Schnelle Sicht auf WordPress Einstellungen

In allen Versionen von WordPress gibt es die Sicht auf alle Einstellungen innerhalb des Admin-Bereiches von WordPress, siehe älterer Beitrag von mir; einen Menu-Punkt gibt es dazu nicht. Allerdings erlaubt diese Seite options.php einen schnellen Blick auf diverse Optionen und lässt auch das Speichern von Einstellungen zu.

Adventskalender hier und da

Die Webkrauts versorgen uns seit Jahren mit einem erstklassigen Adventskalender zu diversen Webthemen, insbesondere Webstandards. In diesem Jahr gibt es Tipps & Tricks. Jedes Jahr lese ich gerne mit und in diesem Jahr möchte ich die Idee kopieren und ein kleines Türchen an jedem Tag in meinem Adventskalender öffnen. Jedes Türchen wird einen kleinen Tipp zu WordPress, oder Themen im Zusammenhang mit WordPress, enthalten.

Das schweizer Taschenmesser für Webworker

... gibt es wohl dann noch nicht, aber die erfahrenen Familiengründer und das Autoren-Team Vladimir Simovic & Thordis Bonfranchi-Simovic haben es zumindest als Cover für ihr gerade neu erschienenes Buch „Werkzeuge fürs Web“ gewählt.

Aber hier handelt es sich nicht nur um ein wunderbares Cover, sondern um ein Buch für Leute, die schon immer einen handlichen Überblick im Rahmen von Tool-Empfehlungen haben wollten.

Feed Cache von WordPress

WordPress bietet schon lange die Möglichkeit über eigene Funktionen Feeds auszulesen und im Blog zu verwenden. Dabei kommt seit Version 2.8 von WordPress eine neue Funktion zum Einsatz. Es gibt also zwei Möglichkeiten mit Feeds in WordPress zu arbeiten und in beiden Funktionen werden die Daten gecacht. Nicht immer ist das gewollt und daher zeige ich mal auf, wie man auf die unterschiedlichen Cache-Varianten den beiden Funktionen einwirkt.

Freud und Leid – eine Sicht auf den 9. November

Der 9. November ist für uns deutsche ein bedeutendes Datum - aber nicht nur für uns deutschen Bürger; es trifft und betrifft viele Menschen, Menschen die die Veränderungen nicht gewollt haben. Ich möchte erinnern an ein wichtiges Datum in unserer Geschichte, ich möchte an die guten und schlechten Seiten erinnern. In vielen Augen ist der 9. November ein Tag der Freude, was für mich auch eine der wichtigsten Assoziationen zu diesem Tag ist, aber der 9. November weckt auch furchtbare Erinnerungen und so möchte ich bei all den vielen Artikeln und Beiträgen in den Medien und der Blogosphäre an beide Ereignisse erinnern und ich wünsche, dass man nicht vergisst.