Allgemein, Webküche

Short Feeds: Es stinkt mir

Ich bin sauer!
Man diskutiert und prophezeit dem mobilen Markt den großen Durchbruch, dabei werden die kleinen Clients immer besser, fähiger und multimedialer. In anderen Bereichen diskutiert man, wie man den IE6 ausbremst und wie man das Markup klein hält, aber elementare Möglichkeiten, die uns das Leben in vielfacher Hinsicht vereinfache, werden missbraucht und stehen selten im Bezug auf die Benutzeranforderung.

Es stört mich nicht, wenn man Feed unnötig mit zusätzlichen Content aufbläht, weil es zum Teil ein Mehrwert für den Leser sein kann; es stört mich nicht, wenn man den Feed mit Werbung ergänzt, so lange man sie dezent und hinweisend einsetzt – aber es stinkt mir gewaltig, dass immer mehr Nutzer der Meinung sind, sie müssen ihren Feed gekürzt ausgeben!
Weiterlesen

Standard
Plugin, WordPress

WP – ©Feed (Plugin)

If you want the information in english – please have a look on this this page.

Das Plugin RSSImport, welches ich vor einiger Zeit schrieb, sorgte leider bei einigen Leuten dafür, dass sie fremden Content auf ihren Blog holten, was an sich nicht verkehrt ist, wenn der Autor damit einverstanden ist und ein Hinweis zum Urheber hinterlegt ist. Mehr Hinweise dazu gibt es im Artikel Regeln beim Einbinden fremder RSS-Feeds. Leider sind nicht alle Websitenbetreiber dieser Auffassung und versuchen ihre Website mit fremden Inhalt aufzuwerten. Um den Feed deines Blogs eine Copyright-Nachricht und einen eindeutigen Schlüssel, einen digitalen Fingerabdruck, hinzuzufügen kann man die Core-Dateien von WP bearbeiten oder man nutzt dieses Plugin hier.

Das Plugin fügt nach jedem Artikel den ©-Hinweis ein. Im Adminbereich gibt es nach der Aktivierung die Möglichkeit die Ausgabe zu steuern und anzupassen.
Weiterhin kann man nun einen digitalen Fingerabdruck hinterlegen, nach dem auch gleichzeitig in einigen Suchmaschinen gesucht wird. Jeder Contentdiebstahl kann so ohne Mühe und schnell gefunden werden, insofern er bei den Suchmaschinen indiziert ist. Ebenso wurde nun die IP des Feed-Lesers übergeben – Danke an die Idee von Johannes.
Weitere Gedanken habe ich im Artikel „Digitaler Fingerabdruck für den Feed als Contentschutz“ hinterlassen und in Erfahrungsbericht mit ©Feed.
Im weiteren können die Kommentare zum Beitrag dem Feed hinzugefügt werden, das gleiche gilt für themenrelevante Beitrage. Dabei kann das Plugin „Simple Tagging“ bzw. „Simple Tags” genutzt werden. Das Plugin ©Feed erkennt „Simple Tagging“ bzw. „Simple Tags”. Ansonsten hat das Plugin eine eigene Routine um themenbezogenen Content zu finden und die Beiträge zu integrieren.

Anforderungen:

©Feed arbeitet mit WP 1.5 und höher, getestet bis 2.6.

Screenshot der Einstellungen:

Adminbereich

Was macht das Plugin?

Das Plugin fügt Inhalt zum Feed hinzu. Es kann eine Copyright-Mitteilung hinzugefügt werden, ebenso eine digitaler Schlüssel, nach dem live im Plugin gesucht wird. Dazu können das GUID genutzt werden, was eindeutig ist und in den Optionen angeboten wird. Es kann in der WhiteList Domain-Adressen oder Namen hinterlegt werden, ohne http:// und subdomain, um die das Plugin in diesem Fall nicht zu aktivieren – zum Beispiel, wenn man den Feed auf eigenem Blog importiert.

Im weiteren können die Kommentare zum Beitrag dem Feed hinzugefügt werden, das gleiche gilt für themenrelevante Beitrage. Dabei kann das Plugin „Simple Tagging“ genutzt werden. Das Plugin ©Feed erkennt „Simple Tagging“. Ansonsten hat das Plugin eine eigene Routine um themenbezogenen Content zu finden und die Beiträge zu integrieren.

Installation:

  • Die gepackte Datei downloaden und lokal entpacken
  • Die Dateien incl. Ordner in dein Plugin-Verzeichnis kopieren (/wp-content/plugins/)
  • Aktivieren des Plugins im Adminbereich deines WP
  • Einstellungen verändern ––> Optionen ––> ©Feed
  • digitalen Fingerabdruck hinzufügen, GUID nutzen oder eigenen Schlüssel ausdenken
  • Integration von Kommentaren und Beiträgen konfigurieren.

Anwendung:

Im Adminbereich –> Optionen –> ©Feed können Änderungen der Ausgabe vorgenommen werden. Ebenso alle Einstellungen zu den Kommentaren und Ähnlichen Beiträgen im Feed. Ist das Plugin „Simple Tagging“ im Einsatz und Aktiv, so wird es in diesem Plugin erkannt und es können die ähnlichen Beiträge darüber geladen werden.

