um eine Sammlung von nützlichen Online-Tools für kleine und mittlere Unternehmen handelt.

Äußerungen von Microsofts Firmengründer Bill Gates deuten jedoch darauf hin, dass Microsoft das Vorgehen des Konkurrenten mit Aufmerksamkeit verfolgt. So deutete Gates in einem Pressegespräch an, dass auch Microsoft die Einführung einer Internetversion von Bestandteilen der Office Suite erwägt. Man will damit keine Alternative zu der bisherigen Vollversion schaffen, aber man können es mit einem Online-Angebot Benutzern leichter machen, von jedem beliebigen Rechner aus auf ihre Arbeit zuzugreifen.