Tools

Metadaten Extraction Tool

Immer wieder gibt es die Anforderung aus einer Reihe von Dokumenten die Metadaten auszulesen. Die National Bibliothek von Neu Seeland hat sich dafür ein Werkzeug erstellt, was nun als Open Source zur Verfügung gestellt wird – Metadata Extraction Tool.

Das Werkzeug kann die Informationen aus diversen Grafik- und Dokumentenformaten auslesen.
Zum derzeitigen Zeitpunkt werden folgende Formate unterstützt:

  • Images: BMP, GIF, JPEG and TIFF.
  • Office documents: MS Word (version 2, 6), Word Perfect, Open Office (version 1), MS Works, MS Excel, MS PowerPoint, and PDF.
  • Audio and Video: WAV and MP3.
  • Markup languages: HTML and XML.

Die unterstützen Formate wurden als dtd / jar definiert, so dass man auch weitere Formate hinzufügen kann.

Die ausgelesenen Daten werden in einem XML-File gespeichert und können somit recht einfach in weiteren Anwendungen genutzt werden.

Die Software ist in Java geschrieben und läuft unter Unix und Windows. Steuern kann man per GUi oder Kommandozeile. Eine Installation ist nicht notwendig, einfach entpacken und starten.

Standard
Tools, Webküche

Konvertierung vieler Formate

Schon eine weile her, da habe ich auf Zamzar hingewiesen, ein Online-Service, der relativ viele Formate in andere Formate konvertiert, online und kostenlos. Dabei waren einige Test nicht so verlaufen, wie man sich das Ergebnis immer vorstellt.
Nun bin ich beim Arbeiten auf einen weiteren Service dieser Art gestoßen, der ebenfalls kostenlos ist, aber wesentlich mehr Formate anbietet – Media Convert.

Unter anderem werden folgende Formate unterstützt.

Archiv

Film

Bild

Sound

  • WAV to MP3, OGG, AAC, AMR, FLAC, MPC, MMF, AU, AIFF, QCP.
  • MP3 to WAV, OGG, AAC, AMR, FLAC, MPC, MMF, AU, AIFF, QCP.
  • WMA to WAV, OGG, AAC, AMR, FLAC, MP3, MPC, MMF, AU, AIFF, QCP.
  • OGG to WAV, MP3, AAC, AMR, FLAC, MPC, MMF, AU, AIFF, QCP.
  • AAC to WAV, MP3, OGG, AMR, FLAC, MPC, MMF, AU, AIFF, QCP.
  • MP4 (AAC) to WAV, MP3, OGG, AMR, FLAC, MPC, MMF, AU, AIFF, QCP.
  • FLAC to WAV, MP3, OGG, AMR, AAC, MPC, MMF, AU, AIFF, QCP.
  • VQF (Yamaha TwinVQ) to WAV, MP3, OGG, AMR, AAC, FLAC, MMF, AU, AIFF, QCP.
  • MPC (Musepack) to WAV, MP3, OGG, AMR, AAC, FLAC, MMF, AU, AIFF, QCP.
  • REAL AUDIO to WAV, MP3, OGG, AMR, AAC, FLAC, MPC, MMF, AU, AIFF, QCP.
  • AMR to WAV, MP3, OGG, AAC, FLAC, MPC, MMF, AU, AIFF, QCP.
  • MMF (pcm) to WAV, MP3, OGG, AAC, FLAC, MPC, AMR, AU, AIFF, QCP.
  • AU to WAV, MP3, OGG, AAC, FLAC, MPC, AMR, MMF, AIFF, QCP.
  • AIFF to WAV, MP3, OGG, AAC, FLAC, MPC, AMR, AU, MMF, QCP.
  • QCP to WAV, MP3, OGG, AAC, FLAC, MPC, AMR, AU, AIFF, MMF.
  • 3GP to WAV, MP3, OGG, AAC, FLAC, MPC, AMR, AU, AIFF, MMF.
  • Amiga files (8SVF, MAUD), Psion files (PRC, WVE), SNDT, SF, SoundBlaster VOC, AVR, TXW, Soundtracker files (MOD, XM FastTracker, IT ImpulseTracker, S3M ScreamTracker), …
Standard
Tools, Webküche

Online Konvertierung vieler Formate kostenlos

Zamzar LogoDa schreibt man in seinem Textprogramm, z.b. Microsoft Word und macht anschließend ein Adobe PDF daraus, damit es jeder lesen kann …
Das ist nur ein Beispiel bei den vielen Formaten, die sich derzeit auf dem Markt tümmeln.
Fast jeder Anwender kennt das Problem – immer wieder wird ein anderes Format erwartet. Dazu nutzt man in der Regel den einen oder anderen Konverter. Nicht immer ist das Ergebnis das Gleiche.