Es kann xHTML verwendet werden, also Links etc. können integriert werden. Seit Version 4.7 des Plugins können Platzhalter genutzt werden um Beispielsweise den Link zum Beitrag oder Autor zu hinterlegen. Es besteht die Möglichkeit %author%, %authorlink%, %date%, %time%, %permalink% und %permalink% zu nutzen. Zwei Beispiele sollen es verdeutlichen.

  1. Link zu den Kommentaren:
    
    <a href="%permalink%#comments" title="Zu den Kommentaren">%commentsnumber% Kommentare</a>
    

    Das ganze würde dann wie folgt Aussehen, je nach Zähler und Link: 47 Kommentare

  2. Link zum Beitrag, Text: Permalink

    
    <a href="%permalink%" title="Permalink">Permalink</a>
    

Problem-Hinweis:

Sollte es zu Darstellungsproblemen kommen, so bitte den Haken „Suchergebnisse des eigenen Blogs ausblenden?“ nicht aktivieren – Problem mit dem Array bzw. die Version 3.2 oder höher einspielen.

Das Plugin kann live nach Contentdiebstahl suchen. Dauert der Aufbau des Backend sehr lange, dann deaktiviert die Suche nach Diebstahl, denn es könnten Adressen nicht erreichbar sein.

Download:



Ist die Arbeit nicht 1 Euro wert?
Jede Spende wird dankbar angenommen und ermöglicht das weitere Arbeiten an freier Software.
Möchtest du mehr oder anders spenden, so besuche meine Wunschliste.

Download als zip-Datei (incl. deutsches Sprachfile): downloads.wordpress.org/plugin/copyfeed.zip – 95 kByte

Historie

  • v1.1 – kleine Verfeinerungen zum Darstellen
  • v2.0 – neues Konzept, incl. digitaler Fingerabdruck und Suche
  • v2.1 – Erweiterung der selbstständigen Suche
  • v2.2 – IP-Adresse des Feed-Lesers kann übergeben werden, reine Inhaltsübergabe der Textfelder
  • v2.3 – Verfeinerungen in der Beschreibung/ Code
  • v2.4 – Pfad der Bilder erweitert
  • v2.5 – Eigener Blog kann aus den Suchergebnissen gefiltert werden – Danke an Cristian für die Funktion
  • v3.0 – Integration von Kommentaren und themenrelevanten Beiträgen im Feed möglich, Unterstützung vom Plugin „Simple Tagging“, WordPress 2.1*-Design, u.v.m.
  • v3.2 – WhiteList integriert, webger globale Variablen
  • v3.3 – Sprachdatei
  • v3.7 – Bilder als Base64 kodiert, keine Daten mehr notwendig. Blacklist hinzugefügt
  • v3.8 – Neue Funktion für den FullFeed
  • v3.9 – IP Adressen für White- und Blacklist möglich
  • v3.91 – Suche nach „Fingerabdruck” (ID) kann deaktiviert werden
  • v4.0 – Abfrage der Suchadressen
  • v4.2 – wp_nonce hinzugefügt, Uninstall-Funktion, Feedster entfernt, Install-Funktion geändert (Update Suche eingefügt)
  • v4.3 – WP 2.4 tauglich, fetch_rss() geändert, Dateinamenänderung in WP-Core
  • v4.3.1 – Mehrsprachigkeit verbessert, kleine Codeänderungen
  • v4.3.2 – chinesisches Sprachfile
  • v4.4 – WP 2.5 Design-fähig
  • v4.5 – Umstellung auf Design, Markup WP 2.5, wp_nonce verändert, schlanker im Code, Dashboard-Info auch für WP 2.5 verfügbar
  • v4.5.2 – Related post im Feed inkl. Filter für angezeigten post, schlanker, weniger globale Variablen, neuer Ordner für Sprachdateien !
  • v4.6 – neuer Struktur, Ordner: copyfeed erstellt
  • v4.7 – Platzhalter für %author%, %authorlink%, %date%, %time%, %permalink%, und %commentsnumber% in der Copyrightmitteilung möglich; Fulltextfeed-option für WP-Version > 2.5 ausgeblendet
  • v4.7.1 – WP 2.6 tauglich, gettext-load geändert
  • v4.7.2 – Optioneintrag automatisch löschen, wenn dieser Eintrag für FullFeed von kleiner WordPress-Verison kommt; neuer Pluginname CopyFeed – Probleme via SVN, eventuell dann besser für das automatische Update
  • v4.7.3 – Name zurück! konnte nicht bestätigt werden, einen Order auf SVN gelöscht; WP 2.6 ready mit neuer Konstante
  • v4.7.4 – Setting Funktion, Footer Erweiterung, 2.6 erweitert, Russische Sprachdatei durch tolingo.de, belorussische Sprachdatei durch Marcis G.
  • Weitere Update-Informationen findet ihr im Changelog zum Plugin, bitte dort lesen
Standard