Asynchrones Laden großer Datenmengen; XML, JSON und TXT im Vergleich

AJAX ist immer öfter ein Argument und die Lösung beim Laden großer Datenmengen. Aus der historischen Sicht ist XML eines der ersten Formate, die dabei zum Einsatz kommen. Alternativ wird JSON immer populärer und TXT ist einigen Bereichen nicht tot zu bekommen. Um so schöner, wenn man mal einen direkten Vergleich der drei Formate in diesem Anspruch hat und direkt am Vergleich sieht, wo die Vor- und Nachteile liegen.

AJAX ist immer öfter ein Argument und die Lösung beim Laden großer Datenmengen. Aus der historischen Sicht ist XML eines der ersten Formate, die dabei zum Einsatz kommen. Alternativ wird JSON immer populärer und TXT ist einigen Bereichen nicht tot zu bekommen. Um so schöner, wenn man mal einen direkten Vergleich der drei Formate in diesem Anspruch hat und direkt am Vergleich sieht, wo die Vor- und Nachteile liegen.

Diesem Thema hat Andrés Nieto verschrieben und es lohnt den Artikel zu überfliegen, die Übersetzungsfunktion bringt sicher nicht das beste Ergebnis, aber mit ein wenig Verständnis und Mühe ist das Ergebnis seiner Bemühungen ersichtlich. Daher meine Empfehlung: „Carga asíncrona de grandes cantidades de dátos con Ajax“ lesen.

XML, JSON, TXT im Vergleich

In letzter Zeit hört man immer wieder gern, das JSON sich wunderbar ansprechen lässt und gerade im Bezug auf JavaScript kann sich der Entwickler hier schon eine Menge an Zeichen sparen. Schaut euch den Code im Verhältnis zu den Diagrammen an, es lohnt.
Ich denke, dass die Ergebnisse dem einen oder anderen Informationen liefern, die die Entscheidung zu einem Format leichter machen können.
Wer unschlüssig ist, kann auch den Code direkt im Artikel nutzen und eigene Werte ermitteln, wobei es sicher nochmal spannend ist, den Vergleich auf unterschiedliche Browser zu erweitern.

Kommentare sind geschlossen.