Code, CSS, xHTML, JS, Plugin, Tipps, WordPress

WordPress Admin Style Guide

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 11 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

WordPress hat ein hohes Tempo in der Entwicklung – das gilt ebenso für das Design im Backend. Insofern ist es wichtig, dass man möglichst ohne eigene Styles im Adminbereich auskommt und Tags und Klassen von WordPress nutzt. Nur so kann man sich die Arbeit als Entwickler vereinfachen und muss nicht bei jedem Update alle Oberflächen testen.
Leider gibt es recht umfangreiche Möglichkeiten im Backend um die Anforderungen umzusetzen. Dabei werden diverse Klassen und HTML-Strukturen verwendet. Damit man diese etwas einfacher nachschlagen kann, habe ich ein kleines Plugin entwickelt, welches in der Entwicklungsumgebung werkelt und mir bei Aufruf schnell die nötigen Elemente darstellt, Beiträge aktuell zu halten ist schwer, auch wenn mein alter Beitrag zu dem Thema noch immer passend ist, wenn auch unvollständig.

Anbei seht ihr in zwei Screenshots die Unterschiede zwischen Version 3.1 und 3.2 von WordPress und die aktuelle enthaltenen Elemente des Plugins.

in WordPress 3.1 in WordPress 3.2

Das Plugin ist auf Github abgelegt und erwartet eurer Erweiterungen – also bitte Forken und neue Ideen und Möglichkeiten einbringen – github.com/bueltge/WordPress-Admin-Style

Standard

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.