Neue Schlüssel für die wp-config.php ab WordPress 3.0

Mit WordPress 3.0 werden WordPress µ und WordPress eine Applikation, ein großer und wichtiger Schritt. In diesem Zusammenhang wird es vier weitere Schlüssel geben, die man in der wp-config.php ablegen sollte. Dies kann man jetzt schon tun, sie haben keinen Nachteil und werden so nicht vergessen.
„Neue Schlüssel für die wp-config.php ab WordPress 3.0“ weiterlesen

WordPress Schulung


Der neue Termin ist gesetzt und kann gebucht werden. Hintergründe und Infos gibt es auf der Site der Schule und ebenso gern gebe ich Auskunft oder die Mitarbeiter bei Open Source School.

Einige kurze Anmerkungen: Die Schlung möchte ich recht offen gestalten und nicht pur meinen Text runter rattern. Im Grunde stelle ich mir ein Miteinander vor.
Ich brauche nicht in der Oberfläche erklären, wenn die die Teilnehmer bestens kennen. Daher würde ich das im Vorfeld mit den Teilnehmern abklären und dann die Schulung entsprechend abstimmen; so dass jeder etwas an Wert mit nimmt und nicht das Buch aus meinem persönlichen Wortschatz hört.

Termin: 17.–19.06.2010 in München

Anmelden/ mehr Lesen: via dieser Seite auf den Seiten der Open Source School
„WordPress Schulung“ weiterlesen

Bilder der WordPress Mediathek nutzen

WordPress
Immer wieder gibt es Fragen zum Einbinden von Bildern in WordPress Themes, dabei wird meist auf Magazin-Layouts angesprochen, die zu jedem Beitrag ein Bild legen, so dass die Leselust gesteigert wird. Im Buch haben wir dazu keinen Ansatz präsentiert; gehen auf die benutzerdefinierten Felder zwar ein, zeigen auch am Beispiel des Themes, wie es geht, aber es gibt unterschiedliche Ansätze und Lösungen. Diese Felder können sehr mächtig sein, trotzdem sind sie nicht immer die beste Lösung.

Im Zusammenhang mit Bildern gibt es einige andere Lösungen, die ich für besser und schneller halte. Eine Sammlung meiner Erfahrungen habe ich in einem Blogbeitrag zusammen gefasst, zu finden unter WordPress Attachments, Bilder und Metadaten nutzen.

Deutsche Umlaute und Permalinks

Wichtig beim Einsatz der Permalinks und dem Bloggen in deutscher Sprache ist der Einsatz des Plugins „WP-CleanUmlauts“4 . Es sorgt dafür, dass Ihre Permalinks keine Umlaute enthalten bzw. dass die Umlaute aus dem Titel in der URL nicht gelöscht werden. Der Titel „Über Bücher“ wird dann korrekt zu ./uebr_bueher/..
Seite 123 im Buch „Das WordPress-Buch – Vom Blog zum Content-Management-System“

WordPress erlaubt es, dass Sie das Backend und Frontend in anderen Sprachen nutzen, als das im Core von WordPress hinterlegt ist. Dafür gibt es eine Schnittstelle, die die Sprachdatei lädt. In diesem Zusammenhang kann man auch, wie in Themes und Plugins, eigene Funktionen einbringen und so bestimmte Anpassungen zur Sprache vornehmen. Dies wird in anderer Priorität gezogen und ist nur dann aktiv, wenn man im Backend arbeitet. Daher ist die nun vorgestellte Lösung performanter und auch im Sinne von WordPress so gedacht.

Fazit: Nutzen Sie nicht das im Buch angesprochenen Plugin um die Umlaute der Permalinks anzupassen, sondern nutzen Sie die erarbeitete Lösung von Heiko Rabe, der aktuell die Datei pflegt. Die Datei kann in seinem Beitrag „Permalinks mit Umlauten“ geladen werden und gehört dann in den Sprachordner /wp-content/languages/ abgelegt. Zur Buchveröffentlichung hatten wir die Lösung noch in einigen Tests und so möchte ich die Leser gern auf diesem Wege nachträglich informieren.

Update: Beachten Sie die Hinweise im Bereich Extras, dieser Artikel ist veraltet.

WordPress Ressourcen

WordPress ist bis her in allen Versionen stetig gewachsen, exponentiell, und die vielen Funktionen und Möglichkeiten lassen sich in ihrem vollem Umfang nur dann erkennen, wenn man sich mir dem Core auseinandersetzt. Nicht jeder hat die Muse dazu oder die Zeit.
Der Codex von WordPress wächst, leider bleibt er dabei ein wenig unübersichtlich und die Suche gibt bisher auch nicht her, was man sich des öfteren bei einem Problem wünscht.
Daher mal aus meinem Fundus einige Links direkt im Codex mit hilfreichen Tipps, die ich immer wieder nutze.
Im Anschluss einige Links, die nicht dem Codex entsprechen, aber sehr nützlich beim Arbeiten mit WordPress sind.

