WordPress Editor TinyMCE noch umfangreicher erweitern

bueltge.de [by:ltge.de] wird von Frank Bültge geführt, administriert und gestaltet. Alle Inhalte sind persönlich von mir ausgewählt und erstellt, nach bestem Gewissen und Können, was die Möglichkeit von Fehlern nicht ausschließt.

Kommentare

  
  1. Micha sagt:

    Hallo Frank,
    mir gehts wie dir, ich hasse Tiny MCE. Jedesmal wenn man code eingfügt hat und hinterher noch mal was editiert, klatscht der ganze Code zusammen und die Einrückungen sind weg. Wenn ich ein Tutorial schreibe, dann mach ich es mit meinem HTML Editor und füge dann den gesamten Quelltext über den Button 'html einfügen' ein und aus die Maus 🙂
    Viele Grüße
    Micha

  2. Holmez! sagt:

    Hallo. Danke erstmal für diesen Beitrag - ist ne gute Sache und funktioniert simpel und recht stabil!
    Bis auf eine Sache [vielleicht hatte ja jemand das gleiche Problem und kennt ne lösung]:
    ich hab den editor um die tabellenfunktion wie beschrieben erweitert und sobald ich bei einer erstellten tabelle die zeileneigenschaften ändere (zB. HG-Farbe) verschwindet die komplette Zeile nach dem speichern...

    Ideen?? | Danke | Gruß

  3. raz!el sagt:

    Ich hab leider ein Problem mit Tabellen und WordPress / Tiny Editor,
    Wordpress löscht mir ständig Zeilen raus aus Tabellen. An welchem WordPress Filter liegt das, das WP den Code umstellt.

    Es liegt definitiv nicht an Tiny selbst sondern kommt von einem Filter den WordPress aufruft.

  4. Schalte mal die Funktion "WordPress soll falsch verschachteltes XHTML automatisch korrigieren." in Einstellungen --> Schreiben aus, eventuell liegt es daran. Wie fügst du Tabellen ein, via TinyMCE Plugin oder Code?

  5. Ralf sagt:

    Schon alles versucht, der Fehler entsteht wenn ich den Post editiere.
    In der DB steht der Inhalt richtig drin, wenn ich den nun editiere läd er den Inhalt falsch ins Fenster.

    Hab mal ein wenig rum gesucht, ich denke es liegt am Filter the_editor_content jedoch weiß ich nicht was dieser bewirkt :-/

  6. Esel sagt:

    Danke für die Beschreibung, sehr hilfreich! (z.B. dass die Plugins im Download versteckt sind, oder warum man nicht nach tinyMCE.init() suchen muss etc)

Trackbacks

  1. [...] Wer nicht schon wieder ein Plugin installieren möchte muß etwas im Backend schrauben (siehe auch die Beiträge auf bueltge.de: WordPress WYSIWYG-Editor TinyMCE erweitern und WordPress Editor TinyMCE noch umfangreicher erweitern). [...]

© 2016, since 2005 bueltge.de [by:ltge.de] · Theme is built by ThemeShift