WordPress Update auf 2.4/5 ?

Die WordPress Version 2.4 wird ja neusten Aussagen übersprungen, dafür wird direkt Version 2.5 angesteuert. Die neue Version bringt eine ganze Reihe von Veränderungen und Neuerungen. Dazu fällt einerseits die offensichtliche Veränderung im Backend - neues Design und neue Aufteilung einiger Funktionen. Einige Einblicke in die neue Version habe ich schon im letzten Jahr gegeben, siehe Artikel „WordPress 2.4 mit neuem Admin-Design

Derzeit unterliegt das Backend ständigen Veränderungen und die Endversion dauert noch. Viele AJAX-Aktivitäten sind nicht aktiv und so kann auch das Dashboard und die Edit-Funktionen noch nicht an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Ersichtlich ist aber, dass die Oberfläche komplett neu gestaltet wird, nicht nur im Design mittels CSS. Ein kleiner neuer Einblick im folgenden Screenshot in die Write-Oberfläche, die nun nicht nur die Beiträge und Seiten enthält, sondern auch die Linkpflege. Die Oberfläche entwickelt sich mehr in Richtung CMS und legt nicht mehr nur die Weblog-Funktionen in den Vordergrund.

WP 2.4 Write Screenshot

Wie erwähnt, ändert sich aber auch viel in den Funktionen und so wird WP noch suchmaschinenfreundlicher, zum Beispiel in dem der Template Tag wp_title() neu erstellt wurde. Er basiert nun auf dem Plugin Optimal Title, welches man sich ab dann sparen kann.

Innerhalb des Editors wird mehr mit Cookies gearbeitet. So findet man den WYSIWYG-Editor zum Beispiel beim Schreiben in der Form wieder, wie man ihn verlassen hat, also beispielsweise im Code-Modus.

Ebenso wird das Thema Sicherheit und Performance groß geschrieben. Es kommt ein neue Konstante SECRET_KEY in die wp-config.php, die md5-Verschlüsselung bekommt eine neue Funktion.


// Change SECRET_KEY to a unique phrase.  You won't have to remember it later,
// so make it long and complicated.  You can visit https://www.grc.com/passwords.htm
// to get a phrase generated for you, or just make something up.
define('SECRET_KEY', 'put your unique phrase here'); // Change this to a unique phrase.

Cache-Lösungen fließen in viele weitere bereiche ein und machen das System stabiler und schneller. Einige Funktionen werden im Hintergrund ablaufen, so dass die Arbeit im Backend schneller wird. Die Cache-Funktion wird weiterhin durch die Konstanten in der wp-config.php anpassbar sein.
Ebenso geht es weiter in Richtung PHP5 und Unicode.

Widgets haben sich in der Vergangenheit als sehr beliebt erwiesen. Dem wird nun Rechnung getragen - es wird übersichtlicher und man kann mit Filtern arbeiten. So wird die Anpassung via Widgets klarer.
WP 2.4 Widget Screenshot

Die Tag-Diskussion war vielfältig. Ob sie nun gut oder schlecht ist, sie wird in jedem Fall umfangreicher. So wird es endlich den automatischen Tag-Vorschlag, wie man es von Plugins kennt, geben.

Hinweise zum Update auf 2.4/5

In diesem Zusammenhang auch einige Hinweise, für Anwender, die in Zukunft auf die neue Version updaten wollen und eventuell ihr System noch kleiner Version 2.3 fahren.

  • Es empfiehlt sich, die Datenbank auf Unicode umzustellen (UTF-8). Ältere Versionen, vor allem aus der WPDE-Version, haben in der Regel eine latin als Kollation.
    Wie das per SQL geht - Converting Database Character Sets,
    alternativ geht es auch mit einem Plugin sehr einfach.
  • Ist das geändert, so können auch die neuen Konstanten in der wp-config.php genutzt werden, ohne dass es zu Darstellungsprobleme kommt.
    
    define('DB_CHARSET', 'utf8');
    define('DB_COLLATE', '');
    
  • Seit Version 2.3 von WordPress gibt es eine andere Tabellenstruktur. Bei einem Update wird diese automatisch aktualisiert. Ich habe Versuche bis auf 1.5 runter gestartet und konnte immer problemlos auf die neue Version updaten, ein Klick genügt. Die Daten werden sauber übernommen.
  • Wer dann nicht mehr mit Kategorien arbeiten will, sondern nur mit Tags, der findet auch in Version 2.4 die Import-Funktion „Categories to Tags Converter“, seit 2.3 im Backend unter Verwalten --> Import verfügbar.

