Webküche

Google Sitemap XML vs. Indizierung durch Google

Ich möchte gern eine Diskussion zum Thema Google Sitemap anstoßen. Ist es wirklich erforderlich bzw. besser für die Indizierung der Seite, wenn das Blog bzw. die Webseite eine XML-Datei mit den entsprechenden Informationen hinterlegt hat?

Warum diese Überlegungen?

Ich komme hier seit gut 6 Monaten ohne eine Sitemap im XML-Format aus und ich kann keine negativen Einflüsse bemerken, wobei es allerdings sehr schwer ist, tatsächliche Ergebnisse zu messen.

Ich denke, dass man mit der XML-Sitemap eine Vorgabe macht. Warum soll Google nicht aufgrund ihrer Crawler und Routinen den Wert einer Seite bestimmen? Weiterlesen

Standard
Plugin, WordPress

Google Sitemap Generator nun auch unter WordPress 2.1 möglich

Für mich ist es eines der besten und fähigsten Plugins für die Weblogsoftware WordPress, die es nun in Version 2.1 gibt.

Arne Brachhold hat sein Plugin wieder einmal ein Update spendiert und bleibt damit aber weiter Beta-Status, auch wenn es recht zufrieden seine Dienste ausführt. Somit ist ein wichtiges Plugin gerüstet für den Sprung in eine neue WordPress Generation.

Folgende Veränderungen sind seit dem 19.Januar in die neue Beta Nummer 5 eingeflossen:

  • WordPress 2 Design
  • YAHOO update Mitteilung
  • Nuer Status Report, löschen von falschen Logfiles
  • Styledefinition per XSLT möglich, ein Standard-style liegt bei
  • Beheben von Fehlern
  • Händlingverbesserung
  • WP 2.1 Verfeinerungen

Update:

Leider funktioniert die neue Version nur in Verwendung mit PHP5, zumindest wenn mit Hilfe des YAHOO-Key auch diesen Service anpingt. Die Funktion stripos ist schuld. Diese Funktion ist aber schnell hinzugefügt und dann kann das wunderbare Plugin seiner Aufgabe nachkommen. Benötigt wird die Funktion um den ersten String zu finden, unabhängig von groß- und Kleinschreibung.

Dazu die Datei sitemap.php im Editor bearbeiten und folgenden Funktion hinzufügen, am besten in Zeile 1965, da im folgenden die Funktion benötigt wird und man dann vielleicht noch weiß, was man da mal gemacht hat.


// Function stripos for < php5
function stripos($string,$word)
{
   $retval = false;
   for($i=0;$i<=strlen($string);$i++)
   {
       if (strtolower(substr($string,$i,strlen($word))) == strtolower($word))
       {
           $retval = true;
       }
   }
   return $retval;
}

Update die 2:

Das Plugin ist sehr umfangreich und mächtig, da fällt das Testen unter diesen vielen WordPress-Versionen nicht leicht und erfordert viel Zeit - da rutscht schon mal so ein kleiner Fehler durch. Noch dazu ist es ohne finanzielle Hintergründe. Das oben beschriebene Problem ist nun in der aktuellen Version Beta 6 behoben. Vielen Dank an Arne für diesen schnellen Support und das tolle Plugin.

Standard
Tipps, Webküche, WordPress, XML

Einheitliches Sitemap-Format durch Google, Microsoft und Yahoo

Das nenne ich mal eine Neuigkeit für die Webbranche, da können sich einige eine Scheibe abschneiden. Wollen wir hoffen, dass die drei noch weiter Teilnehmer finden, die den Standard unterstützen und so das Leben von Webworkern ein wenig vereinfacht wird.

Worum gehts?

Google, Microsoft und Yahoo haben sich auf ein einheitliches Format für Sitemaps verständigt. Website-Betreiber können damit in einer Datei diejenigen ihrer Seiten angeben, die von den drei großen Suchmaschinen indexiert werden sollen.

Golem
Nun kann man also nicht nur Google über Aufbau und Veränderungen an der Website informieren, sondern auch die beiden anderen Suchmaschinen. Update der Sitemap und eine Meldung per URL heisst nun also Information an Google, Microsoft und Yahoo und Mann/Frau erleichtert damit den Crawlern der Suchmaschinen ein wenig die Arbeit.

Passend dazu wurde eine Website – sitemaps.org – ins Leben gerufen, die sich mit dem Thema auseinander setzt und ACHTUNG, ein Format beschreibt, was sich vom bisherigen Google-Sitemap-XML unterscheidet. Wer also statisch eine Sitemap irgendwo hinterlegt hat und nun auf das neue XML aufbauen will, der sollte sich über das aktuelle Format informieren, aktuell in der Version 0.9.

Für WordPress User

Besonders toll – eines der wunderbarsten Plugins für WordPress – Sitemap Generator von Arne Brachrold – geht so in eine weitere Beta-Version und unterstützt das gemeinsame Sitemap-Format.

Standard
WordPress

WP – Google Sitemap Generator noch immer in der Beta (Plugin)

Der Google Sitemap Generator von Arne Brachhold ist sicher eines der populärsten und meistgenutzten Plugins in unserem geliebten Blog-System WordPress. Nun hat Arne die Version 3.0b schon im Januar diesen Jahres gebracht und seit dem ruht der See.

