Plugin, Webküche, WordPress

Formatwechsel bei Google News-Sitemaps

WP Adventskalender 15
Die Google News können eine wichtige Quelle für Besucher sein, den Traffic steigern und die Wertsteigerung der Site enorm beeinflussen.
In den letzten Wochen hat Google das Format der News Sitemap erweitert und fordert alle Sites auf, die Inhalte in die News von Google einspeisen dürfen, diese neue Format zu übernehmen.
Da ich in der Vergangenheit ein Plugin und eine Datei für das Root bereit gestellt habe, stelle ich nun eine neue Version zur Verfügung und denke, dass ich damit einige Anfragen in meinem Postkasten eliminieren kann.
Weiterlesen

Standard
PHP, Tipps, Webküche, WordPress

Google News Quelle mit WordPress werden

Google News
Die Google News können eine begehrte Plattform sein. Aktuell werden über 700 deutschsprachige Quellen gezogen und publiziert. Google benötigt aber für die Aggregierung ein spezielles Format – News-Sitemap.

Mit WordPress kann man dieses Format im Grunde auf zwei Wege erstellen. Beide Lösungen sollen hier vorgestellt werden. Auf das zweite Beispiel möchte ich dann näher eingehen, denn es zeigt meiner Ansicht sehr schön, wie man Inhalte aus WordPress außerhalb nutzen kann. Weiterlesen

Standard
CSS, xHTML, JS, Tipps, Webküche, WordPress, XML

iGoogle Gadget für dein Blog

Add to Google
Seit dem meine Frau mit eigenem Rechner unterwegs und das Internet und die damit verbundenen Möglichkeiten erkundet, kommen mir die unterschiedlichsten Fragen und Tools unter, so auch iGoogle. Das Experimentieren damit macht scheinbar den Laien glücklich und man hat eine angepasste Seite, die recht leicht zu konfigurieren ist.
In diesem Zusammenhang kam mir die Idee, doch mein Blog als Gadget für iGoogle anzubieten. Wer das auch möchte, der kann nun hier ein kleines Tutorial nutzen und muss sich nicht durch die Dokumentation von Google arbeiten.
Weiterlesen

Standard
Webküche

Google Sitemap XML vs. Indizierung durch Google

Ich möchte gern eine Diskussion zum Thema Google Sitemap anstoßen. Ist es wirklich erforderlich bzw. besser für die Indizierung der Seite, wenn das Blog bzw. die Webseite eine XML-Datei mit den entsprechenden Informationen hinterlegt hat?

Warum diese Überlegungen?

Ich komme hier seit gut 6 Monaten ohne eine Sitemap im XML-Format aus und ich kann keine negativen Einflüsse bemerken, wobei es allerdings sehr schwer ist, tatsächliche Ergebnisse zu messen.

Ich denke, dass man mit der XML-Sitemap eine Vorgabe macht. Warum soll Google nicht aufgrund ihrer Crawler und Routinen den Wert einer Seite bestimmen? Weiterlesen

Standard
Tipps, Webküche, WordPress

noindex, follow für das WordPress Suchresultet

Das Webmaster Help Center von Google empfiehlt, die Suchresultate der Website aus dem index zu nehmen, sie sollten nicht gecrawlt werden, da sie keinen wirklichen Wert für den Besucher haben.

Mit der robots.txt-Datei können Sie verhindern, dass Suchergebnisseiten und andere automatisch erstellte Seiten, die keinen wirklichen Wert für Besucher haben, die über eine Suchmaschine auf Ihre Website geleitet wurden, gecrawlt werden.

Richtlinien für Webmaster

WordPress macht dies im Standard nicht. Allerdings kann das Theme schnell mit wenigen Handgriffen dafür optimiert werden, denn dazu stehen die Conditional-Tags zur Verfügung.

Einfach im head, in der Regel in der header.php zu finden, den folgenden Syntax unterbringen. Dazu den Eintrag meta name=“robots“ löschen und ersetzen.


<?php if (is_search()) { ?>

<?php } else { ?>

<?php } ?>

Update

Alternativ kann man mit Hilfe der Conditional-Tags anders abfragen. Die obige Lösung sollte auch nur ein Beispiel sein. Thorsten sendet mir gleich seine Version, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Mit Hilfe dieser Lösung wird gleichzeitig das Problem doppelter Content ausgeschlossen.


<?php if(is_home() || is_single() || is_page() ) { 
echo "";
} else {
echo "";
} ?>

Update 2

So langsam wird aus der Vorlage zum Nachdenken eine Komplettlösung. Micha sendet mir eine weitere Lösung die das Problem der „wahren“ Startseite einbezieht und so das Codeschnippselchen kompletiert.


<?php if ( ( is_home() && !is_paged() ) || is_single() || is_page() ) {
echo '';
} else {
echo '';
} ?>

Update 3

Es geht weiter mit einer ganzen Reihe von Lösungen. Hierbei ist zu erwähnen, dass es nun ein kleines Plugin gibt, welches simpel und unkompliziert in den head der Seite integriert. Wer also lieber ein Plugin anstatt des händischen Änderns im Theme nutzen will, der findet im Anschluss nun das Plugin von Enrique, welches er mir dankenderweise zur Verfügung gestellt hat.
Ebenso sollte die Anmerkung nicht unbeachtet bleiben: Es lohnt die Apache-Logs auszulesen, denn die Suchseiten werden wohl nicht indiziert. Dabei durchsucht man einfach die Log-Datei nach GET /?s=. Ich für meinen Teil habe das mal getan und dabei keinerlei Eintrag gefunden. Ansonsten sind alle URLs korrekt, so dass die eigentliche Idee hinter diesem Beitrag: Suchresultate nicht zu indizieren, hinfällig geworden ist und die reine Ausprägung „doppelter Content“, wie eng man das auch sehen will, beachtet werden sollte. Dazu folgender Lösungsvorschlag und das entsprechende Plugin.