WP 2.4 Login

Weiterführende Links

17 Comments

  1. Kannst Du mal bitte kurz umreißen (bzw. ggf. auf Doku verweisen), wie man die Datenbank *und* deren Inhalte auf UTF-8 umstellt? Mein erster Gedanke war: Meine Umlaute in den bisherigen Beiträgen!

    Meine MySQL läuft zwar bereits mit UTF-8, aber ich würde gerne das Prinzip verstehen.

  2. Ich habe es leider nicht per Doku oder Verweis.
    Am einfachsten empfinde ich das Ausleiten, per Editor die Syntax (Suchen/ersetzen) austauschen und wieder einleiten. Per SQL habe ich es nicht hinbekommen. Wenn du mal einen Link hast, dann bitte hier hinterlegen oder Mail senden.

  3. Wow - Hört sich doch schon ganz gut an.

    WordPress 2.3 war mir irgendwie nicht ganz "Sympatisch". Nutze derzeit noch 2.2.3. Mal schauen wie es dann mit WP 2.5 aussieht. Aber hört sich alles, wie gesagt, ganz gut an.

  4. seltsam - nach der umstellung der datenbank auf unicode werden bei den 'letzten kommenrtaren' in der sidebar die umlaute nicht mehr richtig dargestellt.. (in den beiträgen ist es in ordnung)
    muss ich da in den entsprechendem plugin (recent comments) was ändern, oder woran könnte das liegen?

  5. Spannend, wie sich das tatsächlich Richtung CMS entwickelt. Gefällt mir grundsätzlich sehr. Fragt sich nur, wie lange es kostenlos bleibt. Oder ob irgendwann nur noch eine Light-Version umsonst erhältlich ist.

  6. p.s. da das problem bei neuen kommentaren nicht mehr auftritt, habe ich einfach die fehlerhaften umlaute per hand ausgebessert und hoffe nun, dass alles wieder seine ordnung hat 😉

  7. Mir geht es wie Hasan - ich nutze auch noch 2.2.3. Ich gebe zu, dass ich null Ahnung von der ganzen Konfiguration und deshalb Bedenken (um nicht zu sagen "Schiss") vor einem großen Update habe. Ich glaube, Frank hatte hier bereits für 2.3 (?) ein Tool gepostet, mit dem man testen konnte, ob die Plugins nach dem Update funktionieren. Dieser Test ergab bei mir, dass einige Plugins, die ich wichtig finde, nicht mehr funktionieren. Also ließ ich ein Update sein. Nun bin ich natürlich sehr weit zurück.
    Sorry, für diese blöden Anfängerfragen.
    Aber ist es richtig, dass man vor dem Update sämtliche Plugins deaktivieren soll? Gibt es ein Plugin-Test-Tool auch für das neuste Update? Kann man überhaupt von 2.2.3 auf die neueste Version 2.5, die demnächst kommt, direkt updaten oder muss ich da erst Zwischenschritte tätigen? Könnte mir eventuell jemand (Frank?) beim Updaten helfen?
    Jetzt schon herzlichen Dank für Eure Geduld und für Hilfestellungen!
    Viele Grüße von Tina

  8. Ja, ich habe mal von einem Plugin berichtet, welches im Vorfeld testet, ob en Update auf 2.3 möglich ist und mit welchen Probleme man eventuell erwarten kann.
    Ja, ein Update direkt auf 2.5 ist möglich, wie oben erwähnt, habe ich bis 1.5 runter getestet.
    Das Update sollte eigentlich einfach verlaufen. Bei einem Versionssprung sollte man ruhig vorher alle Plugins deaktivieren, das sorgt für weniger Probleme.
    Hilfe - ist bestimmt möglich. Aber auch dazu gibt es auf diesem Blog einen Artikel. Wichtig - vorher DB und Files sichern.
    LG Frank

  9. wenn man das so liest kann man sich ja nur auf die neue 2.5 freuen, besonders wenn sie wirklich schneller läuft wie die vorherigen

Comments are closed.