Warum ? – das haben sich schon viele Anwender gefragt, die die neuen Vorzüge des Plugins gern nutzen möchten. In dem Fall schreibe ich hier ein wenig Aufklärungsarbeit, damit Arne nicht in Verruf gerät, er hätte die Szene verlassen oder einfach keinen Bock mehr – so ist es nicht – der Mann ist viel beschäftigt und noch ist das Schreiben seiner Plugins nicht einträchtig genug, so dass er seine berufliche Laufbahn an den Nagel hängen könnte.
Also, nicht verzagen, sondern gedulden und auf weniger Arbeit, natürlich bei gleichem Eintrag, für Arne hoffen, denn so findet er vielleicht wieder Zeit, an diesem viel gelobten Plugin zu arbeiten. Deshalb, nicht das Vertrauen in die Arbeit und in die WP-Communitiy verlieren!

Als voraussichtlicher Termin für die final Version ist Ende diesen Jahres angepeilt. Es wird viele neue Funktionen geben, die aber auch viel Arbeit machen, da die neue Version des Plugins anders konzeptioniert ist. Die Version wird außerdem schneller sein und Ideen von Lesern wurden implementiert.

Standard
Webküche

WK – Google Sitemap

Google Sitemaps sind nützlich – das ist hinreichend bekannt und Sven Przepiorka erklärt beispielhaft an seiner Bildergalerie wie nützlich das ganze wirklich ist.

Darauf Bezug nehmend möchte ich auf eine php-Script aufmerksam machen, welches diese Sitemap automatisch und komfortabel für die eigene Website erledigt – phpSitemapNG. Mit Hilfe dieses Tools muss man die xml-Datei (hier ein Beispiel von meiner Kletterseite KVFL.com) nicht händisch pflegen und Google wird immer auf dem neusten Stand gehalten. Man landet also kurze Zeit später auf dem Index von Google und bekommt so wieder neue Besucher. Das Warten auf eine Indizierung durch Google entfällt.

Das Script läßt sich recht einfach installieren und ist schnell in die eigene Seite eingebunden. Duch die eingebundene Setup-Oberfläche können Änderungen (Ordner und Seiten die nicht berücksichtigt werden sollen, Priorität der Beitrage / Seiten, Frequenz der Indizierung, etc.) einfach und schnell durchgeführt werden.

Bei WordPress, wie ich es hier benutze, kann man das ganze durch ein Plugin erzielen.

Standard
Plugin, WordPress

WP – SitemapView (Plugin)

Jede gute Seite sollte eine Sitemap haben. Gerade bei vielen Unterseiten und Beiträgen kann die Sache schnell unübersichtlich werden. Mit einer Sitemap kann man da manchmal abhelfen. Google hat das schon länger erkannt und bittet seine Webmaster um eine xml-Datei, die die Struktur der Seite enthält. Um diese Datei mit WP zu erstellen, gibt es schon seit längerem ein schönes Plugin von Arne Brachhold und dazu gibt es einge Zusatzoptionen mit Hilfe des Plugins von Fabian „Sidney“ Winter.
Diese erstellte xml-Datei nutze ich und lese diese mittels php ein. Dadurch kann man recht einfach eine Sitemap erstellen, die allerdings nicht an eine handgemachte Seite heran kommt. Sicher ist es möglich, das ganze um viele schöne Sachen zu erweitern, so dass vielleicht auch noch die übergeordneten Kategorien dargestellt werden. Dies überlasse ich aber den php-Profis.

Info:
Zusätzlich ist dieses Plugin ein Beitrag für die Suchmaschinenoptimierung.

Anforderungen:

SitemapView arbeitet mit WP 1.5 und höher.

Installation:

  1. Downloaden der Datei
  2. Umbenennen der Datei in sitemapview.php bzw. gepackte Datei lokal entpacken
  3. Den Pfad zur sitemap.xml in Zeile 34 der php-Datei angeben.
  4. Optional: Angabe, wie viele Links ausgelesen werden sollen – Zeile 36 und ob die Domain-URL aus dem Link entfernt werden soll – 1 für ja, 0 für nein – Zeile 39.
  5. Die Datei in euren Plugin-Ordner laden, in der Regel: /wp-content/plugins
  6. Aktivieren des Plugin in der WP-Admin-Oberfläche
  7. Fügt

    (<!MinusMinus sitemapview MinusMinus>) in eure erstellte statische Seite ein

Extra:
Das ganze per CSS formatiert werden. Dazu steht eine id und eine class bereit mit der Bezeichung sitemapview.
Beispiel:


#sitemapview li {
 font-size: .85em;
 line-height: 1.8em;
}

Download:



Ist die Arbeit nicht 1 Euro wert?
Jede Spende wird dankbar angenommen und ermöglicht das weitere Arbeiten an freier Software.
Möchtest du mehr oder anders spenden, so besuche meine Wunschliste.

sitemapview.zip - 1 KByte

Historie

  • v1.0 - Texte können jetzt ober- und unterhalb der Linkliste hinterlegt werden.
  • v1.1 - Domainname kann entfernt werden.
  • v1.2 - Alternative für Funktion file_get_contents ergänzt
Standard