WordPress WYSIWYG-Editor TinyMCE erweitern #2

Das schöne am Leben ist ja: man lernt immer dazu und nie aus. Auch in diesem Bereich ist das mal wieder so, denn ein alter Artikel auf diesem meinem kleinen Blog hier, hat mal erklärt, wie man den Editor TinyMCE in WordPress an seine Bedürfnisse anpassen kann - sträflich, denn ich habe damals die Core-Dateien von WordPress angefasst.

Um so wichtiger, dass ich eine bessere Lösung aufzeige und wiedermal, in dem Fall auch mich, darauf hinweise, dass man die Core-Dateien von Systemen nicht anfasst! Aber der Artikel scheint recht beliebt und scheinbar wollen auch viele Nutzer diesen Editor anpassen. Im ersten Schritt sucht man dann nach Plugins und nicht immer wird man fündig. Es gibt also noch immer Bedarf im Plugin-Sektor von WordPress; wie im übrigen auch meine Mails zeigen.

WordPress Artikel Veröffentlichung nutzen

Nicht immer will man alles so lösen wie es WordPress vorsieht und sucht eine andere Lösung. Nicht selten muss man für diverse Anwendungen das Backend nicht nutzen um Beiträge zu veröffentlichen. Ein einfaches Beispiel wäre ein Formular, egal wo, mit dem ein Artikel veröffentlicht wird, in dem der Inhalt der Formular an WordPress übertragen wird und automatisch veröffentlicht wird. Alternativ könnte man ihn mit einem anderen Status senden und so erst frei geben, wenn die Redaktion den Artikel frei gibt. Um nicht bei Null mit der Überlegung zu starten, hier die Funktion die diese Mächtigkeit inne hat und für alle Prozesse der Veröffentlichung verantwortlich ist.

WordPress Plugin de-/installieren

Durch die aktuelle Arbeit am Plugin Adminimize sind mir wieder einige Punkte aufgefallen, die ich sinnvoll finde und in Plugins integriere. Es ist Mehrwert, der sich aber zum Standard für Plugin-Autoren entwickeln sollte und daher lege ich es mal mit kurzer Erläuterung hier ab. Drei Lösungen sollen zeigen, wie man mit einfachen Mitteln und WordPress…

PHP Debugging und Profiling leicht gemacht

Die Entwicklung von Scripten mittels PHP bringt immer wieder Schwierigkeiten im Bereich der Fehlersuche. Editoren bzw. Entwicklungsumgebungen, die eine Debuggingfunktion mitbringen, sind teuer oder nicht unbedingt leicht zu konfigurieren. Seite geraumer Zeit arbeite ich dabei mit Xdebug, eine Erweiterung für PHP, mit der das Debuggen einfach und schnell von der Hand geht.

Damit die Konfiguration immer wieder zur Hand ist und schnell und logisch nachvollziehbar ist, erkläre ich einigen Schritten, wie man zu einer Entwicklungsumgebung mittels Xdebug kommt.

10 Punkte bevor der Beitrag öffentlich wird

Lies es noch mal und korrigiere eventuell. Im Zweifelsfall den Beitrag einige Tage liegen lassen und dann nochmals lesen - oft sehen dann logische Schlüsse anders aus. Rechtschreibung prüfen – als Hilfe kann der Google-Toolbar dienen. Fehler kommen immer vor, aber je weniger – desto besser. Der Titel des Beitrags sollte aussagekräftig sein – nicht…

WordPress Editor TinyMCE noch umfangreicher erweitern

Der WYSIWYG-Editor ist sicher nicht das Allheilmittel und ob und wie gern man ihn verwenden sollte, muss jeder selber wissen. Ich für meinen Teil komme immer lieber auf meine HTML-Kenntnisse zurück. Trotzdem trudeln hier immer wieder Anfragen ein und für ein Projekt, wo ich ohne WYSIWYG nicht auskomme, musste ich mich damit auseinander setzen. Wie…

WordPress WYSIWYG-Editor TinyMCE erweitern

Der Editor TinyMCE, der seit Version 2.1 von WordPress dabei ist hat eine ganze Reihe von Funktionen, die allerdings nicht standardmäßig ersichtlich sind. Außerdem gibt es die Funktion HTML-Code, die überhaupt nicht berücksichtigt wurde. Ich habe für ein Projekt den Editor verändert, so dass die Autoren leichter an die Zusatzfunktion kommen, einfach den zugehörigen Button…

WordPress Track- und Pingbacks seperat listen, ohne Plugin

Will man die Track- und Pingbacks im Kommentarbereich extra darstellen so kann man mit dem Plugin Trackbacklist arbeiten und dabei hilft einem die Anleitung von Peruns Weblog.
Man kann aber auch das Theme bearbeiten und dabei die Template-Datei comments.php anpassen, in dem man mit WordPress-Template-Tags arbeitet.

Wie fange ich an zu bloggen ?

Derzeit ist es so, dass ich kaum noch zum Arbeiten an meinen privaten Projekten komme, da ich viel Zeit mit Support in Bereich WordPress verwende. Woran liegt das? – Einerseits liegt es wohl daran, dass WP ein tolles Tool ist, andererseits kommen täglich neue Blogs im WWW zum Vorschein. Es ist einfach sich einen Blog mit Hilfe von WP einzurichten und das WP-hosting tut seinen Beitrag dazu. Nicht das ich es nicht gut finde, ganz im Gegenteil, das Web ist für alle da und für alle die gleichen Rechte.
Aber leider habe ich den Eindruck, dass ständig neue Blogs auf den Markt kommen, ohne sich Gedanken zum Thema zum machen. Sie haben kein Ziel oder Zweck ihres Blogs definiert. Bloggen ist eine Modewelle und daran wollen scheinbar viele Leute teilhaben.
Wie fange ich an zu bloggen? - Einige Anregungen soll der folgende Artikel geben.