WordPress Performance analysieren (Plugin)

bueltge.de [by:ltge.de] wird von Frank Bültge geführt, administriert und gestaltet. Alle Inhalte sind persönlich von mir ausgewählt und erstellt, nach bestem Gewissen und Können, was die Möglichkeit von Fehlern nicht ausschließt.

Kommentare

  
  1. Phil sagt:

    Das Plugin ist praktisch 🙂

    Nur leider bekomme ich eine Error-message:

    Invalid argument supplied for foreach() in *** L 17

    Greetz Phil

  2. jd sagt:

    wow - grosses kino mal wieder, funktioniert einwandfrei und hilft wirklich sehr. das ganze wird auch gleich an einige kunden empfohlen die sich über schlechte performance beschweren, aber nicht einsehen das viele informationen auch viele datenbankabfragen bedeutet.

    danke für die arbeit!

  3. Michael sagt:

    @ Phil
    Lies nochmal die Installationsanleitung, vor allem Punkt 3!

    @Frank
    Sehr nice, danke!

  4. Micha sagt:

    Das ist ja wieder einmal ein Highlight aus der Softwareschmiede Bültge 🙂

  5. Cywhale sagt:

    2 Autoren - ein Gedanke: Verwende SAVEQUERIES auch zur Optimierung und wollte es ebenfalls nach meinem Nachtschichtblock in ein Plugin packen, allerdings mit einem anderen Ansatz: Das Plugin schreibt nach Aktivierung einmalig die gesammelten Queries und Zeiten in eine Datenbanktabelle die dann im Adminmenü abgerufen werden kann, wobei die Queries zusätzlich noch mit einer EXPLAIN-Query verlinkt sein sollten. So könnte man dann einfach und gezielt nach Performanceproblemen forschen.
    Naja, vielleicht schreibe ich es ja trotzdem noch…
    Grüsse

  6. funkygog sagt:

    Plug-In installiert und Auswertung im Quelltext angeschaut.
    Zunächst musst ich mir die Augen reiben, ist ja doch sehr kryptisch.
    Resultat: Total query time: 0.17107510566711
    vermutlich ist das kein besonders guter Wert?
    Da die Werte für wp_term_relationships und wp_term_taxonomy am höchsten waren habe ich mal nachgeforscht was sich dahinter verbirgt:
    WP-Datenbank-Erklärungen

    also irgendwas mit Kategorien-zuordnen.
    Habe dann das Plug-In Advanced-Category-Excluder deaktiviert und konnte somit den Wert senken.
    Resultat: Total query time: 0.073061466217041
    Das sieht schon besser aus,
    aber leider mag ich auf dieses Plug-In nicht verzichten.

  7. Phil sagt:

    Autsch...
    Entschuldige ! Das passiert wenn man eifrig ans Werk gehen will weil einem das eigene System nervt und zum Stier macht *gg*

    Danke für den blitz Tip

    Greetz & gute Nacht, vile Glück
    Phil

  8. Michael sagt:

    @ Phil

    Mir ist das gleiche passiert! 😉

  9. Nils sagt:

    wie immer sehr geiles Plugin. Werde es nachher mal testen.

    Damit die Arbeit damit einfach und schnell an dem jeweiligen Blog

    Hört sich irgendwie komisch an :P

  10. @Nils: Danke! - klingt und ist komisch, gefixt.

  11. mo. sagt:

    ich bin selbst kein großer php und datenbank-typ. was sind denn gute werte? in deinem obige screenshot ist die Total query time 0.0315816402435 - bei meiner website spuckt das plugin Total query time: 0.021893262863159 aus. ist das jetzt gut? schlecht? gibt es im netzt einen artikel zu dem thema?

    ansonsten respekt für eine wunderbare webseite.

  12. Auch ich bin kein Experte für dieses Thema, aber entscheidend ist der Vergleich der ausgespuckten Werte. Im Vergleich zeigt sich, was dauert und wie lange. Damit kann man einigen Extremen auf den Grund gehen. Eventuell kann man sie nicht beseitigen, aber man kann entscheiden, ob man sie unbedingt benötigt, weil sie beispielsweise von einem Plugin kommen oder nicht.
    Ansonsten hilft eventuell der Artikle "Using the New MySQL Query Profiler".

