rel=“canonical“-URL für WordPress

Doppelter Content ist immer wieder ein Thema bei Suchmaschinen, besonders in Zusammenhang mit Content Management Systemen und Blog-Applikationen. Daher hat man sich gemeinsam (Google, Yahoo und Microsoft) für einen Hinweis mit Hilfe des link-Tag entschieden. Wie immer kann man dafür diverse Plugins einsetzen oder das eigene Theme erweitern um den Hinweis für die Suchmaschinen mit dem Hinweis zu versehen. Die zweite Möglichkeit sieht in meinem bevorzugtem Code wie folgt aus.

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 9 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Doppelter Content ist immer wieder ein Thema bei Suchmaschinen, besonders in Zusammenhang mit Content Management Systemen und Blog-Applikationen. Daher hat man sich gemeinsam (Google, Yahoo und Microsoft) für einen Hinweis mit Hilfe des link-Tag entschieden.

Im Grunde versorgt der Tag mit dem rel-Attribut canonical nur mit einem Hinweis auf die bevorzugte URL und um die neue Möglichkeit in WordPress zu nutzen ist mal wieder eine Diskussion in der WP Hacker List entstanden, die ich nicht verstehen kann. WordPress bietet ausreichend Möglichkeiten, damit man diese Form nicht in den Core aufnehmen sollte, dazu gibt es ausreichend andere und wichtige Themen und der Inhalt eines Themes sollte im Großen und Ganzen noch immer bei dem Entwickler liegen. Eine einfache und schnelle Möglichkeit zum Integrieren des Attribut zeige ich daher mal in diesem Beitrag.

Ohne groß auszuholen und in die SEO-Welt einzusteigen, möchte ich hier einige Links weiter geben, denn die erklären das Thema ausreichend mit genügend Hintergrund zum Thema. Nützlich und übersichtlich stellt sich der Artikel „Bestimmt eure kanonische URL“, Golem liefert Infos, Kommentare und weitere Links und der SEOux Indianer erklärt es auf seine weise.

Wie immer kann man dafür diverse Plugins einsetzen oder das eigene Theme erweitern um den Hinweis für die Suchmaschinen mit dem Hinweis zu versehen. Die zweite Möglichkeit sieht in meinem bevorzugtem Code wie folgt aus.


<?php if ( is_singular() ) echo '<link rel="canonical" href="' . get_permalink() . '" />'; ?>

Der obige Bereich kommt also in den head des Theme, in der Regel in der header.php des Theme zu finden und fertig. Ab nun hat jede einzelne Seite und Beitrag den Hinweis auf die URL. Um die Abfrage Beitrag oder Seite kümmert sich der Conditional Tag is_singular() seit WordPress Version 1.5 im Core.

Kommentare sind geschlossen.