Meine Wunschliste und die Leser

Am letzten Samstag war es mal wieder wunderschön, nach einem dreitägigen Dauerworkshop bin ich abends nach Hause gekommen und meine Tochter hat mich mit einem Päckchen von Amazon Deutschland empfangen. Das Gesicht meiner Tochter strahl bei jedem Geschenk bzw. Verpacktem noch mehr als sonst, ein wunderbarer Empfang.

Nach dem sie es auspacken durfte und die schöne Verpackung in viele kleine Teile zerkleinerte um an das Buch zu kommen, wurden ihre Augen immer größer und das Gesicht strahlte, trotz des trüben Wetters und der Dunkelheit in den Wintermonaten. Die Verpackung war bestückt mit einem kleinen Brief, dass das Buch ein Gruß vom Nikolous ist und er sich bedankt für die Artikel auf dieses Blog. Der Nikolaus stellt sich als howi heraus, bei dem ich mich auf diesem Wege nochmal bedanken möchte. Das Geschenk war also nicht nur eine Freude für mich, sondern auch meine Tochter.

Warum ich den Artikel aber eigentlich schreibe? Es ist die Tatsache, dass ich immer wieder gefragt werde, ob denn die Wunschliste überhaupt berücksichtigt wird oder ob die Leser eher geizig sind?

Eine klare Aussage, JA - die Leser senden immer wieder ein Dankeschön in Buchform bzw. Dankeschön-Artikel von meiner Wunschliste. Ich hoffe und wünsche, dass dies nicht nur für einen bestimmten Zeitraum so ist und dass es offensichtlich ist, wie viel Arbeit in den einzelnen Artikeln steckt. Na klar, ich schreibe aus Spaß, aber die Motivation steigt nicht nur bei meiner Tochter, auch ich freue mich riesig über ein Überraschungspaket im Briefkasten. Ich liebe Bücher und seit einigen Monaten kaufe ich nur noch spezielle Werke, da die Leser mir ab und zu ein Buch als Dankeschön zukommen lassen. Vorrangig Leser aus dem europäischen Ausland sind die Absender und die Bibliothek meiner Wunschlisten-Bücher wächst, was mir sichtlich gefällt.

In diesem Zusammenhang herzlichen Dank an alle Motivations-Spender, egal ob als Sach- oder Geldspende!

* Ich überlege mir im übrigen, wie ich ein Teil der Bücher weiter geben kann, denn eine ganze Reihe von Büchern, besonders Fachbücher zum Thema Webdesign, sind nicht mehr nötig um mein Wissen zu stillen und ich empfinde als Schade, wenn sie einfach im Regal verstauben. Vielleicht hat der eine oder andere eine schöne Idee?

9 Kommentare

  1. schön. 🙂

    eine idee ja: du kannst dich ja bei denen bedanken, die sich bei dir bedanken. eine paßwortgeschützte seite, auf der die bücher stehen, und jeder, der dir ein buch schenkt, kann sich dort eins aussuchen. 🙂
    ich hoffe, ich komme dann auch bald mal dazu danke zu sagen. 🙂
    lieben gruß rené

  2. Der Vorschlag von Heuni finde ich auch gut - eine Versteigerung und der Betrag wird gespendet. Da du ja eine Tochter hast, hat sicher auch ein Kindergarten Freude an einer Spende.

    Thomas

Kommentare sind geschlossen.