Entwicklung, Webküche

Schriftarten für Coder unter Linux

Ich arbeite an unterschiedlichen Systemen und habe mich über die Jahre immer wieder mit den Fonts meiner Editoren herum geschlagen. Je nach Betriebssystem kann man unterschiedliche Fonts im Standard wählen, hinzu kommt die Version und die installierten Fonts. Eine Auswahl von Schriftarten unter Linux möchte ich mit diesem Artikel vorstellen und vielleicht hilft es dem einen oder anderen seine spezielle Vorliebe zu finden. Dies mag kein direkter Artikel zum Thema WordPress sein, aber bewegen sich nicht alle einen Großteil ihrer Zeit im Editor, wenn sie für und mit WordPress entwickeln und da sollte der Font ein große Rolle spielen.
Weiterlesen

Standard
Tipps, WordPress

WordPress WYSIWYG-Editor TinyMCE erweitern #2

Das schöne am Leben ist ja: man lernt immer dazu und nie aus. Auch in diesem Bereich ist das mal wieder so, denn ein alter Artikel auf diesem meinem kleinen Blog hier, hat mal erklärt, wie man den Editor TinyMCE in WordPress an seine Bedürfnisse anpassen kann – sträflich, denn ich habe damals die Core-Dateien von WordPress angefasst.

Um so wichtiger, dass ich eine bessere Lösung aufzeige und wiedermal, in dem Fall auch mich, darauf hinweise, dass man die Core-Dateien von Systemen nicht anfasst! Aber der Artikel scheint recht beliebt und scheinbar wollen auch viele Nutzer diesen Editor anpassen. Im ersten Schritt sucht man dann nach Plugins und nicht immer wird man fündig. Es gibt also noch immer Bedarf im Plugin-Sektor von WordPress; wie im übrigen auch meine Mails zeigen.
Weiterlesen

Standard
Code, CSS, xHTML, JS, Webküche

jQuery Funktionen im Griff

jQuery Logo
In der Vergangenheit habe ich die Tags für CSSDOC in meinem Lieblingseditor UltraEdit bereit gestellt. Durch einen netten Kontakt mit Michael ist mir aufgefallen, dass ich auch die Tags von jQuery im Editor nutze und warum nicht auch die bereit stellen.
Daher liegen nun hier die Tags zur jQuery Version 1.2.6. Damit wird der Zugriff sehr einfach möglich. Die Tags kann man sicher auch in anderen Editoren nutzen, man muss sie nur an das entsprechende Format anpassen.
Weiterlesen

Standard
Plugin, Tipps, WordPress

WordPress 2.5 Edit-Bereich ansprechen

Seit Version 2.5 von WordPress hat sich nicht nur das Design geändert. Auch das Markup wurde erheblich geändert, so dass es die eine oder andere Veränderung im Editor-Bereich geben könnte, wenn man Plugins einsetzt, die dort Daten hinterlegen.

Hier ein kleiner Workaround, wie man den Editor-Bereich anspricht und im Stile des Design bleibt. Weiterlesen

Standard
Webküche

Vergleich von Webbasierenden WYSIWYG-Editoren

TinyMCEWebbasierenden WYSIWYG-Editoren sind nichts neues mehr. Es gibt die verschiedensten Modelle mit den unterschiedlichsten Möglichkeiten. Wie sieht es aber um die Einhaltung von Standards aus, denn der Code, der dabei entsteht sollte auch hier sauber sein und dem geeignet Code-Leser gefallen.

Für die WordPress-Community ist TinyMCE der aktuelle Standard. Nicht immer ist er das Non-Plus-Ultra, was aber auch für diverse Aufgaben nicht gedacht ist und er ist Open Source. Im Vergleich schlägt er sich aber nicht schlecht – Platz 3 mit 15 Punkten auf der Vergleichsübersicht von Peter Krantz. Mehr zu den Ergebnissen sind im zugehörigen Artikel zu finden.

Standard
Webküche

Online-Alternative zu Notepad

WriterJohn Watson ist bekannt geworden durch seine flickr-Toys und hat sich Gedanken zum Thema Editor im Browser gemacht. Dabei ist ein einfacher Editor „Writer“ herausgekommen, der an die alten Tage der Grünmonitore erinnert – Retrodesign.

