Webküche, XML

Google Toolbar im IE erweitern

Der Toolbar von Google läßt sich sehr leicht erweitern. Hat man den Toolbar erstmal bei Oma installiert, dann soll sie natürlich immer über die neusten Beiträge vom Enkel bescheid wissen, ohne ihr RSS zu erklären. Die folgende Erläuterung funktioniert nur im Internet Explorer, da im Firefox der Toolbar keine Installation im Sinne Windows ist, sondern eine Erweiterung für den Browser und die XML-Dateien nicht über die Anwendungsdaten geholt werden.
Weiterlesen

Standard
Tools, Webküche

Recherchetool definero

Wer viel recherchieren muss und dabei Begriffe analysieren will, für den gibt es ein Tool – definero, welches das Arbeiten ein wenig übersichtlicher und einfacher macht.
Viele Funktionen haben andere Tools auch, zum Beispiel bietet Google ähnliches an. Der Unterschied liegt im Zugriff und der einfachen Oberfläche, alles aus einer Hand, ohne viel Hintergrundwissen, wie es bei Google doch nötig ist um z.B. an Definitionen (define: Begriff) zu kommen (siehe: Google Cheat Sheet in deutsch).
Der Zugriff ist schnell geschaffen, da es Toolbars für Firefox und Internet Explorer gibt. Dort gibt man seinen Begriff ein und kann das Lexikon, die Wort-Analyse, Abkürzungen, Übersetzungen (de-en) oder die Websuche nutzen. Die Ergebnisse werden in einem extra Fenster aufgelistet und sind schnell zur Hand.

Mehr Anpassungsmöglichkeiten, bzw. wer keinen Toolbar installieren will, gibt es zusätzlich mit den Bookmarklets.

Ergebnisfenster definero

Standard
Tools, Webküche

WK – Web Accessibility Toolbar für IE

Web Accessibility Toolbar
Click mich !

Um die Barrierefreiheit von Websiten weiter in den Vordergrund zu rücken und die Arbeit der Webdesigner ein wenig zu erleichtern, hat das AIM-Team einen Toolbar mit allerlei Funktionen kostenlos bereitgestellt. Das gute Ding ist hier zu finden.
Der Toolbar bietet eine ganze Reihe von Informationen, wie das Erkennen von Komponenten einer Website, Validierung des Codes (html und css), Benutzerwahrnehmungen simulieren, Größenverhältnisse ändern, direkter Zugriff auf Schriftgrößen, Farbscala und und und …

Ein wirklich hilfreiches Tool, welches wesentlich umfangreicher als der Webdevoloper-Toolbar, ich hatte hier berichtet, für den IE ist.

Standard
Webküche, WordPress

WK – Google Toolbar Suche erweitern

GoogleToolbar erweitert
Click mich!

Der Google Toolbar ist für viele Internetnutzer zu einem wichtigen Werkzeug geworden. Er bringt uns neue Funktionen, die einige Browser standardmäßig nicht dabei haben. Aber ebenso erleichtert er den Nutzern des Toolbars die Suche im Internet. Trotzdem ist diese eben nicht immer ausreichend. Durch die Website von Tony Ruscoe daraufhingewisen, wie man dieses Tool um einige weitere Suchfunktionen erweitern kann, habe ich diese Idee ausprobiert und werde im folgenden das ganze ein wening erläutern, so dass ihr schnell euren Toolbar „pimpen“ könnt.
Die Anleitung funktioniert für den Google Toolbar Internet Explorer, genauso wie den Firefox, da beide Toolabrs auf den gleichen Eintrag in der Registry von Windows zugreifen.

ACHTUNG!

Der Eingriff in die Regsitry deines Systems kann dazu führen, dass das System nicht mehr funktioniert. Der Eingriff in die Registry erfolgt auf eigene Gefahr!

Um den Suche-Button des Toolbars zu erweitern müssen folgende Registry-Einstellungen vorgenommen werden. Das ganze möchte ich am Beispiel meiner eigenen Seite erläutern, so dass alle WordPress-User die Suchanfrage schnell nachvollziehen können. Ihr müsst dann nur die Adresse und die Namen ändern, da die Suchanfrage für WordPress auf allen Seiten gleich ist.

Im Registry Editor
Click mich!

Nun los. Geht in euren Registry-Editor
–> Start –> Ausführen –> regedit –> OK
Dort folgenden Key öffnen: HKEY_CURRENT_USER\Software\Google\
Hier nun einen neuen Schlüssel erstellen mit der Bezeichung bueltge.
In diesem Schlüssel eröffnet ihr vier neue Zeichenfolgen mit folgendem Namen und Werten.


"Name"="Wert"

"Site"="https://bueltge.de/"
"Tip"="bueltge.de Suche"
"Title"="bueltge.de Suche"
"Url"="https://bueltge.de/search/{query}"

Wenn das erledigt ist, dann geht in folgenden Key:


HKEY_CURRENT_USER\Software\Google\NavClient\1.1\Options\

Auch hier muss ein neuer Schlüssel erstellt werden, mit den Namen CustomSearch.
In diesem Ordner ist nun ein DWORD zu erstellen (rechte Mousetaste –> Neu -> DWord-Wert).
Dieses DWORD bekommt den Namen


HKCU_bueltge

und den Wert


1

.

Wenn ihr nun euren Browser neu startet, dann findet ihr den zusätzlichen Button in eurem Toolbar. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit diesen Button über die Optionen vom Google Toolbar zu steuern.

Einfacher und schneller – mit Registrierungsdatei

Um diese umständliche Editierung des Registry-Editors nicht zu nutzen, gibt es natürlich eine komfortablere Möglichkeit. Mit jedem beliebigen Editor kann man eine Registrierungsdatei erstellen, die schnell in das System implementiert ist.
Ein Beispiel dazu findet ihr hier:


Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Google\CustomSearch\bueltge]
"Site"="https://bueltge.de/"
"Tip"="bueltge.de Suche"
"Title"="bueltge.de Suche"
"Url"="https://bueltge.de/search/{query}"

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Google\NavClient\1.1\Options\CustomSearch]
"HKCU_bueltge"=dword:00000001

Diese wenigen Zeilen machen das Gleiche, was ich im ersten Abschnitt erläutert habe.

Die Datei könnt ihr hier downloaden. Den Code als name.reg speichern und Doppelclick auf die Datei. Im folgenden Fenster bestätigen und der Registryeintrag ist erfolgt. Nun solltet ihr den Zusatzbutton in eurem Toolbar finden (Neustart des Browser ist erforderlich).

Download:

Download als Textdatei
Download als txt-Datei: bueltge_suche_in_google_toolbar.txt – 350 Byte

Natürlich kann so jeder seinen eigenen Button hinzufügen. Ändere einfach die relevanten Werte.

Standard