WordPress 2.4 mit neuem Admin-Design

Kurz vor dem Jahreswechsel noch einige Einblicke in die kommende Version von WordPress, die uns im Januar 2008 beehren wird. Das Backend kommt im einem neuen Kleid daher, heller und frischer.

Das „Dashboard“ bzw. der „Tellerrand“, wie es in der deutschen Version heißt, lassen sich nun im Standard an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Ebenso wurde sehr viel in Sachen Performance, Sicherheit und Hooks getan. Das Errorhandling wurde verfeinert und kann nun auch von Plugins angesprochen werden. Viele Details sind im Detail, unbemerkt vom allgemeinen Nutzer.

Ich will nicht zu viel verraten, aber einen kleinen Einblick in das neue Design will ich dann doch gewähren. Weihnachten steht bevor und ein wenig Spannung muss erhalten bleiben und für das nächste Jahr wollen wir noch einige Neuerungen entdecken, oder?

Dashboard WP 2.4

Ansonsten wünsche ich allen Lesern nochmals eine friedliche Weihnachtszeit. Immer daran denken, der Rechner kann warten. Mehr und vielmals Danke habe ich bereits im Vorfeld gesagt.

Update

Zum Thema Sicherheit gibt es einen neue Konstante SECRET_KEY in der wp-config.php


// Change SECRET_KEY to a unique phrase.  You won't have to remember it later,
// so make it long and complicated.  You can visit https://www.grc.com/passwords.htm
// to get a phrase generated for you, or just make something up.
define('SECRET_KEY', 'put your unique phrase here'); // Change this to a unique phrase.

Noch mehr Einblicke - es wird farbig
Dashboard WP 2.4

13 Comments

  1. Die Anpassbarkeit des Dashboards klingt sehr gut. Ich hatte schon überlegt ein entsprechendes PlugIn zu installieren aber das war mir dann doch zu viel Aufwand (denn wenn dann will ich ja auch in jedem Blog die gleiche Adminoberfläche haben).

  2. Na, dann haben wir auf dem WordCamp ja noch ein Thema zum diskutieren 😉 Ich hoffe allerdings, dass nicht nur an der Optik rumgemacht wird, ohne die Nutzbarkeit zu verbessern. Auf meiner Wunschliste stünden eine Artikelverwaltung und eine Mediendatenbank wie ich sie aus Serendipity kenne. Beides vermisse ich bei WordPress doch sehr. Allerdings fürchte ich, das sowas wohl erst bei WordPress 3 kommt.

  3. Auch mit dem neuen Design kann ich mich nicht anfreunden - ist ja alles schön und gut und web 2.0, aber diese grellen Farben möchte ich ungerne ständig sehen müssen. Wobei es natürlich auch nur ein Preview ist, mal sehen wie es weiter geht (Stichwort Usability). Und ich hab wieder einen Grund, mein eigenes Design zu implementieren 🙂

  4. Zu große knallige Flächen mag ich auch nicht besonders. Das Orange ist soweit ganz gut, wenn es nicht zu viel Platz einnimmt.
    Einen Pool mit Admin-Theme-Vorschlägen fände ich auch interessant. Gruß, Ingo

  5. Das Aussehen des Adminbereiches ist doch wurscht, oder? Da macht man einmal seine Einstellungen und das wars dann. Geht jedenfalls mir so. Ich blogge nicht mal aus dem Backend heraus, ich mache das Schreiben meiner Blogeinträge mit Blogdesk.

    Die Bereiche sind, soweit ich das auf dem Screenshot sehen konnte, die gleichen. Also hat sich an der Administration nicht viel geändert. Neue Funktionen kommen auch nicht dazu, wenn ich das richtig gelesen habe.

Comments are closed.