WordPress Artikel Veröffentlichung nutzen

Nicht immer will man alles so lösen wie es WordPress vorsieht und sucht eine andere Lösung. Nicht selten muss man für diverse Anwendungen das Backend nicht nutzen um Beiträge zu veröffentlichen. Ein einfaches Beispiel wäre ein Formular, egal wo, mit dem ein Artikel veröffentlicht wird, in dem der Inhalt der Formular an WordPress übertragen wird und automatisch veröffentlicht wird. Alternativ könnte man ihn mit einem anderen Status senden und so erst frei geben, wenn die Redaktion den Artikel frei gibt. Um nicht bei Null mit der Überlegung zu starten, hier die Funktion die diese Mächtigkeit inne hat und für alle Prozesse der Veröffentlichung verantwortlich ist.

Summe der Beiträge, Seiten, Kategorien, Tags, Kommentare für das WordPress Theme

Im vorhergehenden Beitrag habe ich eine Lösung gezeigt, wie man ohne den Einsatz eines Plugins die Gesamtanzahl der Kommentare ausgeben kann, siehe Artikel „Summe der Kommentare in WordPress“. Scheinbar ist es aktuell sehr beliebt oder die Frage stand schon des öfteren und so kamen einige Anfragen per Kommentar, wie man auch andere statistische Werte auslesen…

WordPress Beiträge im 2-Spalten-Layout

Mit CSS 3 kann man mehrspaltige Layouts gestalten, bis es so weit ist und die Anpassungen in den meisten Browsern gültig sind, kann man mit ein wenig PHP ähnliche Effekte erzielen. Eine Spielerei, die bei der Entwicklung eines Themes abgefallen ist und sehr schön die Möglichkeiten im Theme und via WordPress Hooks demonstriert.

Expliziten Inhalt in WordPress laden

WordPress vergibt für jeden Beitrag, Seite und Kommentar eine eindeutige ID in der Datenbank. Diese macht es einfach und schnell möglich, einen expliziten Inhalt aus der Datenbank zu laden.

Wozu? - Dafür gibt es eine ganze Reihe Anwendungsmöglichkeiten.
In einem konkreten Projekt wird Inhalt in den Header und Footer geladen, Text, der den Leser des Blog informiert.

10 Punkte bevor der Beitrag öffentlich wird

Lies es noch mal und korrigiere eventuell. Im Zweifelsfall den Beitrag einige Tage liegen lassen und dann nochmals lesen - oft sehen dann logische Schlüsse anders aus. Rechtschreibung prüfen – als Hilfe kann der Google-Toolbar dienen. Fehler kommen immer vor, aber je weniger – desto besser. Der Titel des Beitrags sollte aussagekräftig sein – nicht…

Tipps für das Schreiben guter WordPress Tipps

Mit diesem Thema befasst Lorelle auf Blog Herald in einem aktuellen Artikel. Angesichts der Tatsache, dass die Anzahl der Tipps zur Webpublishing Plattform WordPress immer größer wird, ist dieser Artikel recht interessant. Der Artikel weist auf einige grundlegende Regeln hin, die man eingehalten sollte - Begründungen sind hinzugefügt und die Aussagen stehen nicht leer im…

WP – Sayfa Sayaç (de) – Counter für Beiträge gelesen (Plugin)

Ein kleines Plugin sayfa-sayac von Hakan Demiray gibt es seit einiger Zeit zum Download. Mit der Version 2.0 ist der Funktionsumfang zwar enorm gestiegen, aber die Ausgabe des Counter erfolgt in Türkisch. Die Ausgabe-Begriffe wurden leider nicht mit einer Variable versehen. Da es aber nur drei verschiedene Wörter sind, habe mich entschlossen, diese zu übersetzen, statt das Plugin um die drei Variablen zu erweitern. Im weiteren wird im Adminbereich eine Statistik der meist gelesenen Beiträge ausgegeben, die Top 20.

WP – Javascript in Beiträge/ Posts einbinden

Wenn in Beiträgen, unter WordPress, Scripte benötigt werden, so kann man diese nicht direkt in den Post legen. Diese werden im Header nicht ausgeführt. Nun will man aber nicht jedes Script im Header haben, da es ansonsten in jeder WP-Seite und jedem WP-Beitrag erscheint. Einige Scripte werden nur auf bestimmten Seiten oder Beiträgen benötigt. Mit…