3. CSS Naked Day, 9.April 2008

bueltge.de [by:ltge.de] wird von Frank Bültge geführt, administriert und gestaltet. Alle Inhalte sind persönlich von mir ausgewählt und erstellt, nach bestem Gewissen und Können, was die Möglichkeit von Fehlern nicht ausschließt.

Kommentare

  
  1. Viktor sagt:

    WordPress schaut aber ohne CSS sche.. aus!!!

  2. Michael sagt:

    Ein "Disable Styles" in der Webdeveloper Toolbar des FF tuts auch... ich überlasse es lieber den User mich "auszuziehen" und verwirre andere nicht unnötig damit.

  3. Muss man das als "meme" oder "hype" verstehen? Finds absurt, da nur die Leute das Konzept dahinter verstehen, die sich eh mit CSS auseinander setzen. Alle anderen (zahlenden Auftraggeber) gehen warscheinlich verwirrt weiter...

  4. Calaelen, Gnome an die Macht » womit du sicher recht hast, aber das ist der Vorteil, wenn man das Blog als Hobby betreibt - man kann sich solchen Ideen hingeben 😉

  5. Chris sagt:

    Kannte die Aktion noch gar nicht. Prinzipiell natürlich eine gute Idee, nur werden die meisten wirklich nicht verstehen, was dahinter steckt.
    Dennoch hast du Recht - als privater Blog kann man das schonmal machen. Bei meinen kommerziellen wäre mir der Verlust du groß.

  6. Thomas sagt:

    Es gibt Hypes, denen muss man nicht folgen. Gerade so etwas ist doch einfach nur "unlustig", da genau die Menschen, die sich Webseiten anschauen, meistens nicht die sind, die so eine Aktion überhaupt werten können. Anstatt eines HTML-Unlayouts denken die meisten, die Seite sei kaputt und gehen wieder.

  7. Ähm, ich glaube, dass „It's time to show off your <body>.“ nicht ganz korrekt übersetzt ist. Heißt es nicht eher „Es ist Zeit, Dein(en) <body> zu zeigen.“

  8. Christian Heß-Grünig » korrekt, aber ich habe lediglich die Idee und den Inhalt wieder geben wollen, keine Übersetzung im wörtlichen Sinne liefern, dazu ist mein leider Englisch zu schlecht.

  9. Hollii sagt:

    Oh man. Ich dachte im ersten Moment der Firefox hat nen CSS-Bug oder aber das deine Seite nur noch mit JS schön aussieht... *g*

  10. roland sagt:

    das ist der allergrösste quatsch. aufwand betreiben damit die webseite nicht mehr funktioniert, also nicht mehr zu gebrauchen. man kann auch alles weiss machem, also vordergrund- und hintergrundfarbe weiss einstellen, dazu alle bilder weiss machen, ebenso die filme. warum? weil mans kann - spring doch aus dem fenster raus, nur weil alle anderen auch rausspringen - (bitte NICHT!) dumme können nicht anders, besonders dumme müssen die extrawurst aufhängen.

    die aktion ist der allerletzte schrott.

  11. roland » Deine Vorschläge haben aber nichts mit Webstandards oder Barrierefreiheit zu tun.

  12. 404 sagt:

    Sehr gut, ich mach mit!

  13. Webrocker sagt:

    Prinzipiell ist das eine ganz gute Idee, auch wenn es tatsächlich ein wenig Preaching To The Coven ist - es verstehen erstmal nur die, die sich sowieso mit Webstandards und Semantik auseinandersetzen. Die anderen reagieren so wie Roland. Tatsächlich ist es aber sinnvoll, sich mal mit der Struktur der Seite auseinanderzusetzen. Bei den meisten Seiten ist auch die Navigation eines der ersten Elemente im Quelltext, so wie auch hier - und was mir auffällt, ist, dass man mit der nackten Seite grössere Schwierigkeiten hat, den eigentlichen Inhalt zu finden. Ich muss erst einmal eine recht lange Navigation (im visuellen Design die linke Spalte) wegscrollen, bevor die Artikel lesbar sind.
    Als Konsequenz aus dieser Beobachtung habe ich bei mir die Navigation im Quelltext nach den Inhalten positioniert und hole sie mit entsprechenden float-Anweisungen für die visuelle Ausgabe nach links. Auch macht der Einsatz von [hr] Tags für die Strukturabgrenzungen ohne CSS Sinn, die dann durch display:none im "visuellen" CSS rausgenommen werden.
    Aber die wenigsten "normalen" Besucher der Website werden verstehen, was das soll und wieso es eine gute Idee ist, obwohl es vermeindlich hässlich aussieht.

