ZK – schönes OSS AJAX Framework

Ajax Frameworks gibt es mittlerweile einige und alle haben ihre Vor- und Nachteile. Eine sehr umfangreiche Kollektion mit übersichtlicher Demo, bei der es zu jedem Beispiel den Code zu sehen gibt, und Dokumentation ist ZK. Dem Anwender wird versprochen, dass er wenig programmieren muss und es recht simpel in die Webanwendung zu integrieren ist. Dazu…

RSS im Unternehmen

RSS ist nicht nur ein Schlagwort für Blogger oder Webkenner. RSS ist in erster Linie Inhalt und der ist dank XML gut strukturiert und verarbeitbar. Dank dieser Eigenschaft wird er oft auch besser von Suchmaschinen indiziert. Aber nicht nur da spielt RSS seine Vorteile aus, auch im Unternehmen, am Arbeitsplatz von Nichtwebworkern, ist RSS eine Bereicherung und kann sinnvoll eingesetzt werden. Einige Ideen und Überlegungen dazu hier.

Regeln beim Einbinden fremder RSS-Feeds

Ich habe mit dem Plugin RSSImport merklich dazu beigetragen, dass WordPress-User fremde News in ihre Website einbinden können. Das war zwar nicht der Hintergrund der Idee aber es ermöglicht nun mal genau diese Funktion. Wenn man allerdings fremde Inhalte, denn auch News-Feeds sind Inhalte, in seine Seite einbindet, eventuell noch den kompletten Text und nicht nur die headlines, dann gibt es einiges zu berücksichtigen. Nur wer sich an gewisse Regeln hält, der sorgt dafür, dass er nicht demnächst mit einer Abmahnung rechnen muss.

SOAP – Simple Object Access Protocol

SOAP steht jetzt für SOAP! Die W3C-Arbeitsgruppe hat entschieden, den Namen SOAP für die Spezifikation V1.2 zu übernehmen. In dieser Version steht SOAP nicht mehr als Akronym für Simple Object Access Protocol, sondern ist eine eigenständige Bezeichnung - also ab jetzt nur noch SOAP. SOAP – Das Zugriffsprotokoll SOAP ist ein Protokoll für den Austausch…

XML in der Übersicht

XML steht für eXtensible Markup Language und es handelt sich um einen Metastandard für Dateiformate. Der Ausdruck extensible drückt es schon aus, XML ist erweiterbar. Darüber hinaus ist XML ein übergeordneter Standard, der es ermöglicht, übergeordnete Markup-Sprachen zu definieren.
XML Dokumente bestehen aus Text, aus ASCII-Text. Dieser Text wird durch das Markup-Prinzip realisiert. Er enthält Elemente (auch Markups oder Tags) und style="color:brown;"Attribute. Jedes Markup besteht entweder aus einem öffnenden und schließenden Element (Start- und Endtag) oder kann in Kurzschreibweise erscheinen. Innerhalb dieser Tags kann es Text, weitere Tags oder Beides geben. Jeder Tag kann mit Attributen erweitert werden. Das Attribut besteht aus Namen und Wert.

XML – Was ist das und wie ist der Aufbau ( kurz und knapp )

Die generelle Struktur eines XML-Dokuments unterteilt sich in die drei Teilbereiche/ Sektionen Prolog, Wurzelelementbereich und Diverses. Innerhalb jeder Sektion können Markups (Tags), im Allgemeinen Start- und Ende-Tags sowie Entitäten (Entitys), als auch Character Data enthalten sein. Markups: Auszeichnungen werden in XML durch das so genannte Markup-Prinzip realisiert. Dies bedeutet, dass der auszuzeichnende Text jeweils durch…