Themes, Tipps, WordPress

WordPress Content Basis

Screenshot des Inhaltes im Default Theme
Wer sich an die Arbeit macht und ein neues Theme erstellt, der benötigt eine Reihe von klassischen Markups in der Datenbank um das Design zu prüfen. Erstellt man das Theme für WordPress auf einer lokalen Installation oder einem Testblog, der ohne Inhalte auskommt, dann kann es mühsam sein, wenn man sich erst die Beiträge und Seiten einrichten muss, um das Design umfangreich zu testen.

Auch mir ging es des öfteren so und daher habe mich einen Inhalt erschaffen, nutze den immer wieder neu. Wer sich ebenfalls die Mühe sparen will, der findet in diesem Beitrag und die Informationen zum Content.
Weiterlesen

Standard
Tipps, WordPress

WP – Image für den RSS Feed

Im folgenden Artikel erkläre ich kurz, wie man die ausgegebenen RSS Feed von WordPress ein wenig aufpeppen kann, in dem man die Funktion vieler RSS Reader unterstützt und ein Icon als Erkennungsmerkmal hinterlegt, ähnlich dem Favicon im Browser.

Demo:

Das ganze könnt ihr anhand des Screenshot meines Readers RSS Bandit sehen.

Screenshot RSS Bandit mit Image des Feeds

Um das ganze auch in jedem anderen Feed von WordPress zu realisieren, müssen einige Dateien eures Blogs verändert werden.
Alle Dateien findet ihr im Root-Verzeichnis eures Blogs. Dort sollte auch euer Icon für den RSS Feed liegen.

Achtung:

Sicherheitskopien sind im Vorfeld anzufertigen !

  • wp-rss2.php, ab Zeile 30 einfügen,
    nach <language?><?php echo get_option('rss_language'); ?></language?>
  • wp-rss.php, ab Zeile 24,
    nach <language?><?php echo get_option('rss_language'); ?></language?>
  • wp-commentsrss2.php, ab Zeile 28,
    nach <generator?>http://wordpress.org/?v=<?php echo $wp_version ?></generator?>

Folgender Code muss bei den genannten Datein hinzugefügt werden. Achtet darauf, dass ihr den Pfad zu eurem Icon richtig angebt. Um den Feed valide zu halten, kann nur png, gif oder jpg als Format für das Bild genutzt werden.


<image>
	<url><?php bloginfo_rss('url') ?>/icon_name.png</url>
	<title><?php bloginfo_rss('name') ?></title>
	<link><?php bloginfo_rss('url') ?></link>
</image>

Infos:
Der Image-Block im Feed ist optional und sorgt nur für optische Hervorhebung im RSS-Reader. Das Markup url beinhaltet den Link zum Icon. Der title– Tag ist für einen Alternativ-Attribut und der link– Tag verweist in der Regel auf die Website. Weiterhin können width und height für die Größe des Icons angegeben werden.

Weiterführende Links:

Die Integration eines Icons in den Feed ist jetzt auch per Plugin möglich, O.A.Schmitz hat ein kleines Plugin geschrieben – Feed-Image

Standard
Plugin, WordPress

WP – Upload Manager (de) (Plugin)

Wer viel online mit WordPress arbeitet und nicht immer auf seine hauseigenen Tools zugreifen kann, für den ist dieses kleine Plugin sicher nützlich. Mit Hilfe des Plugins können alle Dateien, die im Upload-Odner von WordPress liegen, angesehen, geprüft und gelöscht werden. Der Ordner kann unter Optionen –> Verschiedenes, in der WP-Admin-Oberfläche, konfiguriert werden. Auf diesem festgelegten Ordner greift das Plugin zu. Das Plugin stammt von auyongtc und ich habe ein deutsche Version erstellt und ein wenig erweitert.

Anforderungen:

WP-Upload Manager (de) Version 1.0 arbeitet mit WP 1.5 und höher.

Installation:

  1. Die gepackte Datei hier downloaden.
  2. Den Ordner „wp-upload-manager“ in euer WordPress kopieren: /wp-content/ und die Rechte auf 766 setzen
  3. Die Datei „wp-upload-manager_de.php“ im Ordner plugins muss in den Plugin-Ordner eures Blogs (/wp-content/plugins/)
  4. Das Plugin in eurer WP-Admin-Oberfläche aktivieren.

Anwendung:

In eurer WP-Admin-Oberfläche findet ihr nun unter Verwalten den neuen Tab Uploads. Dort sind alle Funktionen nutzbar.
Screenshot WP-Upload Manager (de)

Download:

Download als Zip-Datei: wp-upload-manager_de.zip

Standard