  14. Kosh sagt:

    was soll dieser Unsinn? Soll man jetzt zu der Aktion sagen sagen "Willkommen HTML 1.0" ;). Man gibt sich immer Mühe die Webseite grafisch mit Bildern und CSS so umzusetzten das es einen gefällt und dann soll ich alles ausschalten. Ne ich glaube nicht. Das ist ja als ob man alle Klamotten auszieht und dann auf die Straße rennt. OK manche Menschen machen das, aber ich gehöre nicht dazu.

  15. Webrocker » Die Navi vor den Inhalt zu holen macht aber SEO- und Besuchertechnisch sinn. Die Erweiterung via hr ist eine klasse Lösung und oft vergessen. Aber da zeigt sich ja, dass die Aktion auch positive Seiten hat - man denkt drüber nach.

  16. @Frank (12):
    Sollte auch keine bösartige Kritik sein. Wenn Du nicht darüber berichtet hättest, hätte ich ja nicht einmal von der Aktion mitbekommen. Und das, wo ich wirklich häufig Webstandards predige :o)
    Ich hatte es auch nur deswegen erwähnt, weil Deine Übersetzung meines Erachtens ziemlich das Gegenteil aussagt. (Meine Englischkenntnisse sind beileibe auch nicht perfekt, aber gerade deshalb dachte ich mir, wäre ein kurzer Hinweis gern gesehen.)

  17. Steini sagt:

    Und, wie viele Besucher verlassen aufgrund dessen nun vorzeitig die Seite? Wahrscheinlich ein vielfaches mehr an Abbrüchen, würde ich mal behaupten.

    Gruß,

    Steini

  18. @Steini » Eventuell kann ich später was dazu sagen, wenn ich es auswerte sollte.

  19. Christian Heß-Grünig » Ich schau drüber und ändere es, danke dir!

  20. Steini sagt:

    @Frank - wäre mit Sicherheit mal interessant zu sehen, wie das Besucherverhalten auf ein CSS freies System ist.

  21. Freddy sagt:

    Hallo Frank,

    wenn Du für die Suchmaschinen schon unbedingt die Navi zuerst haben musst, dann wäre es für die Besucher wirklich sinnvoll, einen Link gleich oben vorzufinden, der da heißt "Direkt zum Seiteninhalt" - auch der kann ja per css visuell versteckt werden. :o)

    Alternativ und das finde ich noch ein Stück eleganter und sinniger, die ich Webseiten prinzipiell zuerst für die Menschen und dann für die Maschinen mache :D, zuerst den Inhalt auszugeben und die Suchmaschinen per Link zur Navigation zu führen, die dann später im Code auftaucht.

    Übrigens: der Naked CSS-Day ist vorbei 😉

    Es grüßt
    Freddy

  22. @Freddy » Danke für die nützlichen Hinweise, die ich auch voll verstehe und unterstütze. Leider mangelt es an zeit um sie umzusetzen, das ist eben nur Hobby.
    Naked Day ist noch nicht vorbei, denn auf Grund der Zeitverschiebung ist er noch aktiv.

  23. Freddy sagt:

    Naja, wenn nicht Du, dann vielleicht andere. Kommen ja viele hier vorbei. 😉 Und ich hoffe, die Zeitverschiebung bringt dann bald das Ende des Naked CSS-Days...

    Herzlich grüßt: Freddy

  24. @Freddy: Aber das ist eigentlich das schöne, dass man mal die Defizite sieht.
    Ebenso herzliche Grüße.

    Nur mal als Anmerkung: ich möchte das Design vieler Seiten nicht missen, dazu gibt es viel zu schöne Seiten, aber die Aktion gefällt mir und zeigt eine ganze Reihe von Problemen und meiner Diskussion mit Leuten, die noch immer via Drag&Drop Seiten bauen ist verständlicher, wenn auch nicht fruchtend, denn die reden immer über den Preis.

  25. Stefan sagt:

    Absoluter Mumpitz! Ziel der Aktion soll doch u. a. "der korrekte Gebrauch von (x)HTML" sein. Tatsächlich enthält die Seite http://naked.dustindiaz.com/ laut http://validator.w3.org/ zur Zeit 42 Validierungsfehler. Oder habe ich da was missverstanden?

