Code, PHP, Tipps, WordPress

Willkommensnachricht unterbinden nach dem WordPress Update

Mit dem Major Release Update von WordPress werden seit geraumer Zeit Informationen über das Dashboard zur neuen Version transportiert. Im Grunde eine gute Idee, die die Neuerungen gut und übersichtlich darstellt.
Allerdings ist dies nicht immer so gewollt. Im Unternehmensumfeld interessieren sich große Nutzergruppen dafür in keinem Fall, so dass dieser Screen lediglich für Mehraufwand beim Support sorgt.
WordPress hat dafür eine Option hinterlegt, am jeweiligen User. Daher im weiteren eine kleine Funktion, die den Infoscreen unterbindet und die Usersettings neu setzt, so dass man diesen Screen nicht mehr angezeigt bekommt.
Weiterlesen

Standard
Code, PHP, Tipps, WordPress

WordPress Benutzerdefinierte Felder im Admin Bereich nutzen

Die benutzerdefinierten Felder von WordPress dienen wohl den meisten Anwendern eher dazu, um Zusatzdaten und Logiken im Frontend abzubilden. Diverse Anforderungen brauchen diese Werte auch im Backend um darauf zu reagieren. Mittels einem Filter sind diese Werte schnell verfügbar, was sie im Standard nur am Post sind und damit stehen sie nicht in der Übersicht der Artikel/Seiten zur Verfügung. Diese Werte sind aber schnell ergänzt.
Weiterlesen

Standard
Code, PHP, Tipps, WordPress

WordPress Artikelbild automatisch setzen

Wer in seinem WordPress Blog mit dem Artikelbild arbeitet und immer eines setzen will, muss – je nach Layout-Umsetzung, der kann mit Hilfe eines kleines Plugins das Setzen automatisch erledigen lassen.
Das folgenden kleine Plugin tut dies, wenn kein Featured Image gesetzt ist und schnappt sich das erste Bild, welches zum Artikel hochgeladen wurde.
Weiterlesen

Standard
Code, Entwicklung, PHP, Plugin, WordPress

SAP Daten in WordPress darstellen, verarbeiten

WordPress ist ebenso in den Unternehmen angekommen, sei es um schnell eine interne Plattform zu erstellen oder Inhalte online zu verteilen. Verschiedene Aspekte spielen hier eine Rolle – einzig die Form der GPL macht es Unternehmen nicht leicht damit zu arbeiten bzw. sich auf die Resultate zu konzentrieren.

Darum soll es aber nicht gehen. Der Sinn dieses Artikels ist die Verknüpfung von Daten aus dem SAP ERP System und WordPress. Beide Plattformen können unterschiedlicher nicht sein und doch bestimmen beide einen Großteil meiner Zeit über den Tag. Kundenseitig habe ich ebenso mit beiden Systemen viel zu tun und berate und finde Lösungen zu Zielen und Problemen. Darum lag es nun nahe, eine alte Geschichte wieder aufzuwärmen und für einen Kunden diverse Inhalte aus dem SAP System in WordPress darzustellen, genauer im Frontend von WordPress um über diverse Inhalte live zu informieren. Daher galt es via PHP von WordPress aus auf Funktionsbausteine, geschrieben in ABAP, zuzugreifen und die Daten aufbereitet zu erhalten. Wenn man sich mit beiden Systemen befasst, kommt man schnell zu einer Lösung – SAP RFC.

RFC – Communication between applications in different systems in the SAP environment includes connections between SAP systems as well as between SAP systems and non-SAP systems. Remote Function Call (RFC) is the standard SAP interface for communication between SAP systems. RFC calls a function to be executed in a remote system.

Weiterlesen

Standard
Code, Entwicklung, PHP, WordPress

WordPress und Magento – ein Lösungsansatz

WordPress wird recht häufig parallel zu Shops eingesetzt. Das hat viele Gründe; einer ist, dass Google frischen Content mag. Außerdem haben Shops häufig das generelle Problem, dass sie ziemlich Text-arm sind, da können Blogs für die Suchmaschinenoptimierung helfen.

In einem Projekt für einen neuen Shop auf Magento-Basis stand ich vor Kurzem vor genau dieser Aufgabe: ein Blog sollte aufgesetzt werden. Natürlich vom Look & Feel her an den Shop angelehnt. Also musste ein eigenes Theme her, so weit so gut. Aber es sollten auch einige Elemente des Shops im Blog genutzt werden. Zum einen die Menü-Struktur, die in diesem Shop den Kategorien entspricht. Zum anderen solche Dinge wie Footer, ein Bildwechsler und so weiter.

In diesem Artikel stelle ich vor, wie wir das Menü aus dem Shop im Blog verwenden. Die Idee funktioniert aber auch mit eigentlich allen denkbaren anderen Elementen des Magento-Shops, z. B. Produkte, Preise, Bewertungen, Warenkorb, Single-Sign-On mit dem Kundenkonto des Shops … eben alles, was man sich so an schönen Features überlegen könnte.
Weiterlesen

Standard
Code, PHP, Tipps, WordPress

Daten aus WordPress an JavaScript übergeben #2

Im ersten Artikel dieser kleinen Serie habe ich aufgezeigt, wie man von PHP an JS mittels JSON übergibt. Alternativ kann man dies auch mittels der WordPress-Funktion wp_localize_script() tun, die einige Fallstricke bereit hält. Dazu dieses kleine Tutorial und ihr solltet euch mit diesen beiden Lösungen den Weg mi Vorfeld gut überlegen.
Weiterlesen

Standard
Code, PHP, Plugin, Tipps, WordPress

WordPress Nutzer Daten in Übersichten der Artikel und Usern verwenden

Die Spalten im Backend von WordPress lassen sich erweitern und Filtern, ebenso die Daten der User-Profile. Ein kleines Plugin soll dies demonstrieren und vielleicht hilft es dem einem oder anderen es zu verstehen und seine eigenen Anforderungen umzusetzen.

Die Einfachheit des Plugins spricht für sich, daher wollte ich es veröffentlichen und denke, dass wer mit Code arbeitet, die Hooks erkennt und versteht, woher was kommt und wo wirkt. In vielen Beispielen sind komplexe Anwendungen ersichtlich, die aber dem Lerneffekt im Wege stehen und die Einfachheit verdecken. Ich hoffe, dass das kleine Plugin genau diesen Wert abbildet und einen Ansatz für eigene Möglichkeiten aufzeigt.

Das kleine Plugin ist auf Anforderung entstanden, da diverse Autoren schreiben und der Link des Autors jeweils geprüft werden muss. Daher war es nahe liegend, dass die URL am Artikel des jeweiligen Autors und am Profil schnell ersichtlich ist.
Weiterlesen

Standard