Buch Aktualisierung?

Das Buch ist derzeit nicht auf dem aktuellsten Stand von WordPress – was auch sehr schwer zu halten ist. Die aktuelle Version 2.7 von WordPress soll nun eine längere Laufzeit bekommen und gerade im Bereich Oberflächenbeschreibung ist das Buch damit ein wenig veraltet, auch wenn sich in den eigentlichen Funktionen nur wenig geändert hat. Eventuell kann ich mit der kleinen Liste von Links aus meinem Fundus ein wenig gut machen und die treuen Leser auf das kommende Werk vertrösten, was noch ein wneig Zeit benötigt. Dies liegt zum einem am Tribut, dass man ein Buch in der Freizeit schreibt und zum anderen daran, dass nicht immer alles planbar ist.
Ansonsten versuche ich euch, die Leser des Buches, auch mit frischen Infos zu WordPress auf mein privates Blog zu informieren.

WordPress Schulung?

logo
Alternativ und ganz neu wird es eine Schulung zu WordPress mit mir geben. Diese möchte ich recht offen gestalten und nicht pur meinen Text runter rattern. Im Grunde stelle ich mir ein Miteinander vor. Ich brauche nicht in der Oberfläche erklären, wenn die die Teilnehmer bestens kennen. Daher würde ich das im Vorfeld mit den Teilnehmern abklären und dann die Schulung entsprechend abstimmen; so dass jeder etwas an Wert mitnimmt und nicht das Buch aus meinem persönlichen Wortschatz hört.
Wer Interesse hat, der kann sich gern bei mir melden und die Schulung direkt auf der zugehörigen Seite buchen. Mehr Infos folgen in naher Zukunft gibt es in mein privates Blog im zugehörigen Beitrag.
„WordPress Ressourcen“ weiterlesen

WordPress Plugins für eine erhöhte Sicherheit

WP Security
In zwei vergangen Artikeln habe ich schon eine ganze Reihe von Punkten zum Thema Sicherheit erläutert.

Die WordPress-Community ist sehr groß und es gibt viele gute Entwickler in diesen Bereich. Dementsprechend gibt es nun eine ganze Reihe an Plugins, die die Sicherheit auf verschiedene Art und Weise erhöhen. Im Beitrag „WordPress Plugins für mehr Sicherheit“ sind diese Plugins nachzulesen. Sie sind zum Teil sehr nützlich und leicht einzusetzen, in jedem Fall einen Blick wert.

WordPress Templates sicherer machen

WP Theme im Backend

Egal ob die Verwendung eines freien, kommerziellen oder selbst erstellten Themes in deinem Weblog zur Verwendung kommt, man kann mittels PHP viele schöne und nützliche Funktionen einbauen. Aber durch diese Mächtigkeit kann man ebenso einfach und unbewusst Sicherheitslücken in das System holen.

Damit soll keine Angst vor dem Erstellen und Ändern von Themes und Templates geschürt werden, sondern Bewusstsein und Verantwortung für das Verwenden von Themes und Templates erzogen werden.

Daher in wenigen Punkten, einige Tipps und Tricks, die es gilt zu beachten bzw. zu prüfen.
„WordPress Templates sicherer machen“ weiterlesen

WordPress sicherer machen

WP Login

Ein Thema, welches ich im Buch leider vernachlässigt habe, ist das Thema Sicherheit. Dieses Thema ist aber immer relevanter, gerade weil WordPress immer populärer wird und damit auch immer interessanter für Hacker und Andere, die sich unbefugt Zutritt zu einer Web-Applikationen geben wollen.

Nicht zuletzt ist der Artikel also eine Aufforderung vieler Leser, die mir per E-Mail oder Online-Rezension, einen Hinweis darauf hinterlassen habe und denen ich mit diesem Artikel ein wenig helfen möchte, ihre WordPress-Installation sicherer zu machen.

Kurz & Knapp – so werde ich also im folgenden einige Tipps für ein sicheres Weblog mit WordPress geben. „WordPress sicherer machen“ weiterlesen

Conditional Tags (er)kennen

is_home

Es gibt eine ganze Reihe der sogenannten Conditional Tags. Ab und dann hat WordPress die Conditional Tags erweitert und es gibt mehr, als es die Doku (Codex) von WordPress glauben mache will. Im Buch wird eine Auswahl an Tags im Kapitel 7.2.3 erklärt.

Nun wurde mir die Frage schon mehrfach zugetragen, wie erkennt man denn um welche Ausgabe es sich handelt und welchen Tag man einsetzen muss. „Conditional Tags (er)kennen“ weiterlesen