Im weiteren ist mir aufgefallen, dass der Feed indiziert wird, obwohl ich ihn per robots.txt ausschließe – Disallow: */feed/, allerdings nicht von klassischen Suchmaschinen, sondern von Statistiktools und (Blog-)Verzeichissen etc.

Das Plugin arbeitet nach folgendem Lösungsansatz, wobei es per Konfiguration möglich ist, die Kategorien ebenso mit dem index, follow-Tag zu versehen.


if ( ( is_single() || is_page() || is_home() ) && ( !is_paged() ) ) {
	echo '' . "\n";
} else {
	echo '' . "\n";
}

Download:

Download als php-Datei: seo-by-enrique.zip – 13 KByte

Standard
Webküche

Web-Anwendungen offline laufen lassen

Das Beta-Stadium hat Google Gears noch nicht verlassen, trotzdem steht schon ein mächtiges Applikation zur Verfügung. Gears arbeitet mit Ajax, also JavaScript und asynchroner Kommunikation. Mit dieser Applikation schließt Google eine Lücke im Frameworkbereich, denn nun können Applikationen offline genutzt werden. Der Abgleich findet dann statt, wenn wieder eine Netzverbindung zur Verfügung steht. Als Beispiel wurde der Google Reader mit einer Offline-Funktion ausgestattet.

Gears erlaubt Synchronisation findet im Hintergrund statt.

Gears kommt mit einem Webcache, der HTML-Objekte lokal speichert und zur Verfügung stellt. Ebenso steht eine Miniversion der Datenbank SQLite zur Verfügung. Damit das Arbeiten im Browser nicht eingeschränkt wird, kommt das Modul „WorkerPool“ mit. Damit teilen sich Tasks bei Clinets mit Mehrkern-CPUs auf. Damit kann die Web-Applikation entstehen und gleichzeitig eine Desktop-Version – kein Stocken und Einfrieren.

Damit wird der Browser zu einer zentralen Arbeitsappliaktion, es wird ein Nachteil beseitigt, denn vorallem immer Microsoft hervorhebt. Die Nutzung wird einfacher und angenehmer. Hinzu kommt, dass Adobe das Projekt mit unterstützt und einsetzen will [FlexBlog]. Ebenso machen Mozilla und Opera mit – damit wird wohl Microsoft einen weiteren Punkt auf ihrer „Wunschliste“ haben.

mehr Infos:

Standard
Plugin, WordPress

WP – PicasaImport (Plugin)

Picasa Logo

Mit Hilfe dieses kleinen Plugins, was ich für jemand erstellt habe, kann man den Feed eines Picasa-Web-Album integrieren. Es wird eine Funktion picasaimport() bereit gestellt, die die Inhalte des Feed holt.

Das Plugin holt die Daten einfach aus dem Feed und hat keinerlei Information im Backend um diesen Import zu steuern. Picasa arbeitet mit Tabellen und nicht validem Code, was natürlich sich dann auch auf der Seite niederschlägt. Um dieses zu ändern, müsste man den Inhalt komplett neu formatieren. In einem kleinen Beispiel macht das das Plugin schon jetzt:


echo str_replace( '' , '', $entry->summary[0] );

Dabei wird hier lediglich das Bild nach oben verschoben, so dass es ein wenig schöner aussieht.

Anforderungen:

Das Plugin arbeitet ab Version 1.5 von WordPress. Ist auf dem Server PHP Version 5.1.0 oder größer vorhanden, so wird mittels der Funktion simplexml_load_file() der Feed importiert. Ansonsten wird MagpieRSS genutzt, welches im Standard von WordPress vorhanden ist.

Was macht das Plugin?

Es importiert den RSS-Feed eines Picasa Web Album.

Installation:

  1. Den Download lokal entpacken
  2. Den Ordner incl. Datei in das Plugin-Verzeichnis kopieren: /wp-content/plugins/
  3. Die Funktion anwenden, entweder in einem Template oder mit Hilfe eines PHP-Plugins, wodurch man PHP innerhalb von Beiträgen und Seiten ausführen kann.
    
    <?php picasaimport(Anzahl, "http://picasaweb.google.com/_URL_DES_FEED") ?>
    

    Beispiel:

    <?php picasaimport(2, "http://picasaweb.google.com/data/feed/base/user/example?kind=album") ?>

    Aufpassen, der Link muss mit dem Namen des Album (Bsp.: ...?kind=album) aufhören, den sonst wird Atom ausgegeben (&alt=rss&hl=de weglassen).

Download:



Ist die Arbeit nicht 1 Euro wert?
Jede Spende wird dankbar angenommen und ermöglicht das weitere Arbeiten an freier Software.
Möchtest du mehr oder anders spenden, so besuche meine Wunschliste.

Download als php-Datei: downloads.wordpress.org/plugin/picasaimport.zip - 2 kByte

Standard
PHP, Webküche

Google Maps PHP Class: Phoogle Maps

Mit nur fünf Zeilen PHP-Code wird die Google Map mit einem Standort in die Webseite integriert.

Auf Basis der Google API 2.0 ist die PHP class Phoogle Maps entstanden, die es sehr einfach macht eine Karte in die Webseite zu integrieren. Die Dokumentation ist kurz und bündig und es liegen eine Reihe von Beispielen mit Code vor, so dass man schnell zum erforderlichen Ziel kommt. Einzig einen Google Map API Key benötigt man weiterhin.

Standard