Code, Tipps, WordPress

Feed Cache von WordPress löschen

Der Feed-Cache von WordPress wird in der Datenbank abgelegt, Tabelle options und manchmal möchte man diesen löschen. Mittels ein wenig SQL ist das schnell erledigt – hat aber keinen Fallback, aufpassen!
Innerhalb von WordPress tue ich dies mit Hilfe des Plugins Adminer, was einen kompletten mySQL Zugriff erlaubt und trotzdem im Backend von WordPress nutzbar ist. Alternativ geht natürlich auch jedes andere Tool, beispielsweise phpMyAdmin.
Weiterlesen

Standard
Code, PHP, Tipps, WordPress

Alle WordPress Kommentare ausleiten und formatieren

Die Ausgabe der Kommentare kann an verschiedenen Ecken gewollt sein. So könnte man sich beispielsweise eine Ausgabe der letzten x Kommentare auf einem zentralen Template vorstellen. Dazu braucht man die letzten Kommentare oder auch alle Kommentare, die die Installation besitzt. Anbei eine kleine Lösung, die alle Kommentare, oder auch eine gewissen Anzahl, ausliest und mit Markup versorgt wird.
Weiterlesen

Standard
PHP, Tipps, WordPress

Die WordPress Datenbank Möglichkeiten

Die WordPress Datenbank Klasse ist recht umfangreich und liefert eine ganze Reihe von Methoden um effektiv mit der Datenbank zu arbeiten und dabei auf den WordPress-Standard zuzugreifen.

Zu finden ist die Klasse in /wp-includes/wp-db.php, wo auch die einzelnen Methoden dokumentiert sind. Dort sind weitere Methoden zu finden, allerdings sind die wichtigsten oft in Gebrauch und daher sind diese nur ein Teil der Klasse.

Ich zeige mal die wichtigsten und lege kleine Beispiele ab, zum Teil in unterschiedlichen Schreibweisen, um die Möglichkeiten aufzuzeigen. Es ist von größer Bedeutung mit diesen Möglichkeiten zu arbeiten und so die Sicherheit von Plugins zu gewährleisten. Sie geben ausreichend Möglichkeiten in die Hand, schaffen Sicherheit und man nutzt die Standards von WordPress, muss sich also nicht um Abhängigkeiten kümmern.
Weiterlesen

Standard
Plugin, WordPress

Adminer für WordPress

Adminer
Der Zugriff auf die Datenbank ist dann und wann nötig. Aus dem Backend von WordPress heraus kann das sehr einfach sein und man muss die Zugriffsdaten nicht zur Hand haben. Sehr schnell ist ein Kundenzugriff möglich und alle Möglichkeiten, die einem mySQL in die Hand gibt, sind mit dem Plugin Adminer möglich. Vom Exportieren, Importieren und alle Arten von SQL-Zugriffen via GUI bis hin zur SQL-Anweisung kann Adminer eingesetzt werden. Parallel ist Adminer sehr hilfreich, wenn man Backups einspielen will, auch bei größeren Backup-Dateien, so wie sie bspw. via BackWPup über die komplette Datenbank automatisch entstehen.

Das Tool Adminer ist die Grundlage meines Plugins und holt das Tool direkt in das WordPress Backend. Adminer hat auch ohne mein Plugin und ohne WordPress sehr viele Vorteile und wer einfach, schnell und unkompliziert auf die Datenbank zugreifen will, der sollte sich das Tool anschauen – Adminer. Alternativ lohnt ein Blick in den Artikel bei Dr.Web, wo Adminer ausführlich erklärt wird.
Weiterlesen

Standard
Allgemein, Code, PHP, WordPress

SSEQ-LIB im Einsatz

Ich habe hier live im Blog die SSEQ-LIB im Einsatz; nur so kann ich eine ausreichend frequentierte Plattform nutzen um die Library zu testen. Wenn jemanden meiner Leser Fehler, Ungereimtheiten oder einfach Unstimmigkeiten auffallen, dann wäre ich sehr dankbar für eine Mail oder einen Kommentar hier.

Zum Hintergrund: sseq-lib ist eine mächtige PHP-Security Bibliothek
Security-Themen, die sseq-lib behandelt:

  • XSS (Cross Site Scripting)
  • SQL-Injection
  • CSRF (Cross Site Request Forgery)
  • Session-Fixation
  • Mail-Header-Injection
  • File-Injection
  • HTTP-Header-Manipulation
  • Response-Splitting
  • Informative error messages

Viele Informationen stehen im Projektverzeichnis bereit und ebenfalls auf das Blog von Erich Kachel.

