Webküche

Semantisches Microblogging selbst gemacht

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 13 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

SMOB Logo

Twitter ist in aller Munde und die schnelle Kommunikation hat wieder einen Aufwind. Will man diese Form des Bloggen nutzen, so muss man aber nicht einen einschlägigen Service nutzen, sondern kann das auch auf eigener Ebene tun. Ein wenig PHP und MySQL ist ausreichend.

SMOB ist so ein Projekt und stellt die notwendigen Applikationen für das Veröffentlichen (SMOB Client) und Aggregieren(SMOB Server) bereit.
Wer also sich versuchen will und so eine Anwendung aufsetzen möchte, der findet ausreichend Demos und Informationen auf der Projektseite von SMOB.

via Rene (quickes wohnzimmer)

Standard

3 Gedanken zu “Semantisches Microblogging selbst gemacht

  1. *lach* – nein, zu verdanken haben wir diesen Tipp ja live.hackr. Ich denke, dass SMOB schon in die richtige Richtung geht. – der Nachteil von Twitter ist, dass es auf einem zentralen Services beruht. Und das machen ein paar pfiffige Zeilen Code obsolet.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.