Nun gibt es einen neuen Service, im Hipe des Beta-Status, bekannt seit Web 2.0, und versucht aus den erdenklichen Formaten das gewünschte Format zu erstellen – Zamzar. Der Service funktioniert so, dass man sein Dokument im Ausgangsformat hochlädt (bis 100 MB) und innerhalb von 24h sein gewünschtes Dokument im gewünschten Format erhält. Dazu muss man sich nicht registrieren, sondern nur seine eMail hinterlassen, auf die dann ein Link mit der Downloadmöglichkeit gesandt wird. Die Datei liegt dann für ca. 24h auf dem Server zum Download bereit.
Die Liste der unterstützen Formate ist lang und bei einigen Tests meinerseits war das Ergebnis auch sehr erfreulich, aber leider nicht immer. Insbesondere habe ich Problem aus einem MS Word (doc) eine Adobe PDF zu erstellen.
Ebenso lassen sich diverse Video-, Musik- und Bilderformate konvertieren. Dazu mehr in der Dokumentation der möglichen Formate – Conversion Types

In jedem Fall finde ich es eine tolle Idee und hoffe, dass diverse Kinderkrankheiten behoben werden können und der Service weiterhin kostenlos bleibt. Somit erspart man sich vielleicht die Installation einiger Tools.

Standard
Plugin, WordPress

WP – Paged Comments (de) (Plugin)

Ein sehr schönes Plugin für die Formatierung der Kommentare gibt es bei Keyvan Minoukadeh. Damit lassen sich die Kommentarfelder relativ leicht steuern und die Anzeige kann verschieden dargestellt werden. Zusätzlich wird ein Zähler integriert. Dadurch weis man schnell, mit welchem Beitrag man es zu tun hat – ist er Aktuell oder nicht. Weiterhin werden unnötig viele Beiträge ausgeblendet, was die Übersicht der Website um einiges erhöht, zumindest bei Einträgen >15 Einträge, die auf einigen Blocks in viel größere Dimensionen reichen.

Update-Info:

Mittlerweile wurde das plugin weiter entwickelt, unter anderem werden jetzt Themes unterstützt. Die hier liegende Version vom 20.05.2005 läuft aber bestens und ist wesentlich kleiner.Wer also die Funktion der Themes nciht benötigt, dem wird diese Version sicher genügen, ansonten die neuste Version bei Keyvan Minoukadeh ziehen und überstzen.

Demo:

Das Plugin ist natürlich nicht an das deutsche WordPress-Theme angepasst und das passte mir gar nicht. Also habe ich mich an die Arbeit gemacht und die wichtigsten Ausgabetexte ins Deutsche übersetzt. Dabei habe ich mich an das Standard-Theme „Kubrick“ gehalten. Also die gleichen Inhalte. Das ganze kann dann hier heruntergeladen werden. Alle notwendigen Dateien liegen dem Zip bei, incl. Installationsanleitung.

Anforderungen:

WP-paged-comments (de) arbeitet mit WP 1.5* und WP 2.0.

Installation:

  1. Zip downloaden und extrahieren, lokal
  2. [Optional] paged-comments.php editiern, je nach Wunsch
  3. Upload paged-comments.php in deinen Plugin-Ordner (wp-content/plugins/)
  4. Upload wp-paged-comments.php in den Hauptpfad deines WP (dort wo deine index.php liegt)
  5. Editiere alle Templates, die das Attribut comments_template() enthalten
    Ändere dieses Attribut in (ABSPATH.’/wp-paged-comments.php‘);

    Beispiel:

    single.php
    so ist es in der Original-single.php: <?php comments_template(); ?>
    so sieht es fertig aus: <?php include( ABSPATH.'/wp-paged-comments.php'); ?>

  6. Aktiviere das Plugin in der Admin-Oberfläche deines WP
  7. [Optional] Editiere .htaccess wenn du Permalinks nutzt. Mehr dazu bei Punkt „fancy_url“ in der paged-comments.php.
    Folgende Zeilen hinzufügen:
    RewriteRule ^(.+/)comment-page-([0-9]+)/?$ $1?cp=$2 [QSA,L]
    RewriteRule ^(.+/)all-comments/?$ $1?cp=all [QSA,L]
    am Ende, vor ‚ #END WordPress‘

Download:

Download als Zipdatei
Download als zip-Datei: paged_comments_tags.zip – 7 kByte

Tipp:

Um den ganzen dann den feinen Schliff zu geben, kann nach allen Künsten des CSS formatiert werden. Als Anfang dient vielleicht dieses Beispiel, welches ich hier auf der Seite nutze. Kopiert es in euer Stylesheet und dann verfeinert es oder lasst euch was einfallen.


#commentlist {
	clear: both;
	margin: 0;
	padding: 0;
}

#commentlist li {
	background-color: #f8f8f8;
	border-bottom: 1px solid #ccc;
	border-right: 1px solid #ccc;
	margin-bottom: 10px;
	padding: 5px 3px 1px 10px;
	list-style-type: none;
	-moz-border-radius: 10px;
	font-size: .9em;
}


#commentlist li.alt {
	background-color: #ECECEC;
	border-bottom: 1px solid #aaa;
	border-right: 1px solid #aaa;
}

div.comment-number {
	position: relative;
	text-align: right;
	font-size: 1.7em;
	font-weight: bold;
	font-family: 'Times New Roman', Times, serif;
	-moz-border-radius: 10px;
	padding: .15em;
	color: #556B2F;
}
Standard