Open Source Press sponsort WordCamp

Das neue, wesentlich umfangreichere Buch zu WordPress ist in Arbeit, kostet viel Zeit und gibt und kaum die Möglichkeit zum Schlafen. Wir ? – das neue Werk wird von zwei Autoren geschrieben – Thomas Boley und mir Frank Bültge.

Wie hoffen, dass das Buch die Erwartungen erfüllen kann und arbeiten mit größter Sorgfalt. Dabei achte ich insbesondere darauf, dass wir immer mit der aktuellsten Version von WordPress arbeiten, das heißt in unserem Fall immer die Entwickler-Version, der wir auch in der Diskussion Änderungen und Verbesserungen beisteuern.

Das WordPress-Buch
Am 14.Februar 2009 ist das zweite WordCamp im deutschen Sprachraum, mitten im Herzen Deutschlands, in Jena. Hintergründe und Anmeldung zum Camp gibt es auf der zugehörigen Site. Bis dahin soll das Buch im Verkauf sein und der Verlag spornt uns zusätzlich an, in dem er das Event unterstützt. „Open Source Press sponsort WordCamp“ weiterlesen

WordPress Plugins für eine erhöhte Sicherheit

WP Security
In zwei vergangen Artikeln habe ich schon eine ganze Reihe von Punkten zum Thema Sicherheit erläutert.

Die WordPress-Community ist sehr groß und es gibt viele gute Entwickler in diesen Bereich. Dementsprechend gibt es nun eine ganze Reihe an Plugins, die die Sicherheit auf verschiedene Art und Weise erhöhen. Im Beitrag „WordPress Plugins für mehr Sicherheit“ sind diese Plugins nachzulesen. Sie sind zum Teil sehr nützlich und leicht einzusetzen, in jedem Fall einen Blick wert.

Open Source Press im Interview

Logo Open Source Press

Der Open Source Press Verlag, in dem das Buch „WordPress – Weblogs einrichten und administrieren“ erschienen ist, steht in einem Interview Rede und Antwort und gibt einige Einblicke in die Entstehung und Zukunftsausrichtung des Verlages.
Geführt wird das Interview mit Ulrich Wolf, der das Buch durch seine Lektorentätigkeit besser gemacht hat.

Zustande gekommen ist das Interview aufgrund der Sponsorentätigkeit des Verlages beim WordPress-Themecontest des Sajonara Internetmagazin. Die Preise des Contest sollte Mann/Frau sicher näher ansehen – verlockend. Und damit meine ich natürlich nicht nur das meinige Buch, welches auch als Preis bereit steht!

Wer also schon Ideen umgesetzt hat oder einfach ein wenig über den Verlag erfahren möchte, dem sei das Interview mit Ulrich Wolf vom Open Source Press Verlag empfohlen.

WordPress Templates sicherer machen

WP Theme im Backend

Egal ob die Verwendung eines freien, kommerziellen oder selbst erstellten Themes in deinem Weblog zur Verwendung kommt, man kann mittels PHP viele schöne und nützliche Funktionen einbauen. Aber durch diese Mächtigkeit kann man ebenso einfach und unbewusst Sicherheitslücken in das System holen.

Damit soll keine Angst vor dem Erstellen und Ändern von Themes und Templates geschürt werden, sondern Bewusstsein und Verantwortung für das Verwenden von Themes und Templates erzogen werden.

Daher in wenigen Punkten, einige Tipps und Tricks, die es gilt zu beachten bzw. zu prüfen.
„WordPress Templates sicherer machen“ weiterlesen

WordPress sicherer machen

WP Login

Ein Thema, welches ich im Buch leider vernachlässigt habe, ist das Thema Sicherheit. Dieses Thema ist aber immer relevanter, gerade weil WordPress immer populärer wird und damit auch immer interessanter für Hacker und Andere, die sich unbefugt Zutritt zu einer Web-Applikationen geben wollen.

Nicht zuletzt ist der Artikel also eine Aufforderung vieler Leser, die mir per E-Mail oder Online-Rezension, einen Hinweis darauf hinterlassen habe und denen ich mit diesem Artikel ein wenig helfen möchte, ihre WordPress-Installation sicherer zu machen.