  26. Mirko sagt:

    Ich find’s auch an sich eine gute Idee, aber tatsächlich verstehen werden es doch die wenigsten, eben die, die sich mit diesen Dingen auch ständig beschäftigen. Aber an die ist das ja auch adressiert. Den normalen User wird es wohl eher irritieren, wenn er auf eine Seite ohne Design gelangt, und er wird die wohl schnell wieder verlassen. Vielleicht gibt es ja bald einen neuen Trend zu CSS-freien Seiten

  27. Hollii sagt:

    Die Startseite hier ist auch nicht valid... 😉

    Fehler (1)

    Zeile Spalte: 510
    402 Fehler: Beim Verwenden von style-Attributen muss die verwendete Stylesprache in einen Meta-Element
    (meta http-equiv="Content-Style-Type" content="text/css")
    und/oder im HTTP-Header (Content-Style-Type: text/css) mitgeteilt werden.
    Weitergehende Informationen finden Sie hier.
    Fehlerstelle:

    d/2.5/deed.de" rel="license nofollow" style="text-decoration: underline..

Trackbacks

  1. [...] Am 9.April 2008 hat meine Website für einen Tag keinen Stylesheet mehr. Warum? Das erfahrt ihr bei bueltge. [...]

  2. [...] Sinn der Aktion scheint schon ein sinnvoller zu sein, wie man nachlesen kann zum Beispiel bei bueltgen , aber auch wenn der Sinn darin liegen mag,das man hierdurch Webstandards fördern möchte, ist es [...]

  3. [...] der CSS Naked Day 2008 statt, wir werden wohl nicht mitmachen aber die Idee dahinter findet ihr bei Bueltge.de (runterscrollen das Design ist deaktiviert) Diskutier über diese Webseite oder hinterlasse [...]

  4. [...] Das Blog To Whom It Concerns … nimmt am CSS Naked Day 08 teil. Mehr Informationen darüber findet man z.B. bei Frank. [...]

  5. [...] der Öffentlichkeit zu zeigen. Damit zeigt man, dass gute Webseiten auch ohne Design leserlich sind. Quelle: Frank Bueltge [...]

  6. [...] Warum das Ganze? Hinter dieser Aktion steht die Idee die Webstandards zu fördern. Dazu gehören der korrekte Gebrauch von (x)HTML, semantisches Markup, hierarchische Struktur und zu letzt das Spiel der Wörter – der Inhalt. Es ist an der Zeit, deine Webseite auch ohne body der Öffentlichkeit zu zeigen. Damit zeigt man, dass gute Webseiten auch ohne Design leserlich sind. (Quelle) [...]

  7. [...] nutzbar ist. Also, CSS-styles für heute mal aus der Seite rausnehmen (drüben bei Frank Bueltge gibt es einige Code-Snippets und Plugins für die Leute, die nicht wissen, wie und wo man das [...]

  8. [...] heutigen 9.April findet der 3. CSS Naked Day statt. Habe ich grade noch rechtzeitig bei Frank Bueltge gelesen. Und wo ist der Sinn? (Wat nützt et mir ne nakige Webseite anzukiecken?) Ganz einfach, [...]

  9. [...] Vorzüge von semantischen Markup und Struktur erfährt man beim Annual CSS Naked Day und in deutsch bei bueltge.de Tags: Blog, css, [...]

  10. [...] Heute ist CSS Naked Day. Da ich ja bekanntlich bei jeder Sau mitmachen muss, die so durch die Blogosphäre getrieben wird, bin ich da direkt dabei! “der tag und ich” lässt also heute die Hose runter. Hinter dieser Aktion steht die Idee die Webstandards zu fördern. Dazu gehören der korrekte Gebrauch von (x)HTML, semantisches Markup, hierarchische Struktur und zu letzt das Spiel der Wörter - der Inhalt. Es ist an der Zeit, deine Webseite auch ohne <body> der Öffentlichkeit zu zeigen. Damit zeigt man, dass gute Webseiten auch ohne Design leserlich sind. Quelle: bueltge.de [...]

  11. [...] English, Spanish, French, Thai, Chinese, [Korean 01, Korean 02], [German 01 [...]

  12. [...] deutsche Erklärung findet sich z.B. bei Frank [by:ltge.de] (der allerdings schon einen halben Tag zu früh losgelegt hatte), und auf englisch schreibt [...]

  13. [...] Тайською, Китайською, [Корейською 01, Корейською 02], Німецькою, Болгарською, Угорською, [...]

  14. [...] nehmen ~ 1.600 Webseiten an dieser Aktion Teil, unter anderem Frank Bueltge, welcher hierzu auch weitere Informationen zu diesem Ereignis zusammengefaßt hat. Da die Aktion mit dem heutigen Tage auch wieder endet, habe [...]

  15. [...] tausenden von Besuchern am Tag. Ich bin mal gespannt, was Frank Bueltge beobachtet hat, in dessen Post zum CSS Naked Day in den Kommentaren die Frage aufkam, wie das Strippen wohl auf die Besuchszahlen [...]

© 2016, since 2005 bueltge.de [by:ltge.de] · Theme is built by ThemeShift