  13. mo. sagt:

    vielen lieben dank für deine antwort 🙂

  14. Chris sagt:

    Bei mir kommt die gleiche Fehlermeldung wie bei phil.
    Ich habe savequeries auf "true" gesetzt und bin als admin angemeldet.
    Trotzdem.
    Irgendeine Idee?

  15. -.ZacK.- sagt:

    Hallo!
    Dieses Plugin hat mir gut dabei geholfen, die Performance aus Sicht des Users deutlich zu erhöhen..
    Aber jetzt mein verbleibendes Wehwehchen: Die Ladezeiten im Adminbereich von WP sind abgrundtief schlecht.. wenn ich nur Spam löschen will, warte ich schon mal 1-2 Minütchen auf eine Reaktion - auch alle anderen Aktionen (aktivieren/deaktivieren v Plugins, Einfügen von Bannercode ins WPAds, ...) enden in ellenlangem Warten...
    Weiß jemand Rat?

  16. Eventuell ©Feed im Einsatz, dann schau die Kommentare zum Plugin an, dort ist die Lösung dazu.
    Ansonsten schau mal, ob du ein Plugin im Einsatz hast, welches Daten von Außen holt, das ist dann das Problem. ©Feed macht das und wenn der Service nicht verfügbar ist, dann hackt es.

  17. Nils sagt:

    Ui, ngg gallery haut ganz schön:


    9.3936920166016E-5 SELECT filename FROM wp_ngg_pictures WHERE pid = '71'

    0.00024104118347168 SELECT path FROM wp_ngg_gallery WHERE gid = '4'

    9.7036361694336E-5 SELECT galleryid FROM wp_ngg_pictures WHERE pid = '71'

    9.1075897216797E-5 SELECT filename FROM wp_ngg_pictures WHERE pid = '71'

    9.3936920166016E-5 SELECT path FROM wp_ngg_gallery WHERE gid = '4'

    Total query time: 0.043978929519653

  18. Da steht aber E-5, also 0,00009 !?

  19. -.ZacK.- sagt:

    Vielen Dank für den Hinweis! das ganze Adminpaneel rennt wieder...
    und @Nils: ebenso habe ich mich auch erschreckt - bis ich die "E-5" entdeckt habe 😉

  20. Nils sagt:

    oh, ok, die habe ich dann übersehen ^^

  21. Damian sagt:

    Gut dass es sowas gibt. Ich bin dabei etwas neues mit WP zu realisieren und da muss unbedingt auf die performance achten. manchmal ist es doch besser plugin selber zu schreiben, wenn fertige plugins zu viel performance beanspruchen, obwohl man nur vlt. die hälfte der funktionen benötigt.

    gruß
    damian

  22. thomas sagt:

    Hallo,

    funktioniert das plugin auch unter wp 2.5.1 ?
    lg
    thomas

  23. @thomas: ja, sollte ohne Probleme laufen.

Trackbacks

  1. [...] den Eintrag von Frank Bueltge über die WordPress Performance angeregt wollte ich diesem Blog mit Krückstock mal wieder Beine [...]

  2. [...] Bueltge hat ein Plug-In veröffentlicht welche die Performance von WP anzeigt. generell eine Seite die man sich merken sollte [...]

  3. [...] WordPress Performance analysieren (Plugin) | bueltge.de [by:ltge.de] bueltge wp-t optimalizal (tags: wordpress plugin performance Plugins server wp-plugins bueltge) Posted by kobak Filed in del.icio.us [...]

  4. [...] Ausblick auf HTML 5 und ein Plugin für die Performance von [...]

  5. [...] positiven Effekt verspürt, zuviel des Guten sind, der kann die Leistung seines Weblogs mit Debug Queries von Frank Bültge [...]

  6. [...] Analyse jedes SQL-Statements (Danke, Herr Bültge!), [...]

  7. [...] einem Plugin von Frank Bueltge habe ich auch nochmal die Datenbankabfragen im Frontend analysiert, die sind zeittechnisch meiner [...]

© 2016, since 2005 bueltge.de [by:ltge.de] · Theme is built by ThemeShift