Die erstellten Dokumente können gespeichert und wieder geladen werden (ohne Login per Cookie, mit Login dauerhaft). Außerdem können die Inhalte direkt gebloggt werden, in WordPress, MovableType, Blogger (nur die neue Version) oder LiveJournal. Wobei die Logindaten eingegeben werden müssen. Diese Daten werden aber nicht gespeichert.

Ebenso lassen sich Farbe und Font ändern. Dazu stehen Eingabefelder bereit mit klassischen Vorgaben oder händisch.

Standard
Code, PHP, Tools, Webküche

Webbasierender Quelltexteditor mit Syntaxhighlighting

Einen Quelltexteditor im Browser ist heute nichts mehr besonders, kommt nun aber ein gutes Händling und Syntaxhighlighting hinzu, dann ist das schon was besonderes – CodePress.
Alex King weist auf diesen Editor hin und da er zum Urgestein von WordPress gehört, denke ich mal, dass die Hoffnung vom Autor des Editors CodePress aufgeht:

I hope the guys at WordPress don’t get mad at me 🙂

codepress.fermads.net

CodePress kann Syntaxhervorhebung und unterstützt dabei Java, PHP, JavaScript, Perl, HTML and CSS. Weitere Sprachen (C, C++, Python, Ruby and ASP) sind in Vorbereitung.
Die Einbindung ist ebenso auf der Site erklärt. Der Download kann auch mit Beispieldaten erfolgen.

Standard
Tools, Webküche

Tools – Eclipse als PHP- und XML-Entwicklerplattform

Als Editor für php-Projekte gab es bisher keinen kostenfreien Editor, der die Vorzüge anderer Sprachen mitbringt, wie z.B. automatischer Codeverfollständigung und Debuggen des Codes.
Die Entwicklungsumgebung Eclipse, die eigentlich für Java geschaffen wurde kann mit so einigen Plugins aufgepeppt werden und so unter anderem zu einem vollwertigen XML- oder PHP-Editor werden.
PHPEclipse besteht aus einer Reihe Plugins für die Umgebung Eclipse mit integrierter IDE für PHP-Entwicklung. Die Plugins PHPEclipse und die Applikation Eclipse sind in Java geschrieben und sind damit Plattformunabhängig. Außerdem handelt es sich bei beiden Projekten um Open Source Software, ist also unter anderem kostenlos. Dies bedeutet aber nicht, dass sie nicht leistungsfähig ist.
Die Installation stellt einige Anwender immer wieder vor Probleme. Die Probleme die mir so aufgefallen sind, habe ich bisher notiert und lege deshalb hier mal eine Installation von PHPEclipse mit Hilfe von XAMPPlite unter Windows ab, welches als lokaler Server außerordentlich gut läuft und recht schnell eingerichtet ist.

Apache-Server einrichten, mit XAMPPlite

Hierzu verwende ich für diese Erläuterung xampplite, der sich bei apachefriends.org downloaden läßt.
Entpackt das Packet und legt es am besten direkt auf der Platte ab (D:\xampplite\). Ich richte es immer auf einer zweiten Platte ein, falls ich mal mein System neu einrichten muss, dann fällt wenigstens das Einrichten solcher Applikationen weg.
Startet die Datei setup_xampp.bat und die nötige Configuration wird in die ini-Dateien geschrieben.

Im weiteren sollten wir noch die PHP-Hilfe einbinden, da PHPEclipse darauf zugreifen kann. Der Download der deutschen Hilfe ist bei php.net zu finden. Diese chm-Datei kopieren wir in den Ordner D:\xampplite\php\php_manual_de.chm .

Eclipse einrichten

Die Applikation Eclipse downloaden und im „Server“(/xampplite/eclipse) ablegen.
Nun einen Ordner „workspace“ anlegen – D:\xampplite\eclipse\workspace\
Bitte legt dort einen Ordner „test“ an – D:\xampplite\eclipse\workspace\test\
Nun stellen wir Eclipse noch auf eine deutsche Benutzerfläche um. Dazu die Language-Packs downloaden und ebenfalls im Ordner Eclipse ablegen (Neustart nicht vergessen).

PHPEclipse einbinden

Die Daten sind auf der Projektseite zu finden – phpeclipse.de. Für eine bessere Funktion bindet die CVS 1.1.8 ein.

Nachdem wir die Daten kopiert haben, starten wir Eclipse neu und konfigurieren die PHP-Einstellungen unter „Fenster –> Benutzervorgaben –> PHPEclipse Web Development“.