Kurz & Knapp – so werde ich also im folgenden einige Tipps für ein sicheres Weblog mit WordPress geben. „WordPress sicherer machen“ weiterlesen

Conditional Tags (er)kennen

is_home

Es gibt eine ganze Reihe der sogenannten Conditional Tags. Ab und dann hat WordPress die Conditional Tags erweitert und es gibt mehr, als es die Doku (Codex) von WordPress glauben mache will. Im Buch wird eine Auswahl an Tags im Kapitel 7.2.3 erklärt.

Nun wurde mir die Frage schon mehrfach zugetragen, wie erkennt man denn um welche Ausgabe es sich handelt und welchen Tag man einsetzen muss. „Conditional Tags (er)kennen“ weiterlesen

Userlevel bezogene Ausgabe im Template

Roles

Soll die Ausgabe von einigen Inhalten auf dem Blog nur Personen zugänglich sein, die entsprechende Rechte in Ihrem Weblog haben, so kann man innerhalb des Templates eine Abfrage hinterlegen.

Mit folgendem Code wird geprüft, ob der User eingeloggt ist und ob er die entsprechende Berechtigung hat, dabei stehen die User_Level 0-10 zur Verfügung.
„Userlevel bezogene Ausgabe im Template“ weiterlesen

Layout für WordPress umsetzen

WordPress Theme bauen

Das Erstellen eines eigenen WordPress Themes wurde schon im Buch in einem kleinen Abschnitt in Tutorialform angerissen. Dabei wird aber nur in einem kleinen und einfachen Rahmen auf das Erstellen eines eigenen Themes eingegangen. Grund genug für mich, ein Tutorial zu erstellen, was die ganze Tiefe zeigt und die Mächtigkeit von WordPress aufzeigt, nicht nur im Sinne der klassischen Verwendung als Weblog.

In diesem Tutorial soll der Leser von der kleinen Idee bis zum fertigen und recht umfangreichen Theme sehen, wo und wie ein Theme entsteht und auszusehen hat. Da ich das Tutorial auf meinem privatem Blog starte, hinterlege ich hier den Hinweis und Link zu den einzelnen Abschnitten des Tutorials.

Ich hoffe und wünsche, dass die Leser trotzdem den Prozess verfolgen und eventuell daraus lernen und Spaß am Erstellen eines Theme für WordPress haben.

  1. Teil 1 – Wir legen los, Voraussetzungen, Grundlagen, Layout
  2. Teil 2 – Das statische Design wird WordPress-fähig
  3. Teil 3 – WP – Noch mehr Daten aus dem Backend
  4. Teil 4 – Der Loop
  5. . . .

CSS Boxmodell

WordPress & das CSS Boxmodell

Beim Entwickeln von Themes für WordPress ist das Verständnis des CSS Boxmodells unerläslich. Alles im Internet ist eckig, auch wenn man mit allerlei Tricks diese Eigenschaft nicht immer sieht. Das Boxmodell beschreibt einen Raum, der vom Browser interpretiert wird.

Im Internet gibt es eine ganze Reihe schöner und informativer Seiten zum Thema. Besuchen Sie diese Seiten. Ohne das Verständnis des CSS Boxmodells sind alle WordPress-Kenntnisse im Hinblick auf das Layout nur schwer zu realisieren. Das Buch kann und will nicht auf die Grundlagen von xHTML und CSS eingehen. Dazu stehen eine ganze Reihe guter Bücher und Internetseiten bereit.

Damit Sie aber immer ein Boxmodell vor Augen haben und Ihnen damit die Arbeit leichter fällt, stellt ich Ihnen das CSS Boxmodell zum Download bereit. Drucken Sie aus und arbeiten Sie damit. „CSS Boxmodell“ weiterlesen

is_home: Informationen nur! auf der Startseite

is_homeEin Frage zu den Conditional-Tags, die ich hier näher erläutern möchte: Warum ist der Tag is_home noch immer gesetzt (TRUE), wenn man auf der Startseite „blättert“ ?

Der Conditional-Tag is_home() fragt die Startseite ab – richtig. Allerdings ist es so, wenn man die Startseite über das „Blättern“ der Seiten verlässt, dann ist im Sinne von WordPress noch immer die Startseite aktiv.
Damit die Information wirklich nur auf der Startseite untergebracht ist, muss man mit einem weiteren Tag kombinieren.
„is_home: Informationen nur! auf der Startseite“ weiterlesen