jQuery Effekte leicht gemacht

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 14 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

jQuery Logo

Die JavaScript-Bibliothek jQuery erfreut sich zunehmender Beliebtheit, was unter anderem an der einfache Verwendung und der relativ wenigen Bytes liegt. Trotzdem bringen die meisten Effekt-Methoden eine ganze Reihe von Parametern mit sich. Damit ist der eine oder andere überfordert oder möchte sich mit diesen Punkten nicht beschäftigen.

Diesem „Problem“ und der damit verbundenen Geschwindigkeit schafft das Simple Effects Plugin Abhilfe, welches nach dem Einbinden eine Standard-Methode .animate() liefert. Damit ist die Geschwindigkeit gleich und der Effekt immer der gleiche in der Nutzung, wenn eingebunden.

Demo und HowTo ist wie immer bei das Blog „Learning jQuery“ übersichtlich und klar.

Simple Effects Plugin für jQuery

Von Frank Bültge

bueltge.de [by:ltge.de] wird von Frank Bültge geführt, administriert und gestaltet. Alle Inhalte sind persönlich von mir ausgewählt und erstellt, nach bestem Gewissen und Können, was die Möglichkeit von Fehlern nicht ausschließt.

4 Kommentare

  1. Ich habe JQuery bisher noch gar nicht eingesetzt. Reizt mich aber schon, und wenn es mithilfe des Plugins auch noch einfacher zu handlen ist… Prima. Danke für den Tipp, Frank.

  2. Ich nutze mittlerweile bei einigen Projekten erfolgreich jQuery und bin wirklich ein großer Fan davon. Da es mir schnell und effektiv die Lösung bereitstellt wie ich sie möchte und wie ich es mir von einer ordentlichen Bibliothek erwarte.

  3. Kann dem Einsatz von jQuery auch nur gutes abgewinnen. Schlank, schnell und einfach zu integrieren und selbst für Einsteiger bezüglich JavaScript-Bibliotheken gut zu verstehen.

Kommentare sind geschlossen.