Plugin, Tipps, Webküche, WordPress

WP – Websitestatistik mit phpMyVisites

phpMyVisites ist ein kostenloses Werkzeug um viele Informationen über die Besucher deiner Website zu bekommen. Das Tool basiert auf Basis PHP und mySQL und ist OpenSource. Schnell installiert ist phpMyVisites mit einer eigenen Installationsroutine und dann erscheint auch schon die Oberfläche, die einfach zu bedienen ist. phpMyVisites listet Unmengen – die Features sprechen sicher für sich – von Statistiken, wobei es sieben Hauptbereiche gibt, die aber nochmal diverse Unterkategorien haben. Auf den Screenshots sind einige Beispielauswertungen zu sehen und ebenso kann man sich im Demo umschauen. Ein weiterer Vorteil ist es, dass man mehrere Domains mit phpMyVisites beobachten kann und so nicht mehrere Logins und Services benötigt. Hinzu kommt, dass man dadurch einen Vergleich der Seiten hat.
Ich arbeite seit geraumer Zeit damit und bisher sehr zufrieden. Besonders begeistert mich, dass ich nun weis, wie lange die Leser auf den einzelnen Beiträgen bleiben und sehe somit, ob sie nicht nur anklicken und weg.

Der Einbau des nötigen Codecs ist schnell passiert und funktioniert mit JavaScript. Um dies für diejenigen noch mehr zu vereinfachen, die nicht in ihr Template eingreifen wollen, habe ich ein kleines Plugin für WordPress erstellt der nur bei zwei Variablen angepasst werden muss. Diese beiden müssen direkt im Plugin angepasst werden, da ich den Admin-Bereich von WP nicht unnötig überfüllen wollte und diese Einstellung eh nur einmal angepasst werden muss.

Update

Seite Version 1.1 des Plugins wird das Tool Piwik, welches als Nachfolgeversion erschienen ist, unterstützt. Piwik ist umfangreicher und mit JS entwickelt worden. Schaut euch dazu die Projektseite an.

Anforderungen:

Das Plugin arbeitet ab WordPress Version 1.5* .

Installation:

  1. Datei downloaden und umbenennen – wp-phpmyvisitys.php
  2. Die Datei in deinem Lieblingseditor öffnen und die Beiden Variablen (Zeile 18 und 19) mit deinen Daten füllen. Wenn der Nachfolger Piwik im Einsatz ist, dann pflege die Zeilen 29 und 30. Nur die Werte pflegen die genutzt werden auch einpflegen, sonst wird der Footer der Seite aufgebläht.
    Wenn du mehrere Domains mit phpMyVisites beobachtest, dann muss ein Schlüssel vergeben werden, einfach eine Zahl, die von 1 bis n zählt – erste Domain = 1, 2 Domain = 2, …, n Domain = n
  3. Kopiere die Datei in dein Plugin-Verzeichnis (/wp-conent/plugins/)
  4. Das Plugin im Admin-Bereich von WP aktivieren, und darauf hin wird der Code in den Footer-Bereich geladen, insofern dein Theme das unterstützt.

Download:



Ist die Arbeit nicht 1 Euro wert?
Jede Spende wird dankbar angenommen und ermöglicht das weitere Arbeiten an freier Software.
Möchtest du mehr oder anders spenden, so besuche meine Wunschliste.

Download als zip-Datei: downloads.wordpress.org/plugin/phpmyvisites.zip – 2 kByte

Historie

    v1.1 – Piwik mit integriert

Standard