Standard
Tipps, Webküche

WP – Datenbank optimieren

Mit Hilfe von phpMyAdmin kann man durch ein klein wenig Handarbeit seine Datenbankperformance verbessern. Das DB-Tool bietet dazu einige nützliche Funktionen. Wenige Schritte führen zu großer Wirkung. Ich habe bisher keine Messwerte, sondern mache dies nur immer mal, wenn es mir in den Sinn kommt. Deshalb habe ich nur Gefühlswerte. Bei Weblog Tools Collection ist dazu ein wenig mehr nach zu lesen.

Wähle mit Hilfe von phpMyAdmin deine Datenbank. Liste deine Tabellen und wähle „Alle auswählen“. Nun die Tabellen analysieren, im rechten Feld wählen „Analysiere Tabelle“. Daraufhin nochmal das ganze und die Tabbeln prüfen – „Prüfe Tabelle“.
In beiden Fällen erhaltet ihr eine detaillierte Ergebnisliste.
Screenshot DB optimieren
Daraufhin kann die Optimierung mit dem selben Rhythmus durchgeführt werden – „Optimiere Tabelle“.

Achtung:
Im Vorfeld sollte in jedem Fall eine Sicherung der Datenbank angelegt werden – mehr dazu gibt es im Artikel „Datenbank Backup mit phpMyAdmin„.

Standard
Plugin, WordPress

WP – Suchen und Ersetzen (de) (Plugin)

If you want the information in english – please have a look on this this page.

Mark Cunningham stellte vor geraumer Zeit sein Plugin „Search and Replace“ in einer erweiterten Version bereit. Jetzt können alle erdenklichen Einträge in der DB gesucht und ersetzt werden. Besonders bei vielen Beiträgen empfinde ich das als sehr vorteilhaft.
Deshalb habe ich das Plugin auch für alle deutschen WordPress-User übersetzt, so dass es zum deutschen Layout passt und ein wenig verständlicher ist, was man damit machen kann.

Installation:

  1. Das Paket downloaden und lokal entpacken.
  2. Kopiere die Dateien, inklusive Ordner in deinen Plugin-Ordner (/wp-content/plugins).
  3. Aktiviere das Plugin in der Admin-Oberfläche deines WordPress-Blogs

Anwendung:
In eurer WP-Admin-Oberfläche findet ihr nun unter werkzeuge den neuen Menupunkt Suchen & Ersetzen. Dort sind alle Funktionen nutzbar.

Screenshot Suchen und Ersetzen Plugin

Dieses Plugin arbeitet mit einer Standard SQL Abfrage und verändert deine DB direkt.

Achtung:

Du kannst nichts rückgängig machen mit diesem Plugin. Wenn du dir nicht sicher bist, fertige eine Sicherung deiner DB im Vorfeld an. Ansonsten kann man nur die Funktion umgekehrt wiederholen oder direkt in der DB Änderungen vornehmen, z.B. mit Adminer oder phpMyAdmin.

Die Textsuche ist sensitiv und besitzt keine passende Abstimmungsbefähigung.
Du kannst folgende Einträge bearbeiten: ID von Beiträgen, Beitrag (content), Titel (titles), Auszug (excerpt), Kommentarbeiträge (comment content), Tags, User-ID, Kommentarautor (comment author) etc..
Die Funktion arbeitet stringbasierend und kann somit auch HTML-Tags ersetzen.

Historie:

  • Version 1.2 – Alles in deutsch
  • Version 1.3 – Bugs behoben; getestet mit WP 2.0
  • Version 1.5 – ersetzen auch in Kommentar-URLs, getestet unter 2.2beta
  • Version 1.6 – ersetzen auch in Kommentar-E-Mail
  • Version 1.7 – Mehrsprachigkeit ermöglicht, englisches Sprachfile beigelegt, Ordnerstruktur eingefügt
  • Version 1.71 – french, polish translation, Rechtschreibfehler korrigiert, Sprachfiles angepasst
  • Version 1.8 – Tags, Kategorien, Beschreibung ab WP-Version 2.3 durchsuchbar, wp_nonce integriert.
  • Version 1.9 – wp_nonce verändert, WP 2.5 Style
  • Version 2.1 – neue Übersetzungsdateien
  • Version 2.0 – WP 2.5 Design, Neu: meta_data, user-id, user-login, GUID
  • Version 2.2 – Ordnerstruktur geändert, extra languages-Ordner
  • Version 2.3 – Bug gefixt in descr, neuer Datei-Name
  • Version 2.4 – ID für Posts ändern, Kleine Inhaltsänderungen, Ausgabe der Änderungen
  • Version 2.5 – Umstellung Code, 2.6 Anpassungen, Verbesserungen beim Bestätigungsdialog; Core in englisch, de als Sprachfile
  • Weitere Änderungen und Download ist nur noch im WordPress Repository zu finden.
Standard