Wie fange ich an zu bloggen ?

Derzeit ist es so, dass ich kaum noch zum Arbeiten an meinen privaten Projekten komme, da ich viel Zeit mit Support in Bereich WordPress verwende. Woran liegt das? – Einerseits liegt es wohl daran, dass WP ein tolles Tool ist, andererseits kommen täglich neue Blogs im WWW zum Vorschein. Es ist einfach sich einen Blog mit Hilfe von WP einzurichten und das WP-hosting tut seinen Beitrag dazu. Nicht das ich es nicht gut finde, ganz im Gegenteil, das Web ist für alle da und für alle die gleichen Rechte. Aber leider habe ich den Eindruck, dass ständig neue Blogs auf den Markt kommen, ohne sich Gedanken zum Thema zum machen. Sie haben kein Ziel oder Zweck ihres Blogs definiert. Bloggen ist eine Modewelle und daran wollen scheinbar viele Leute teilhaben. Wie fange ich an zu bloggen? - Einige Anregungen soll der folgende Artikel geben.

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 11 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Derzeit ist es so, dass ich kaum noch zum Arbeiten an meinen privaten Projekten komme, da ich viel Zeit mit Support in Bereich WordPress verwende. Woran liegt das? - Einerseits liegt es wohl daran, dass WP ein tolles Tool ist, andererseits kommen täglich neue Blogs im WWW zum Vorschein. Es ist einfach sich einen Blog mit Hilfe von WP einzurichten und das WP-hosting tut seinen Beitrag dazu. Nicht das ich es nicht gut finde, ganz im Gegenteil, das Web ist für alle da und für alle die gleichen Rechte.
Aber leider habe ich den Eindruck, dass ständig neue Blogs auf den Markt kommen, ohne sich Gedanken zum Thema zum machen. Sie haben kein Ziel oder Zweck ihres Blogs definiert. Bloggen ist eine Modewelle und daran wollen scheinbar viele Leute teilhaben.
Wie fange ich an zu bloggen? - Einige Anregungen soll der folgende Artikel geben.

Vorher

Bevor du einen Blog erstellst, solltest du dir Gedanken über deinen zukünftigen Blog machen. Das gilt für persönliche, fachliche und geschäftliche Blogs. Allerdings erhebe ich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Für Ergänzungen oder Kritik stehen die Kommentare zur Verfügung.

  1. Weshalb willst du bloggen?
    Hinterfrage dies etwas genauer. Nur im Netz präsent zu sein erscheint mir als ein sehr kleiner Beweggrund. Wen willst du mit dem Inhalt deines Blogs erreichen? Ist deine Zielgruppe klein oder verteilt sie sich über den Erdball? Welche Sprache soll den Blog unterstützen? Wieviel Feedback möchtest du über die Site erreichen? Gibt es finanzielle Interessen?
  2. Welches Thema bedient dein Weblog?
    Möchtest du zu einem Thema bloggen, willst du dich spezifisch festlegen oder stellst du alles ins Netz, was dich bewegt?
    Das tägliche Leben in einem Blog zu spiegeln ist ja der eigentliche Gedanke hinter einem Blog, den Online-Tagebüchern, gewesen. Ist dies der Hintergrund für deinen Blog, dann es ist schwierig mehr Leser als die Familienangehörigen oder Freunde für einen derartigen Blog zu gewinnen. Deshalb ist es so wichtig, dass du es willst und das du nicht nur einer Modewelle hinter läufst.
    Sollte es dein Ziel sein, mehr Leser als die Freunde und Verwandten zu erreichen, dann suche dir eine Nische – ein spezifisches Thema, aber auch ein oder auch zwei Themen, in denen du dich auskennst, die du liebst. So wirst du in Zukunft auch Freude am schreiben habe.
  3. Willst du Geld verdienen?
    Ist der Hintergrund deines neuen Blogs finanzielles Interesse, dann solltest du noch intensiver über dein Thema nachdenken, denn dann bist du abhängig von einer großen Leserschaft. Möglichkeiten, wie z.B. Google Adsense, suggerieren das leichte Geld verdienen. Dies ist ein Irrtum. Der Inhalt deines Blogs ist der Schlüssel für Google Adsense und somit auch für deinen Geldbeutel. Aber nicht nur das, der Inhalt kommt zu erst, dann kommt Werbung und die ist noch lange nicht Attraktiv für den Leser deines Beitrags. Auch hier ist Geduld gefragt.
  4. Schreibe Inhalt
    Bevor du deinen Blog online bekannt gibst, schreibe einige Beiträge. Wenn du genügend gute Beiträge hast, dann gehe online und mache deinen Blog bekannt. Gehst du ohne Inhalt online, so besteht die Gefahr, dass potenzielle Leser nicht wieder kommen, sie waren enttäuscht.
    Halte einige Artikel zurück, veröffentliche sie im Laufe der ersten Monate. Es müssen nicht alle Artikel auf einmal erscheinen. So kannst du regelmäßig neue Artikel veröffentlichen.
    Um Leser zu binden, ist es eine gute Möglichkeit, in dem Beiträge über mehrere Tage gehen und in kleinere Beiträge aufgeteilt werden. Somit kommen Leser wieder, insofern der erste Artikel interessant ist oder sie abonnieren deinen Feed.
    Erinnere in deinen Beiträgen – setze Links auf ältere Beiträge oder liste deinen meistgelesenen Artikel.
  5. Netzwerk nutzen
    Nutze Blogs, die dir bereits bekannt sind. Baue eine Bloggernetz auf. Suche Leute, die die gleichen Interessen haben. Tausche Interessen aus und tausche ebenso Links. Über dieses Netz bauen sich Links auf, die sorgen dafür, dass dein Blog bekannter wird. Suche dir Blogs, die über deinen Blog schreiben (z.B. sw-guide.de, basicthinking.de).
    Setze Pings ein und informiere damit eine größere Gemeinde und lass außerdem deine Backlinks anwachsen. Dazu gibt es bestehende Service im Netz (z.B. technorati.com, feedburner.com).
  6. Suchmaschinenoptimierung (SEO)
    Bevor du online gehst, achte darauf und prüfe ob dein Blog Suchmaschinenfreundlich ist? Lese dazu den Artikel: Methoden der Suchmaschinen-Optimierung (SEO) unter WordPress. Dort habe ich einige relevante Punkte zusammen getragen, damit WordPress noch Suchmaschinenfreundlicher wird.
  7. Design
    Wie wird dein Blog aussehen? Liegt der Schwerpunkt deiner Site auf dem Design oder dem Inhalt? Ein Blog ist in der Regel für Inhalt bekannt, das Design sollte nicht im Vordergrund stehen oder sogar das Lesen der Inhalte erschweren. Versuche das Design eventuell an dein Thema anzupassen und somit der Zielgruppe entgegen zu kommen.
  8. Statistik
    Na klar willst du wissen, wer, wie viel, wie und woher deine Besucher kommen, aber jedes Statistiktool was in deine Seite integriert ist, setzt die Performance mehr oder weniger herab. Überlege dir also, ob es unbedingt notwendig ist und in welchem Umfang.
  9. Pingservice
    Im Punkt 5 bin ich schon kurz darauf eingegangen, warum die Verbreitung wichtig ist. Mit Hilfe von Pingservices kannst du ständig neue Besucher bekommen. Nutze verschiedene Service und lege dich nicht auf einen fest. Derzeit nutze ich folgende:

    • http://rpc.weblogs.com/pingSiteForm?name=...
    • http://api.my.yahoo.com/RPC2
    • http://ping.feedburner.com
    • http://www.bloglines.com/ping
    • http://ping.wordblog.de/
    • http://xmlrpc.blogg.de/
    • http://ping.blogg.de/?name=...
    • http://weblogs.com/
    • http://ping.blo.gs/?name=bueltge.de&url=https://bueltge.de/
    • http://pingoat.com/
    • http://rpc.pingomatic.com/
    • http://ping.blo.gs/
    • http://rpc.technorati.com/rpc/ping
    • http://geourl.org/ping/

Nachher

Wenn du nun online bist und dein Blog läuft, dann gilt es erst einmal Geduld zu haben. Die Leser kommen nicht von heute auf morgen. Schreibe weiterhin an Beiträgen und habe Spaß daran, denn sollte der Hintergrund sein, warum du einen Blog haben wolltest. Bleibe freundlich und offen, versuche motiviert zu bleiben. Die Kommentarfunktion in einem Blog ist wichtig und sorgt für die Kommunikation – beachte alle Meinungen, dazu zählt auch Kritik. Achte dabei auf die Etikette und verletzte deine Leser nicht. Die Diskussionen sind wichtig für das Leben und Überleben deines Blogs.

Weiterführende Links:

12 Kommentare

  1. Netter Artikel, aber das

    Das tägliche Leben in einem Blog zu spiegeln ist ja der eigentliche Gedanke hinter einem Blog, den Online-Tagebüchern, gewesen.

    stimmt ja so nicht ganz. Die ersten Blogs waren kommentierte Links von Webseiten, welche die Blogger interessierten...

  2. Du hast auch einen zweiten Leser(in) erreicht :). Guter Artikel! Ich sauge die Infos bereits wie ein Schwamm auf.

    Hast Du zu Punkt 8 weitere Infos (Erfahrungswerte, Wissen, Links)? Ich nutze derzeit 4 stat tools...oops. Ich habe gerade heute darüber anchgedacht, wie ich die Ladezeit meines Blogs schneller machen könnte, da ich einige Leser mit slow-Modem habe...und zu viele Grafiken in meinem blog...ich prüfe derzeit die Ladezeit mit websiteoptimization.com, über die web developer toolbar von firefox, aber der Weg ist noch lang 😉

    Wie funzt das mit dem Pingservice, muss man sich da zuerst anmelden oder trägt man die Pingaddis einfach im admin Bereich von WP ein?

    Besten Gruß,
    Anja

  3. Du hast noch einen Leser erreicht! Danke für die Checkliste. Wie wichtig ist es denn eine eigene Domain zu haben, wenn man anfangen möchte zu bloggen?

  4. @Anja: Dazu würde ich mal per Google oder im WordPress-Forum suchen, da gab es diverse Diskussionen zu Plugins unter WP um die Statistik zu lesen. Welche ich nutze, findest du unter dem Artikel "Methoden der Suchmaschinen-Optimierung (SEO) unter WordPress" und der Seite "Kolophon".

    @Julian: Prinzipiell ist das egal, aber da du php und mySQL für die meisten Blogssysteme benötigst, ist ein Umzug nicht immer unproblematisch und da ist es natürlich schön, wenn du dann bekannt bist, wenn du immer unter der eigenen Domain bloggst.

    Liebe Grüsse Frank

  5. Pingback: WebCMSDesign.com

Kommentare sind geschlossen.