    “ –> PHP“

  • –> Help – D:\xampplite\php\php_manual_de.chm als Dateipfad zur Hilfe und den Haken setzen bei „Show Help in *.chm format?“.
  • –> Installed Interpreter – Mit „Add“ sucht ihr den Interpreter – D:\xampplite\php\php.exe
    „–> PHP Externel Tool“

  • Run PHP command – D:\xampplite\php\php.exe
  • Parser command – D:\xampplite\php\php -l -f {0}
  • –> MySQL – MySQL – D:\xampplite\mysql_start.bat
  • –> XAMPP – XAMPP Start – D:\xampplite\xampp_start.exe und XAMPP Stop – D:\xampplite\xampp_stop.exe
    „–> Project Default“

  • Localhost – http://localhost/eclipse
  • Document Root – D:/xampplite/eclipse/workspace

Wenn wir nun Eclipse starten, müssen wir nur noch, über „–> Fenster –> Perspektive öffnen –> Andere –> PHP“, die Ansicht anwählen.

PHP-Debugger einbinden:

Nun den Debugger downloaden und in das Verzeichnis D:\xampplite\php\ext\ kopieren.

Hierbei ist es wichtig den Debugger zur richtigen PHP-Version zu wählen. Wenn euer Server aktiviert ist (xampp_start.exe), dann erstellt eine kleine php-Seite phpinfo.php mit folgendem Inhalt:
Screenshot phpinfo.php


<?php phpinfo();?>

Diese Datei speichert ihr im Ordner D:\xampplite\eclipse\workspace\test\ und ruft die Seite im Browser dann unter folgendem Link auf – http://localhost/eclipse/test/phpinfo.php
Nun könnt ihr in der ausgegebenen Seite eurer Konfiguration nachlesen. Unter anderem in der ersten Überschrift eure PHP-Version.

Bekannte Fehler:

„PHP Startup: Unable to load dynamic library ‚D:\sampplite\php\ext\php_dbg.dll‘ – The specified procedure could not be found.“ – Die Version der Debugger-dll stimmt nicht mit der PHP-Version überein.

Weitere Links:

  • Eclipse.org
  • PHPEclipse.de
  • Screenshot phpinfo.phpXML-Editor – xmlbuddy.com
    Das File, welches man unter „Download“ erhält einfach in den Plugin-Ordner (\Eclipse\plugins\) von Eclipse kopieren und Eclipse neu starten. Nun ein xml-File öffen und es entsteht ein zusätliches Feld in der Symbolleiste „Standard“, zw. Ausführen und Fenster.
  • Vorzüge und Eigenschaften von PHPEclipse (Wiki) – plog4u.org
  • EclipseProject (deutsch) – eclipseproject.de
  • PHPEclipse-Forum (deutsch) – Eclipseproject.de/…
Standard
Webküche

WK – XHTML Editor

UltraEdit
UltraEdit-32

Update: 19. Aug 2005
Nachdem ich nun an einer neuen Seite arbeite und dabei viel php und xhtml bearbeite, bin ich doch wieder zu meinem alten Tool – UltraEdit zurückgekehrt. Irgendwie gibt es da einige Funktionen, die ich beim WeBuilder vermisst habe. Beispielsweise suche ich mir oft Codestellen, dabei möchte ich alle Suchergebnisse in einem Popup angezeigt haben, das bietet nur UltraEdit. Außerdem gefällt mir die Übersichtlichkeit und Konfigurierbarkeit besser.
Leider vermisse ich eine Übersicht aller Markup-Attribute, vielleicht kann mir da jemand von euch einen Tipp geben? Ein Plugin oder wie kann ich mir die bestehenden Befehle im UltraEdit erweitern?

WeBuilder2005
WeBuilder2005

Seit einigen Tagen teste ich den WeBuilder2005 und bin bisher richtig begeistert. Da ich von Macromedias Dreamweaver komme, ja damit habe ich mal bekonnen, liebe ich diese Preview-Funktion. Außerdem gefällt mir die Übersichtlichkeit der Markup-Tags und aller ander Funktionen der Software. Eine deutsche Oberfläche wäre natürlich noch das i-Tüpfelchen. Ansonstenbin ich bis jetzt überaus begeistert. Das Tool läuft bis jetzt recht stabil und verbraucht wenig Resourcen. Für alle, die einen Editor suchen – einfach mal ansehen. Der Preis von 40$ ist auf jeden Fall in Ordnung.

Standard