WordPress Content Basis

Wer sich an die Arbeit macht und ein neues Theme erstellt, der benötigt eine Reihe von klassischen Markups in der Datenbank um das Design zu prüfen. Erstellt man das Theme für WordPress auf einer lokalen Installation oder einem Testblog, der ohne Inhalte auskommt, dann kann es mühsam sein, wenn man sich erst die Beiträge und Seiten einrichten muss, um das Design umfangreich zu testen. Auch mir ging es des öfteren so und daher habe mich einen Inhalt erschaffen, nutze den immer wieder neu. Wer sich ebenfalls die Mühe sparen will, der findet in diesem Beitrag und die Informationen zum Content.

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 8 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Screenshot des Inhaltes im Default Theme
Wer sich an die Arbeit macht und ein neues Theme erstellt, der benötigt eine Reihe von klassischen Markups in der Datenbank um das Design zu prüfen. Erstellt man das Theme für WordPress auf einer lokalen Installation oder einem Testblog, der ohne Inhalte auskommt, dann kann es mühsam sein, wenn man sich erst die Beiträge und Seiten einrichten muss, um das Design umfangreich zu testen.

Auch mir ging es des öfteren so und daher habe mich einen Inhalt erschaffen, nutze den immer wieder neu. Wer sich ebenfalls die Mühe sparen will, der findet in diesem Beitrag und die Informationen zum Content.

Nachdem der Download der XML-Datei erfolgt ist, dann kann diese in jedem aufgesetzten WordPress-Blog importiert werden. Die Funktion findet man im Bereich Verwalten → Import.

Der Inhalt wurde von mir gefüttert mit:

  1. Artikel
  2. Seiten
  3. Beiträge mit Absätzen (p) und Breaks (br)
  4. Voll-Bild, zentriert mit Link, Caption
  5. Thumbnail-Bild, float rechts und links mit Link, Caption
  6. Links
  7. Listen (ul und ol), zwei Dimensionen
  8. Code
  9. Zitate
  10. Microformat hCard/vCard in Seite „Contact Me“
  11. Tags
  12. Kategorien
  13. Kommentare vorhanden; aktiv, deaktiviert
  14. Überschriften h1h6
  15. strong, em, del, blockquote
  16. Tabellen, inkl. thead, th und tbody, td
  17. dl und ul, ol mit unterschiedlichen Attribut type

Die Inhalte des XML erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Bilder wurden mit der Version 2.6 integriert, so dass der div für Caption und die Klassen für die Bilder mit WordPress erzeugt wurden. Wer es nutzen will – viel Spaß damit.

Download:

Ist die Arbeit nicht 1 Euro wert?
Jede Spende wird dankbar angenommen und ermöglicht das weitere Arbeiten an freier Software.
Möchtest du mehr oder anders spenden, so besuche meine Wunschliste.

Download als zip-Datei: wordpress-content-base.zip - 6 kByte

Historie

  • 13.08.2008 - Eine Idee
  • 26.08.2008 - Erweitert um float left, right; Definitionsliste, Tabellen; Bilderlinks nun vorhanden
  • 11.11.2009 - Erweiterungen der Kommentare, Hierarchien in den Kommentaren und mehr Metadaten zu den Bildern; ebenso Daten im Trash (ab WP 2.9 nutzbar)

Comments are closed.